CreativeRabbit

Archive for Mai 2009

Lernding

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 31. Mai 2009

Ich hab da grad so ein „Lernding“ zum Zeitvertreib. Ein paar Dinge hab ich tatsächlich schon gelernt. Aber so megaschlau bin ich echt nich. Wusst ich aber schon 😉

Advertisements

Posted in Dies & Das | Leave a Comment »

Nichtlustig 4

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 31. Mai 2009

Von der ersten bis zur letzten Seite genossen. Schönes Schmöker-Vergnügen. Muss man glaub ich nicht mehr zu sagen. 🙂 Herrlich schräg!

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Lieblingsbild XXVII

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 31. Mai 2009

Ist zwar recht grau, aber irgendwie finde ich es trotzdem ganz gelungen. Vielleicht auch grade deswegen. Das war am 18.5., als ich mir dem Zwerg am Rhein unterwegs war, während unser Auto endlich Sommerreifen bekommen hat.

Mir gefällt die Weite, diese unendlich erscheinende Weite… hach!

Posted in Lieblingsbilder | Leave a Comment »

Besuchskontakt

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 30. Mai 2009

Vor kurzem hatten wir den 1. Besuchskontakt mit der leiblichen Oma. Ausgemacht war, dass wir uns im Büro unserer SB treffen und von dort zum Spielplatz gehen oder bei schlechtem Wetter dort bleiben. Die 1. Hürde war schonmal, in das Gebäude zu kommen, denn dort waren pünktlich um 17 Uhr alle Türen verrammelt. Aber das haben wir dann noch hinbekommen 😉 Die 2. Hürde war das Wetter: es hat nicht gegossen, aber es war recht grau und plötzlich sehr kalt geworden. Also sind wir im Büro geblieben. Unsere SB hat anfangs ein wenig die Initiative übernommen, sich aber nach ein paar Minuten komplett rausgehalten und weitergearbeitet.

Zuerst war der Zwerg sehr scheu und zurückhaltend, auch seine Oma war recht aufgewühlt und wusste offenbar nicht ganz, wie sie sich verhalten sollte. Ich hab ihn erstmal auf den Schoß genommen und seine Oma hat uns Fotos von ihm als kleines Baby gezeigt, mit seiner Mutter, Tante, Oma… Und sie hat uns die Fotos auch mitgegeben. Nun haben wir endlich welche!

Danach war er etwas aufgetaut; spätestens, als sie mit ihm auf dem Fußboden zum Spielen saß, war alles ok für ihn. Wir saßen auch die ganze Zeit in Griffweite, was ihm wohl zusätzliche Sicherheit geboten hat. Er hat zwar hauptsächlich mit seiner Oma gespielt, sprach aber immer wieder mit uns, zeigte uns Sachen und wandte sich an uns, wenn etwas nicht ging. Ab und zu mussten wir sein Kauderwelsch natürlich auch „übersetzen“, was nicht nur daran lag, dass es eben Kauderwelsch war, sondern auch, dass seine Oma, wie sie mehrfach betonte, schwer hört.

Zwischendurch sahnte der kleine Mann ein Ü-Ei von seiner Oma ab, was zwar sofort ausgepackt wurde, aber immer wieder vergessen wurde zu essen 😉 Sie erzählte uns dann auch, dass sie eine Kiste mit Büchern + Spielen von Zuhause, von ihren Töchtern, für ihn mitgebracht hätte, ob wir die haben wollten. Wir zögerten erstmal, aber dann haben wir angenommen. Wir finden es sogar schön, dass er die Sachen bekommen hat. Aber da mussten wir erstmal kurz drüber nachdenken 😉

Seine Oma erkannte, als sie ihn anfangs sah, direkt die Ähnlichkeiten mit ihrer Tochter. Sie erzählte auch, dass seine Mutter inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen ist. Aber nicht, weil sie gesund ist, sie hinkt immernoch und das Kurzzeitgedächtnis ist auch noch nicht wieder okay, sondern weil die Krankenkasse nichts mehr zahlt. Nunja. Wir erfuhren auch, dass seine Mutter spontan mit zu diesem Treffen wollte, was die Oma zum Glück abwenden konnte. Auch unsere SB hätte dies nicht zugelassen. Wenn es Kontakt zur leiblichen Mutter geben sollte, dann zuerst nur zwischen JA & Mutter, dann zwischen uns & JA & Mutter und erst danach würde der Kurze dazu kommen. Aber das ist erstml nicht vorgesehen.

Der Besuchskontakt dauerte etwa 1 Stunde. Danch bekamen wir von der Oma noch die Kiste mit den Spielsachen. Sie hatte gefragt, ob sie mit zum Auto kommen dürfe. Hier waren wir wieder sehr zögerlich, haben es dann aber zugelassen. Sie bemerkte das natürlich und betonte mehrfach, dass sie sich gar nicht in unser Leben drängen wolle, wie gut sie es findet, dass der Kurze bei uns bleiben kann und dass sie es auch gar nicht möchte, dass ihre Tochter den Kurzen sieht, da sie das nicht verkraften würde.

