CreativeRabbit

Oktober 2014 – Review

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 31. Oktober 2014

Im Oktober wollte ich:

  • den 8. Geburtstag vom Zwerg feiern – am Geburtstag selber nur ein bißchen daheim und im Café, vor ein paar Tagen in der Kletterhalle
  • vorher endlich mal Geschenke besorgen (nur was???) – hab ich erledigt ;)
  • Besuch vom finnischen Freund bekommen – das war schöööööön!
  • mal zu Ikea – schnell rein, geholt was ich wollte, und schwupps war ich wieder draußen
  • packen, packen, packen (MUSS, nicht möchte!) – letztlich war alles irgendwie transportfähig
  • UMZIEHEN! – *umschau* jap, erledigt. Wer packt jetzt aus? ;)
  • ich glaube, viel mehr werd ich mir für diesen Monat nicht vornehmen – war auch ganz gut so…
  • oder doch: lesen! seit ein paar Tagen nehme ich mir wieder die Zeit dafür, es tut mir gut, aber es kostet mich Schlaf ;) – 3 Bücher, dann war wieder Schluss mit der Leselaune (und mit der verfügbaren Zeit…)

Posted in Ich | Leave a Comment »

Ausgelesen: Offenbarung

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 29. Oktober 2014

Nachdem mir Band 1 der Crossfire-Reihe doch ganz gut gefallen hat, hab ich mir direkt Band 2 geschnappt und auch wieder (während der Umzugsphase) recht schnell durchgelesen.

Hier wie immer der “Klappentext”:

Abgründig und sexy, berauschend und romantisch

Schon seit ein paar Wochen sind die junge attraktive Eva und der erfolgreiche Geschäftsmann Gideon Cross ein Paar. Eva liebt seine dominante Art und findet in der Unterwerfung Geborgenheit und sexuelle Erfüllung. Noch nie konnte sie einem Mann so vertrauen. Doch dann verändert Gideon sich, er will sie immer stärker kontrollieren, und auch die alten Dämonen aus seiner Vergangenheit belasten Eva. Denn Gideon schweigt nach wie vor darüber, was ihm zugestoßen ist. Eva weiß: Ihre Beziehung hat nur eine Zukunft, wenn es keine Geheimnisse und keine Tabus zwischen ihnen gibt…

Ja, hat mir auch gut gefallen. Lies sich gut und schnell weglesen, hat mich so manche Stunde Schlaf gekostet ;) und irgendwie… naja, für mein Empfinden nicht halb so “dramatisch”, wie es immer dargestellt wird. Wie der erste band eben.

Die Figuren waren mir auch hier wieder / immernoch sympathischer als bei Shades of Grey. Auf jeden Fall hat es gereicht, dass ich direkt zu Band 3 gegriffen habe!

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Fantakuchen

Posted by CreativeRabbit - Montag, 27. Oktober 2014

Am Wochenende haben wir den Kindergeburtstag vom Zwerg nachgefeiert, in einer Kletterhalle in Köln, mit den alten Schulfreunden. Und ich muss sagen, das war die beste Idee, die wir hatten. Mit den Kindern wurde eine Piraten-Schatzsuche veranstaltet. Wir mussten uns nur ums Kuchenessen kümmern und der Liebste half dabei, die Kinder beim Klettern zu sichern. Die restliche Animation hat der Kletterlehrer übernommen, ich musste nur zwischendurch für Ruhe und Stärkung sorgen. Hat wirklich viel Spaß gemacht und unsere Nerven geschont.

Fürs Kuchengelage habe ich mich mal an einen Fantakuchen gewagt. Da ich den vorher nie gebacken habe, hab ich mir im Netz ein paar Rezepte rausgesucht und mir daraus dann eins gebastelt.

Zutaten:

  • eine wirklich große Schüssel!
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Fanta / Orangenlimonade
  • 4 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Zucker
  • 1 Tasse Pflanzenöl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • für den Guss ca. 250g Puderzucker und entsprechend Zitronensaft oder Wasser
  • ggf Streusel o.ä. zur Verzierung

Zubereitung:

  • Ofen vorheizen auf 200°C Ober- und Unterhitze
  • am besten zuerst die flüssigen Zutaten und Eier verrühren, dann die anderen Zutaten dazu
  • den fertigen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen und glattstreichen
  • ca. 20 Min backen
  • nach dem Auskühlen mit Zuckerguss überziehen und verzieren

Ich finde, das gab ein ziemlich volles Blech! Die Kinder haben es jedenfalls nicht geschafft ;)

Den ungebackenen Teig mochte ich nicht, aber der fertige Kuchen ist sehr lecker.

Kinderleicht und schnell gemacht.

Posted in Backen, Zwerg | Leave a Comment »

Lieblingsbild Nr. 70

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 23. Oktober 2014

 

Spinnennetz am neuen Haus am 14.10.14

(Ich musste es manuell fokussieren, das ist noch nicht so ganz mein Ding…)

Posted in Lieblingsbilder | Leave a Comment »

Ausgelesen: Versuchung

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 22. Oktober 2014

Ratzfatz schnell hab ich den ersten Crossfire-Band ausgelesen. Ich habe nur ein paar Tage gebraucht. Wenn ich nicht eigentlich hätte packen sollen, weil ich mitten im Umzug steckte, wären es maximal 2 Tage gewesen ;)

Hier mal wie immer der Klappentext:

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen – dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie – ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien. 

Irgendjemand sagte mir mal, ich müsse uuuuunbedingt Crossfire lesen, wenn ich Shades of Grey gelesen hab und das mochte. Naja, nun bot sich die Gelegenheit.

Ich mochte das Buch. Irgendwie noch lieber als Shades of Grey. Wobei der jeweils erste Band sich schon sehr ähnelt. Junges, unbedarftes Mädchen, unerreichbarer, unvorstellbar reicher, heißer Typ, er will sie, sie ist schüchtern, die ältere Gespielin darf auch nicht fehlen… Aber Crossfire ist wenigstens weniger nervig geschrieben, wiederholt sich weniger, allerdings ist es auch etwas vulgärer, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Aber was soll’s, wenn man eh schon P*rn*s liest ;)

Gideon ist mir jedenfalls von seinem Wesen her sympathischer als Christian, ebenso wie mir Eva sympathischer ist als Ana. Die Geschichte ist bis auf die Sex-Szenen nicht ganz so übertrieben und abgehoben.

Posted in Bücher | 1 Comment »

Angekommen

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 21. Oktober 2014

Wir sind im neuen Haus angekommen, zumindest ein wenig. Der Umzug ist jetzt eine Woche her, seit 5 Tagen sind auch meine Eltern wieder weg. Ihre Hilfe war toll, aber es ist auch schön, in seinem eigenen Rhythmus handeln zu können ;)

Wir leben nach wie vor im Kistenchaos. Ich bin echt froh, dass ich immer halbwegs detailliert aufgeschrieben hab, was in den Kisten ist. Wir wissen, wo welche Kiste ist, und so finden wir meist, was wir suchen und packen teils sehr gezielt aus. Es sind schon viele Kisten verschwunden. Was die Umzugsfirma verpackt hat ist natürlich nicht notiert, das ist etwas schwieriger… Naja… Wird alles. Ich lass es jetzt ruhiger angehen. Brauch wieder mehr Zeit für mich. Ich hab während der akuten Umzugsphase 3 Bücher gelesen, so viel schaff ich sonst ungefähr nur in nem halben Jahr ;) War offenbar dringend nötig…

Der Liebste hat heute seinen letzten urlaubstag, mal sehen, wie es dann ab morgen wird.

Heizöl haben wir heute auch bekommen, der Winter kann kommen.

Die kleine Hexe geht heute den 4. Tag in den neuen KiGa. Am ersten Tag blieb sie 2 Stunden und auch schon alleine, und hätt sie beim Abholen den Liebsten nicht gesehen, hätt sie auch länger bleiben können. Tag 2 ging bis kurz vorm Mittagessen, Tag 3 bis direkt nach de Mittagessen und Tag 4, heute, ist dann “normal” lang. Sie musste um 10 vor 8 zum Turnen da sein und wir werden sie gegen 3 wieder abholen. Ich denke, die Eingewöhnung klappt so gut, weil sie mit meinen beiden Neffen in einer Gruppe ist und die sie, im wahrsten Sinne des Wortes, an die Hand nehmen. Echt schön!

Der Zwerg hatte heute seinen 2. Schultag. Bin gespannt, was er gleich erzählt. Gestern war er zufrieden und über die “pippileichten” Hausaufgaben verwundert. Wir hatten Sonntag Abend kurz mit der Lehrerin telefoniert und wissen seitdem, dass er morgen einen Ausflug macht, mehr aber auch nicht. Ich hoffe, er bringt gleich mehr Infos mit. Ansonsten hat sie sich seinen Ordner geben lassen, um mal zu sehen, was er bisher gemacht hat und war ansonsten eher kurz angebunden. Naja. Wir werden mal sehen, wie das wird. Der Zwerg mag seine Lehrerin bisher jedenfalls… Bisher ;)

Die Katze hat sich die ersten beiden Tage nur verkrochen, taut nun aber langsam auf. Aber sobald es klingelt isse weg.

