CreativeRabbit

Archive for 21. Juli 2009

Ausgelesen: Obsession

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 21. Juli 2009

Letzte Nacht ausgelesen: Obsession von Simon Beckett.

Der Klappentext:

Ein Kind, das schweigt. Ein Geheimnis, das tötet.

Als seine Frau unvermutet stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Jacob, Sarahs autistischer Sohn, spendet ihm Trost. Doch während Ben die gemeinsame Wohnung aufräumt, macht er eine ungeheuerliche Entdeckung: Jacob war gar nicht Sarahs leibliches Kind. Offenbar hatte sie den Jungen entführt, als der noch ein Baby war. Fassungslos informiert Ben die Behörden, die Jacobs leiblichen Vater schnell ermitteln. Keiner ahnt, dass damit eine Lawine tödlicher Obsessionen ins Rollen gebracht wird.

Uff. Ich hab beim Lesen dauernd gedacht: „Uff.“. Oder „Wow.“. Und so Sachen. Harter Stoff. (Für mich vielleicht noch ein wenig mehr als für andere Menschen, weil es eben um ein nicht-leibliches Kind geht, das aus der Familie, in der es lebt, herausgerissen wird. Auch wenn die Sachlage natürlich eine ganz andere ist.)

Ich fand das Buch gut. Wirklich gut. Extrem fesselnd. Endlich mal wieder ein Buch, das ich absolut nicht aus der Hand legen konnte/wollte, mit dem ich mir so manche Stunde in der Nacht um die Ohren geschlagen hab. Ich hab es sogar manchmal tagsüber weiter gelesen, dem Kind zum Trotz, das mach ich echt selten. Und es war, das muss man deutlich sagen, beklemmend. Wahnsinnig beklemmend und teilweise beängstigend, was ich da gelesen habe. Aber ich konnte nicht anders als weiterlesen. Manchmal dachte ich „na ist doch klar, was jetzt passiert, das wird alles noch schlimmer und brutaler“, und wollte die Leserei echt abbrechen. Aber ich musste weiterlesen. Und dann kam das Erwartete doch nicht, oder wurde nur angedeutet und nicht ausführlich beschrieben, so dass es tatsächlich erträglich war.

Wenn man gerne Thriller liest und davon auch nicht schlecht träumt sollte man dieses Buch durchaus zur Hand nehmen.

Advertisements

Posted in Bücher | 1 Comment »