CreativeRabbit

Alltag

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 28. April 2011

So, wollen wir doch mal schauen, ob jetzt hier endlich wieder Alltag herrscht. Wäre schön.

Über Ostern waren wir ja weg, bei meinen Eltern und in Hamburg, und das war alles auch sehr schön. Und überraschender Weise ziemlich entspannt 😉 Nur der von mir mitgebrachte Husten inkl. rasselnder Lungen müsste nicht sein, wo ich doch vorher eigentlich alles los war. Mal sehn, ich sitz das erstmal ein paar Tage aus, vielleicht bessert es sich ja.

Dienstag fuhren wir wieder nach Hause zurück und hatten Glück im Unglück. Beim Tanken bemerkte der Liebste, dass seine Kreditkarte weg ist (das war das Unglück). Wir kramten uns also alle Infos zusammen, die man so zum Karte sperren lassen braucht, und das dauerte ein bißchen. Die Karte wurde dann gesperrt, es war keine uns unbekannte Buchung drauf und die neue Karte gibt es kostenlos. (Das war schon toll, aber noch nicht das Glück.)

Das hatte dann ein Weilchen gedauert und ich ärgerte mich ein bissl über die verlorene Zeit. Bis dann Navi und Radio gleichzeitig die Meldung ausspuckten, dass auf unserer Strecke ein recht großes Stück gesperrt sei und man doch bitte großräumig drumrumfahren sollte. Und zwar ab ungefähr da, wo wir eh standen. Das war dann natürlich prima, so sind wir über halbwegs leere Ausweichautobahnen gefahren. Hätten wir keine Zeit mit der Kreditkarte vertrödelt, wären wir genau in der Vollsperrung gelandet. Und so waren wir nur ein paar Minuten später als ursprünglich geplant daheim, obwohl wir mit tanken und rumtüddeln locker eine Dreiviertelstunde rumstanden. Das war wirklich großes Glück! 🙂

Wir haben dann unseren Kram ausgeladen und gleich schon ein bissl verräumt. Denn gestern stand sowohl der jährliche Hausbesuch vom Jugendamt als auch einer meiner Eltern an. Hamwa beides gewuppt 😉 Und den großeinkauf haben wir auch erledigt. Nun sind meine Eltern schon auf dem Weg zu meinem Bruder, aber ihr großes Hundetier haben sie hier gelassen. Und das große Hundetier vermisst meine Eltern schon und ist deshalb sehr anhänglich. 45 Kilo Hund kletten nun also an mir. Hmkay. Da müssen wir jetzt durch 😉

Also noch kein wirklicher Alltag hier, so ein Hunde-Rentner braucht ja doch ein bißchen Spezialbehandlung. Aber ich bin schon froh, dass wir wieder daheim sind und nun alles langsam wieder seinen gewohnten Gang geht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: