CreativeRabbit

Archive for April 2010

Ausgelesen: Der unsterbliche Alchemyst

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 27. April 2010

Eeeeeeeeendlich ausgelesen: Der unsterbliche Alchemyst {Die Geheimnisse des Nicholas Flamel} von Michael Scott. So ewig gebraucht habe ich nicht etwa, weil mir das Buch nicht gefallen hat, sondern weil ich in letzter Zeit tatsächlich so erschöpft bin, dass mir nach wenigen Seiten das Buch auf die Nase fällt. Kannte ich bisher überhaupt nicht von mir. Und es ist leider egal, ob ich tagsüber oder abends im Bett lese. Nunja.

Hier erstmal wieder der Klappentext:

„Ich bin eine Legende. Der Tod hat keine Herrschaft über mich, Krankheit kann mich nicht anfechten. Im Jahre des Herrn 1330 wurde ich geboren, vor mehr als sechshundertsiebzig Jahren. Ich war so vieles im Laufe der Zeit. Doch zuallererst war ich Alchemyst. Ich bin der unsterbliche Nicholas Flamel.“

Als die Zwillinge Josh und Sophie auf Nicholas Flamel stoßen, geraten sie in einen uralten Kampf mächtiger Wesen, der alles bedroht, was ihnen lieb ist, und der sie begreifen lässt, dass manche Legenden vor allem eins sind: wahr.

Auf der Innenklappe des Schutzumschlags steht noch mehr Text, aber Ihr sollt ja auch noch selber was tun 😉

Dieses Buch war wieder so ein typischer Cover-Kauf von mir. Ich hab das Buch im Laden gesehen und war sofort angezogen von diesem Cover. Wirklich schön gemacht. Dann bin ich, wie immer, ein paar Monate immer wieder um das Buchrumgeschlichen, denn als nicht-Taschenbuch ist es natürlich auch nicht so günstig. Aber irgendwann hab ich es mir natürlich doch gekauft. Der Nachfolger steht auch schon im Regal, den bekam ich zu Weihnachten geschenkt. Aber jetzt muss ich erstmal wieder was anderes lesen… (Das 1. Kapitel von Band 2 ist übrigens schon am Ende von Band 1 abgedruckt. Sehr gemeiner Teaser…)

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. War mal wieder ein schönes Teenie-Fantasy-Buch, was sich gut lesen lies. Und die Geschichte gefällt mir auch, ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den zwillingen, Scatty, Nick und Perenelle weitergeht! Denn eigentlich sieht es für mich so aus, als ob die Geschichte „mittendrin“ unterbrochen wurde. Kann ich ja bald sehen 🙂

Advertisements

Posted in Bücher | 1 Comment »

Kinderarzt im FFZ

Posted by CreativeRabbit - Montag, 26. April 2010

Heute waren wir zur kinderärztlichen Untersuchung im Frühförderzentrum. Dem Kleinen hats wahnsinnig Spaß gemacht, auch weil wir mit Bus und Straßenbahn hin und zurück gefahren sind. Aber es war auch sehr anstrengend, wir waren geschlagene 1,5 Stunden bei der Kinderärztin.

Sie hatte die komplette Akte aus der Nebenstelle, wo wir schon waren. Fand ich gut, nicht nur ein paar kopierte Seiten oderso. So konnte sie alles vorher schonmal ansehen, auch die anderen Tests, die die Psychologin schon mit ihm gemacht hat.

Sie hat dann noch viele weitere Tests mit ihm gemacht, u. A. ein Puzzle, malen, Sachen verbinden, Unterschiede erkennen, Türme bauen, ein Steckbrett, zählen, Sätze nachsprechen, Dinge benennen, Fußball spielen, fangen und werfen undsoweiter undsofort. Eine ganze Menge Sachen jedenfalls, darunter auch viel Motorisches.

Bei manchen Sachen ist er für sein Alter sehr weit, bei anderen Sachen hinkt er deutlich hinterher. Hauptsächlich bei der Sprache. Die Motorik ist etwas anders „gestört“ als wir gedacht hatten. Heute stellte sich heraus, dass es hauptsächlich den Oberkörper betrifft, nicht die Beine. Die Körperspannung ist gestört, wodurch viele Sachen eben einfach nicht klappen können.

Aber alles kein Drama. Insgesamt sind seine Störungen durchaus auf den Heroinkonsum der Mutter zurückzuführen, und wir sind froh, dass es endlich mal ein Arzt deutlich gesagt hat. Ebenso deutlich wurde aber auch gesagt, dass zumindest keine äußerlichen Schädigungen durch Alkohol zu erkennen sind, was ja auch schonmal prima ist.

Die Ärztin möchte also, dass der Zwerg ins Frühförderzentrum „aufgenommen“ wird, und dann dort Logopädie, kombiniert mit Sprachheilpädagogik bekommt, ebenso wie Physiotherapie und Ergotherapie. Das Ganze bespricht sie nun noch mit der Leiterin „unserer“ Außenstelle, und dann sollte dem eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Außer der Finanzierung. Aber auch da sind wir ja inzwischen ein Stückchen weiter.

Unsere Beihilfe hat diese Komplexleistung ja inzwischen in ihr „Programm“ aufgenommen, das ist schriftlich in Verordnungen festgehalten und die entsprechenden Seiten hat der Liebste mal ausgedruckt. Die im FFZ sind schon ganz heiß auf diese Ausdrucke, da sie dadurch andere Privatpatienten, denen sie bisher mangels Finanzierung die Behandlung versagen mussten (das darf man sich echt nicht vorstellen…) viel besser beraten können.

Die restlichen Behandlungskosten wird das Jugendamt übernehmen müssen. Das dürfte aber auch kein Problem sein.

Am 4. Mai haben wir das Abschlussgespräch, und vielleicht kann es dann im Anschluss gleich losgehen. Wäre vielleicht ganz gut, bis dahin ist wohl auch unser aktuelles Logopädie-Rezept aufgebraucht. Mal sehen…

Posted in Entwicklung, Jugendamt & Co, Zwerg | 3 Comments »

Kirsch-Haferflocken-Muffins

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 24. April 2010

Gestern habe ich beim Kochfrosch ein Muffin-Rezept gefunden, was mich direkt zum Nachbacken gedrungen hat. Zum Glück hatte ich alle Zutaten im Haus, also konnte es heute direkt losgehen!

Zutaten:

  • 150g Butter
  • 350g Sauerkirschen (1 Glas)
  • 250g Mehl
  • 60g Haferflocken
  • 1 TL Zimtpulver
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Salz
  • 2 Eier
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Naturjoghurt

Zubereitung:

  • Ofen auf 180° vorheizen.
  • Papierförmchen in Muffinformen setzen
  • Butter bei geringer Hitze schmelzen und wieder abkühlen lassen (ich habs in der Microwelle gemacht)
  • Kirschen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen
  • Mehl, Haferflocken, Zimt, Backpulver und Natron in einer Schüssel miteinander vermischen
  • in einer zweiten Schüssel Eier leicht mit der Gabel verquirlen, dann Zucker und Vanillezucker einrühren
  • danach Butter und Naturjoghurt dazugeben und gut verrühren
  • die Ei-Zucker-Butter-Joghurt-Mischung in einem Schwung zur Mehlmischung geben
  • alles zügig verrühren, aber nur, bis alle Zutaten feucht sind
  • Kirschen dazugeben und unterheben
  • Teig in Muffinförmchen geben, auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten goldgelb backen
  • nach dem Backen Muffins 5 Minuten Ruhen lassen, dann auf Kuchengitter auskühlen lassen

So sehen sie aus:

Und sie schmecken grandios! Super lecker! Schönes neues Rezept, wird mit Sicherheit öfter gebacken.

Noch ein paar kleine Anmerkungen:

  • Ich habe noch etwa 50g Schokotropfen in den Teig getan, die mussten weg.
  • Da gesagt wurde, dass 150g Zucker zu viel wären, habe ich 130g verwendet. Passt genau, finde ich.
  • Natron hatte ich nicht, also nahm ich etwa 3 TL Backpulver
  • Bei mir kamen geschlagene 24 Muffins dabei raus! Wahnsinn. Okay, es sind vielleicht 3 kleinere dabei, aber egal. 24!
  • Insgesamt sind die Muffins durch die vielen Kirschen doch arg weich, vielleicht kommt man mit weniger Kirschen aus, oder man muss eben beim Essen aufpassen 😉 (UPDATE: Wenn man den Muffins Zeit zum Abkühlen gibt *hystel* zerfallen sie auch nicht mehr…)
  • Vor dem Servieren soll man die Muffins mit Puderzucker bestäuben. Das schmeckt zwar toll, ich lass es aber nach meinem 1. Versuch lieber. Irgendwie war das mehr ein Bekrümeln als ein Bestäuben…

Posted in Backen | 1 Comment »

Tierbilderflut

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 23. April 2010

Vor einigen Tagen waren wir mal wieder im Wildpark Tannenbusch, ich wollte noch mal mein Teleobjektiv testen… 😉

Hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn es eigentlich furchtbar kalt war, es kurzfristig zu regnen drohte und die Sonne nur sparsam rauskam…

Posted in Lieblingsbilder, Viechereien | 1 Comment »

Tze

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 22. April 2010

Da war ich heute mal wieder bei der HNO-Ärztin. Der Termin war eigentlich, um beim Zwerg mal nach Polypen zu sehen (nicht erwähnenswert) und ob da noch Wasser hinterm Trommelfell ist (auch keins).

Ich hab mir nur auch einen Termin geben lassen eben weil ich ja eh da war. Und vor 2 Wochen einen relativ kurzen „Erkältungs-„Schub hatte. Die Frau Doktor sollte nur mal nachsehen, ob wieder alles so halbwegs okay ist, wie es sich anfühlt. Ich schleime zwar fleißig rum, aber das ist an sich nicht soooo dramatisch und irgendwie Normalzustand.

Und was ist? Ich verlasse die Praxis mit 2 Rezepten voller Medikamente, darunter mal wieder ein Antibiotikum. Hals, Nase, Ohren sehen toll aus, aner in den NNH + SNH hat sich was eingenistet und das wird weggeballert.

Ich wundere mich etwas, dass ich den ja offensichtlich vorhandenen Krankenzustand mittlerweile schon als so normal empfinde, dass ich mich als „so gut wie gesund“ bezeichnet hab. Seufz.

(Wie gesagt, an sich geht’s mir gut, ich brauche nur viele Taschentücher. Aber das erklärt dann wenigstens, warum ich so schnell erschöpft bin im Moment…)

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Der Kautions-Cop

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 21. April 2010

Letztens war ich mal wieder mit einer Freundin im Kino und wir haben „Der Kautions-Cop“ gesehen. War nicht wirklich geplant, aber erschien uns letztlich als beste Alternative.

Ich war tatsächlich positiv überrascht. Der Film kündigte nette, seichte, lustige Unterhaltung an und war zu unserem Erstaunen lustiger als erwartet. Wow. 🙂

Also, wenn man mal einen Abend mit einer brauchbaren Romantikkomödie (die Handlung verrat ich jetzt mal nicht, die ist eigentlich recht vorhersehbar, aber das hat man ja auch nicht anders erwartet) einfach nur entspannen will kann ich diesen Film durchaus empfehlen. =)

Posted in Filme | 1 Comment »

Zweite Runde

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 20. April 2010

Heute war also schon der 2. Teil der Diagnostik im Frühförderzentrum. Die Leiterin (Psychologin), mit der ich gestern das Gespräch hatte, hat sich um Zwergi gekümmert.

Zuerst sollte er etwas malen, nämlich einen Menschen. Ich war ehrlich gesagt erstaunt, dass er das konnte, denn zu Hause malt er meist nur kreative Kreisdinge 😉 Jedenfalls meinte sie zu ihm „wenn du einen Kopf malst bin ich schon sehr zufrieden“. Er malte nicht nur den Kopf, sondern auch Augen, Mund und Nase, dann noch Ohren, dann 2 Striche unten dran, plötzlich wurde alles irgendwie verbunden, bekam Kreise als Füße… Wow 🙂

Danach waren ein paar andere Tests dran, u. A. Bilderkennung durch einen winzigen Schlitz auf einer Drehscheibe, Gesichter-Wiedererkennung, Dinge zählen. Dinge (Zahlen) nachsprechen, Handbewegungen nachmachen. Zum Schluss wurde noch ein kleines Puzzle gemacht.

Insgesamt hat er meistens prima mitgemacht, zwischendurch hatte er mal kleine Durchhänger. Wie er sich geschlagen hat weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau, denn ich habe keine Ahnung, was altersgerecht ist. Ich war meistens tatsächlich überrascht, wie gut er das alles kann. Andererseits denkt man sich ja, dass er lieber schlecht abschneiden sollte, damit er die Frühförderung bekommt. Ist ja aber auch irgendwie blöd 😉

Am Montag steht die Untersuchung bei den FFZ-Kinderärzten an und dann Anfang Mai das Abschlussgespräch, wo dann alles Weitere besprochen wird.