Insgesamt war das Treffen zwar anstrengend, aber okay. Schön fanden wir, dass die Oma an die Fotos gedacht hat, und dass sie extra auch Bücher mitgebracht hat, die sie mit dem Kurzen im Büro angesehen hat. Sie war also durchaus „vorbereitet“.

Der Zwerg war nach diesem Treffen ein paar Tage noch anstrengender als sonst, hat mittags nicht geschlafen und so. Auch die Tage davor war er schon aufgekratzter, hat sich teilweise ohne erkennbaren Grund für Stunden in Hysterie geschrien etc. Aufgrund dessen kann man nun natürlich sagen, dass das nicht am Besuchskontakt gelegen haben kann. Ich würde diesen Zusammenhang allerdings schon herstellen. Ich bin sicher, er hat in den Tagen davor gemerkt, dass etwas ansteht, was für uns neu, unbekannt nicht sehr angenehm ist, und war deshalb so launisch.

Wir haben jetzt die Handynummer der Oma und sie meine, das nächste Treffen sollen wir dann eigenständig vereinbaren, nach ungefähr 6 Wochen. Ich habe uns das mal im Kalender notiert und schauen mal, ob sie sich meldet. Wenn nicht, werden wir das natürlich tun. Ich finde einen 6-Wochen-Abstand allerdings schon recht viel und glaube auch nicht, dass sich dieser lang halten wird. Auf gar keinen Fall werden wir ihn einhalten, wenn der Kleine nach dem nächsten Treffen wieder so durchdreht. Aber das werden wir sehen. Wir sind in der ganzen Sache eigentlich recht entspannt. 🙂

Posted in Jugendamt & Co | 2 Comments »

Man man

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 29. Mai 2009

So, nun also nochmal. Noch mehr Antibiotika, noch mehr andere Mittelchen. Denn mir geht’s deutlich übler als noch vor 1 Woche, und das hätte nach all den Medikamenten echt nicht sein dürfen.

Am Schlimmsten find ich, dass ich mich absolut ausgelaugt fühle. Total schlapp und erledigt, ohne was getan zu haben. Und die permanenten Kopfschmerzen vom Druck aus den Kopfhöhlen. Seufz. Das ist wirklich nicht mehr feierlich. Heute fiel dann auch das 1. Mal das Wort „Operation“… Ich mag nicht!

Also Daumen drücken, dass jetzt mit den neuen Medikamenten dem letzten Rest der Garaus gemacht wird.

Posted in Wehwehchen | 2 Comments »

morgen um 10

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 28. Mai 2009

Tja. Morgen um 10 werd ich mal wieder bei meiner HNO-Ärztin sitzen. Ich hab sowas von keinen Bock mehr. Ich war ja erst letzten Freitag da. Bin seit ich glaube 3 Wochen mit Medikamenten vollgedröhnt. Und in der letzten Woche ist es noch schlechter geworden. Erwähnte ich schon, dass ich nicht mehr mag? Ich bin sowas von genervt von diesen Dauer-Hals- und Kopfschmerzen. Kann doch echt nicht wahr sein, sowas.

(Mal kucken, ob ich dem Liebsten das Auto abschwatzen kann für morgen. Blöde Uhrzeit, 10, da kann er uns nichtmal eben rumfahren oderso… Damit bin ich zwar nicht schneller da, aber definitiv bequemer… *seufz*… Ich bin immernoch total platt von der Kinderturnerei gestern und vor allem der Fahrt dahin / wieder nach Hause…)

Posted in Wehwehchen | Leave a Comment »

Ausgelesen: Dämliche Dämonen

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 28. Mai 2009

Eeeendlich ausgelesen: Dämliche Dämonen von Royce Buckingham. Ungefähr 4 Wochen für 220 Seiten. Naja. Eigentlich für 440, denn irgendwie hab ich alles doppelt gelesen. Das Buch hat mir wirklich gefallen, aber ich war offenbar immer so müde abends, dass ich beim nächsten Mal nicht mehr wusste, was ich gelesen hab. Ich konnte mich partout nicht erinnern, also hab ich nochmal gelesen… Schon merkwürdig.

Hier erstmal der Klappentext:

In diesem Haus ist die Hölle los!

Nathan Grimlock hat von seinem Pflegevater eine undankbare Aufgabe geerbt. Er muss ein Haus voller Dämonen hüten und verhindern, dass seine nervtötenden Schützlinge überall Chaos verbreiten – vor allem das TIER, das tief unten im Keller haust, darf auf keinen Fall entkommen.

Eines Tages jedoch geschieht die Katastrophe: Das TIER bricht aus. Und es hat großen Hunger auf Menschenfleisch. Doch als ob das nicht schon schlimm genug wäre, halten es ein paar der Dämonen für Ehrensache, Nathan zu helfen, das Monster wieder einzufangen – ob ihr Hüter es nun will oder nicht…

Also, wie gesagt, mir hat das Buch wirklich gefallen. Aufmerksam wurde ich vor einer ganzen Weile schon, durch das Cover (wie immer). Das sprach mich einfach an. Auch der Klappentext. Aber ich bin irgendwie (wie ich es auch schon öfter mal getan habe) immer drumrum geschlichen und hab es nie mitgenommen. Bis kurz vorm Urlaub, da hatte ich nochmal eine Buchhändlerin gefragt. Ich suchte etwas Witziges, Kurzweiliges, und dieses Buch erfüllt diese Kriterien. Zudem ist es teilweise sogar noch ein wenig spannend 😉 Es wurde mir also wärmstens empfohlen, und ich kann diese Empfehlung eigentlich nur weitergeben.