Die Bruderfamilie war auch schon ein paar mal hier. Wir liegen offenbar auf ihrem Weg vom KiGa nach Hause ;)

Beide Kinder gleichzeitig daheim macht übrigens grad keinen Spaß. Die gehen sich permanent an die Gurgel und reizen sich bis aufs Blut. Mücke, Elefant, Sie verstehen… Anstrengend. Hoffentlich nur eine Umzugsnebenwirkung und bald vorbei. Dass beide nun mindestens vormittags außer Haus sind schont meine Nerven ungemein.

Mal sehen, wie wir das alles hier in den nächsten Wochen so meistern. Auf jeden Fall ruhig. Hoffe ich.

Posted in Familie, Ich, Kindergarten, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

6. Zahnlücke

Posted by CreativeRabbit - Montag, 20. Oktober 2014

Äußerer Schneidezahn oben links. Rausgefallen am 15.10.2014

Posted in Zähne, Zwerg | Leave a Comment »

NadN: Erfüllung

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 19. Oktober 2014

Neu auf dem Nachttisch:

 

Crossfire: Erfüllung von Sylvia Day

Posted in Bücher | Leave a Comment »

12 von 12 – Oktober 2014

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 12. Oktober 2014

Hui! Letzter Tag vorm Umzug. Trotzdem haben wir heute einen Ausflug gemacht. Im Rheinischen Industriebahnmuseum war Saisonabschluss und eine Dampflok (01 150) war angekündigt. Meine Eltern sind grade hier, mein Papa ist Eisenbahnfan, das wollten wir uns nicht entgehen lassen.  Die Bruderfamilie kam spontan auch noch dazu ;) Jedenfalls hab ich euch heute dann mal einige Fotos davon mitgebracht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer dieses mal wieder dabei ist, könnt ihr wie immer hier sehen!

Posted in Ausflüge, Familie, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

Worauf ich mich freue

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 10. Oktober 2014

Der Umzug steht vor der Tür! Nur noch ein Wochenende, bis es losgeht. (Wobei, eigentlich sind wir ja mittendrin…)

Der Liebste und ein Freund sind im neuen Haus, Dinge erledigen. Die Kleine ist im kiGa, der Große fährt draußen Roller. Ich packe Kisten und brauche mal eine Kaffeepause vom Staub. Ein paar Minuten Zeit, um mir schnell ein paar Dinge einfallen zu lassen, auf die ich mich freue, die mir immer wieder im Kopf rumschwirren. Ohne Werungsreiehnfolge aufgeschrieben, wie sie mir in den Kopf fliegen.

  • keine Parkplatzprobleme (vor allem abends) mehr, da wir unsere eigene Einfahrt haben und in der Straße auch sonst nichts los ist
  • ein freistehendes Haus, also keine Nachbarn mehr, die man Tag wie Nacht durch die Wand hört (ihr ahnt nicht, wie laut man sich morgens um 5 Uhr rasieren kann…)
  • mehr Platz! Wir verdoppeln uns von der Fläche her, allerdings müssen wir uns sicher noch sehr “zurechtpuzzlen), da quasi kein Dachboden vorhanden ist und wir sehen müssen, wo wir alles sinnvoll unterbringen; noch dazu sind die Decken im OG nicht normal hoch und es sind Dachschrägen da, und die Puzzelei nervt mich, aber prinzipiell bin ich über “mehr Platz” unendlich froh!
  • frische weiße Wände im Wohn- und Esszimmer sowie der Küche
  • ein großer Garten (der doch ziemlich vernachlässigt ist, aber dann hab ich wenigstens was zu tun *hystel*)
  • den kleinen Nutzgarten (wenn er denn mal nicht mehr verwahrlost ist)
  • die schon vorhandenen Brombeeren (hab ich gestern schon etwas in ihre Schranken gewiesen und auch hochgebunden)
  • anständig viel Garderoben- und Schuhplatz durch ein wirklich großes Regal und vermutlich meinen bisherigen Kleiderschrank
  • ein begehbarer Kleiderschrank im Elternschlafzimmer
  • der Partykeller! Ich hoffe, die Leute finden den wirklich alle so cool wie sie bisher sagen und kommen uns dann öfter mal besuchen
  • oh, nicht vergessen: der Kamin. Da hab ich soooo lange drauf gewartet, endlich hab ich einen. Allerdings muss da erst noch der Schornsteinfeger ran, aber egal.
  • den Sohn demnächst nicht mehr zur Schule bringen und abholen zu müssen
  • ein festgemauerter Grill, überdacht
  • uns nach und nach neu einzurichten (das wird Jahre dauern, aber egal)
  • PLATZ PLATZ PLATZ!!! (nicht mehr beengt sein, sich nicht mehr ständig quasi auf die Füße treten, sich auch mal aus dem Weg gehen können, und unseren kram ordentlich verstauen können, dass es nicht mehr unordentlicher wirkt, als es eigentlich ist.)

 

Posted in Häusle, Ich | 2 Comments »

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 36 Followern an