Posted in Entwicklung, Zwerg | 1 Comment »

Hausbesuch

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 20. April 2010

Gestern Nachmittag war also der jährliche Hausbesuch von unserer Jugendamtsbetreuerin. Viel kann man da gar nicht zu sagen, es war eigentlich nichts Besonderes. Wir haben ja eh regelmäßig Kontakt, wenn irgendwas ist.

Wir haben nochmal über die Logopädie und Frühförderung gesprochen. Zuerst meinte sie, er spreche doch normal, aber etwas später hat er mehr gebrabbelt, da hat sie es dann auch gemerkt. Die Frühförderung findet sie auch wichtig, aber das war ja nicht anders zu erwarten. Nur dass wir das nicht bezahlt kriegen hat sie verwundert. Für die vermutlich fehlenden 20% sollte aber das Jugendamt einspringen.

Unser für den 31. Mai geplantes Hilfeplangespräch muss wohl verschoben werden, da der neue Vormund, von dem wir bisher nichtmal den Namen kennen, geschweige denn, dass er uns mal mitgeteilt hätte, dass er der Vormund ist, nicht kann. Prima, hmpf. Wir kriegen nun die Tage mal seine Mailadresse und werden uns vor dem HPG schonmal zwecks Vormundschaftsübernahme mit ihm auseinandersetzen, damit sich das nicht noch länger zieht.

Dann haben wir kurz über das Verhältnis vom Zwerg zur leiblichen Oma und die Besuchskontakte gesprochen, über seine ständigen Krankheiten, wie es in der KiTa läuft etc.

Insgesamt hat das Gespräch etwa 1 Stunde gedauert und war für mich etwas anstrengend, weil der Zwerg eigentlich am liebsten die ganze Zeit meine komplette Aufmerksamkeit gehabt hätte. Ging natürlich nicht. Aber ansonsten war das alles okay so.

Nun warten wir also auf einen neuen Termin fürs HPG. Da unsere SB selber extrem ausgebucht ist wird das dann leider dauern, das nervt mich ziemlich…

Posted in Jugendamt & Co | Leave a Comment »

Erstgespräch

Posted by CreativeRabbit - Montag, 19. April 2010

Heute war also das Erstgespräch im Frühförderzentrum. Hat etwa eine Stunde gedauert. Meistens musste ich reden 😉

Die Leiterin dort hat sich die Auffälligkeiten aus dem U-Heft abgeschrieben, dann sind wir einen riesigen Fragenkatalog durchgegangen. Darin enthalten war so ganz Alltägliches zur Entwicklung, wann das Kind Laufen gelernt hat oder Sprechen, ob es durchschläft, gut isst etc. Aber eben auch Fragen zur Bindung an die Eltern, motorischen Fähigkeiten und bei uns auch zur Herkunftsfamilie.

War alles sehr entspannt.

Nicht so entspannt ist immernoch die Frage der Kostenübernahme. Die haben dort wohl noch nie Privatpatienten gehabt, u.a. weil die das nicht abrechnen können. Ähmja. Mich nervt das alles fürchterlich. Die Diagnostik an sich ist kein Problem. Ggf müsse man das dann halt über Ergotherapie- und Logopädie-Verordnungen lösen, wenn Bedarf besteht. Ich hab nur keinen Bock, dass die letztlich sagen „eigentlich bräuchte er diese Komplexleistung, aber wir empfehlen wegen der Kosten mal nur Ergo und Logo“.

Am Besten wäre es, den Zwerg gesetzlich zu versichern, solange (und falls) er diese Komplexleistung braucht. geht halt nur dummerweise nur über die leiblichen Eltern. Und ich würde wetten, dass die leibliche Mutter nicht versichert ist. Selbst wenn sie es wäre wäre es ein monatelanger Kampf, bis sie das auf die Reihe kriegt.

Nachher kommt ja noch unsere Betreuerin vom Jugendamt, ich bin mal gespannt, was die zu der ganzen Problematik sagt. Haben wir wenigstens was zu bereden und nicht nur kurz „ja alles läuft super wie immer“… 😉

Posted in Entwicklung, Zwerg | Leave a Comment »

Lieblingsbild XXXIX

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 18. April 2010

Ein Pfau in seiner vollen Länge, leider schlägt er kein Rad.

Wildpark Tannenbusch, 11. April 2010

Posted in Lieblingsbilder, Viechereien | Leave a Comment »