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Urlaubsbilder 5

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 27. Mai 2009

Etappe 2 auf unserer Tagestour am 18.4.09: Der Strand in Le Lavandou:

(Klick –> größer)

Türkisfarbenes Wasser, Sonne mit „Hof“ drumrum, Boote in Sichtweite, warmer Sand, Muscheln, Parkplatz direkt am Strand (kostenlos, yeay), Wind, Wellen… Hach!

Ich fand es etwas zu kalt zum Baden, einige Kinder sprangen splitterfasernackt im Wasser rum und die dazugehörigen Erwachsenen warteten in Decken eingemummelt. SO kalt fand ich es aber nun auch wieder nicht. Wir haben hier eine Weile pausiert, der Knirps hat Strümpfe, Schuhe und Hose ausgezogen und hingebungsvoll im Sand gespielt und war sogar mit dem Papa mit den Füßen im Wasser. Also eigentlich perfekt!

Posted in Ausflüge, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

2. Schnuppertag

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 26. Mai 2009

Heute war der 2. Schnuppertag im Kindergarten. Der Zwerg war diesmal auch nicht so groggy, weil er erst gegen 10 Uhr aufgestanden ist 😉

Wir haben den Liebsten diesmal von der Arbeit abgeholt und mit zum Kindergarten genommen. Das war für mich ganz gut, weil ICH ja noch nicht fit bin. Und der Zwerg hat sich schon den ganzen Tag soooo drauf gefreut!

Es war dann auch schön. Der Zwerg ist direkt spielen gegangen und kam nur mal zwischendurch kurz zum kucken. Achja, und zum Essen. Eine Erzieherin hat mit den Kids Pudding gemacht und verteilt. Da hat Junior ordentlich reingehauen.

Die Gruppenleiterin hat dann noch einen Termin mit uns gemacht, an dem wir die Eingewöhnung besprechen und alles, was noch so wichtig ist. Der findet nächste Woche Donnerstag um 8 Uhr statt. Wir sind schon gespannt.

Danach waren wieder alle Kinder im Garten, ein mächtiges Durcheinander. Aber schön halt. Der Kurze hat sich gut ausgetobt, war aber fast die ganze Zeit nicht vom BobbyCar zu kriegen. Naja. Wenigstens sind wir heute ohne allzu viele Tränen da rausgekommen 😉

Ich bin momentan sehr zuversichtlich, dass er auch in Zukunft gerne in den KiGa geht und dass ihm die Eingewöhnung auch recht leicht fällt.

Jetzt ist der Zwerg allerdings schon sehr groggy, und praktisch alles wird sofort ein Drama. Ist ja auch kein Wunder, so anstrengend, wie sein Tag war, ohne Mittagsschlaf und so. Definitiv geht er heute früher ins Bett als sonst, zumal wir morgen auch nicht ausschlafen können, denn wir müssen ja uuuuuunbedingt zum Kinderturnen 😉 (Hoffentlich regnets dann nicht mehr…)

Posted in Kindergarten | Leave a Comment »

Clever

Posted by CreativeRabbit - Montag, 25. Mai 2009

Schon im Bett verkündete der Zwerg, dass er unbedingt raus muss, da ist ja schließlich Sonne. Als ich dann endlich so weit war, dass ich die Terrassentür aufgemacht hab, kam seitens des Zwergs nur Gebrummel. Als ich es dann auch noch gewagt habe, ihm die Sandkiste aufzumachen, lag er im WoZi in der Terrassentür auf dem Boden und jammerte lautstark „Nein! Nein! Nein!“. Ähmja. Kurios. Er wollte nicht mehr mit raus. Lieber auf dem BobbyCar übern Flur brettern. (Das BobbyCar darf aber auch nicht mit raus, draußen haben wir aber auch so ein Dingens.) Irgendwann kam der Punkt, an dem er doch raus wollte. Mit dem BobbyCar. Das hab ich ihm nicht erlaubt und ihm erklärt, dass da draußen ja das andere Auto steht. Wieder Gemotze. Aber er ist dann doch raus. Hat immer mal geschaut, ob ich kucke, und hat dann klammheimlich das andere Auto um die Ecke gestellt, außer Sichtweite. Dann kam er wieder rein: „Mama, weg Auto. Raus Auto.“ Und schon zerrte er das BobbyCar über die Türschwelle. Clever, oder? 😉

Wir haben dann doll zusammen gelacht, und ein einfaches „ich lass mich doch nicht von dir veräppeln, hol besser mal schnell das andere Auto wieder vor“ hat dann auch gereicht. 😀

Posted in Zwerg | Leave a Comment »