CreativeRabbit

Archive for August 2011

Ausgelesen: Rubinrot

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 16. August 2011

In ganz wenigen Tagen habe ich Rubinrot von Kerstin Gier ausgelesen. Ich hatte mir die Bücher alle zusammen ausgeliehen. Wenn es Mehrteiler sind, hab ich es ja ganz gerne, wenn ich sie zusammenhängend lesen kann.

Zuerst mal wie immer der Klappentext:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert.

Okay. Also mal wieder eine Teenie-Mädchen-Roman-Reihe. Kein Problem, mag ich an sich. Also Teeniebücher grundsätzlich, kommt halt immer drauf an.

Jemand sagte mir mal, dass die Bücher ähnlich schmachtend sind wie die Twilight-Reihe. Das kann ich nun nicht bestätigen.

Ich bin schon öfter im Buchladen um diese Bücher rumgeschlichen, da schlägt mein Cover-Käufer-Gen wieder zu. Und dann der Name, „Gwendolyn“, den mag ich einfach. Nun also ausgeliehen, noch besser.

Ich war sehr fix mit dem Buch, und es hat mich auch durchaus gefesselt. Ich hab mir hier und da mal ungeplante Viertelstunden zum Lesen gemopst 😉 Und es lies sich auch schön flüssig lesen. Aber es hat mich eben nicht wie die Twilight-Bücher bis tief in die Nacht ans Buch gefesselt. Zum Glück… Bin im Moment eh dauernd so müde 😉

Die Geschichte ist wirklich nett. 16jährige wird plötzlich zur Zeitreisenden und muss damit erstmal klarkommen. Erst recht damit, dass sie nun die Rolle hat, für die eigentlich ihre Cousine vorgesehen war, was ihre Mutter aber verhindern wollte. Hat also nicht geklappt. Also muss sie sich damit arrangieren und lässt sich mental von ihrer Freundin stützen. Ist alles nicht leicht, wenn man die Gabe hat, Geister zu sehen. Aber diese Gabe stellt sich noch als nützlich heraus. Dann darf natürlich auch die Liebe nicht fehlen, die die ganze Geschichte noch komplizierter macht.

Gefallen hat’s mir gut, allerdings hätte das offene Ende mich wahnsinnig gemacht, wenn nicht Band 2 direkt neben mir gelegen hätte…

Werbeanzeigen

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Anbahnung Tag 3

Posted by CreativeRabbit - Montag, 15. August 2011

Dienstag, 26.7.11

Tag 3 und 4 sollten eigentlich nur mit mir stattfinden, durch eine glückliche Fügung konnte der Liebste aber doch mit.

Wir haben morgens das völlig fitte Kind in den KiGa gebracht und den Erziehern vom Unfall erzählt. Auch eben, dass er fit ist, sie sich aber melden sollen, wenn doch was nicht okay ist, wir aber die nächsten Stunden nicht unbedingt um die Ecke sind. Sie wussten ja, warum.

Von dort aus sind wir dann direkt weiter gefahren. Frühstück im Auto. Als wir ankamen, wurden wir überschwenglich vom kleinen Jungen begrüßt. Wir mussten aufpassen, dass er sich nicht mit an uns gewöhnt, er sollte ja schließlich dort bleiben. Deswegen sollte er immer mal mit den beiden großen Kindern spielen gehen.

Wir waren insgesamt 3 Stunden dort und deutlich entspannter als am Vortag. Große Erleichterung, dass es dem Zwerg gut geht.

Wir beschäftigten uns eine Weile mit der kleinen Madame, inkl. Fläschchen geben und ins Bett bringen. Während sie schlief blieben wir da, man muss sich ja auch austauschen, und sie schlief vormittags nicht so lange.

War wie gesagt, eigentlich alles sehr entspannt. Aber ist eben auch anstrengend, sich 3 Stunden bei völlig fremden Menschen aufzuhalten. Zum Glück waren wir uns alle gegenseitig recht sympathisch.

Die Bereitschaftsmutter wollte in den nächsten Tagen noch mit dem Baby zur fälligen Impfung, weil unser Kinderarzt noch eine Weile im Urlaub war. Außerdem entdeckten wir an einem der Tage Mundsoor, da kümmerte sie sich auch drum.

Hm, viel gibt’s zu dem Tag nicht zu sagen. Ich fand’s kalt da, habe eine Kanne Tee vernichtet und bin dauernd aufs Klo gerannt 😉

Und nach 3 Stunden haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht, langsam auch hungrig.

Auf der Fahrt reichte dann eine kleine Bemerkung vom Liebsten, um mich in Tränen ausbrechen zu lassen. Mir war alles zu viel. Zu viele Sorgen, zu viel Unsicherheit, zu viel Zweifel, und ich hatte das Gefühl, es nicht zu schaffen, die Kleine zum Lachen zu bringen. Autobahn fahren unter Tränen ist nicht so einfach, aber wir kamen heil ans Ziel. Heil, aber nicht so fröhlich, wie erhofft.

Wir waren dann noch „schnell“ für den Liebsten eine neue Brille aussuchen, haben uns ein bißchen Kuchen gekauft und haben dann den Kurzen abgeholt. So spät war es mittlerweile.

Posted in Familie, MiniHexe | Leave a Comment »

Sommerwichtelkarte #3

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 14. August 2011

Uuuuund noch eine Sommerwichtelkarte!

Die Karte kommt von Sternthaler. Dir auch ein großes Dankeschön!

(Ich kenn sogar fast alles von der Karte, hab da ja schließlich ein gutes Jahrzehnt in der Nähe gewohnt.)

Posted in Wichteln | 2 Comments »

Anbahnung Tag 2

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 13. August 2011

Das war Montag, 25.9.11.

Der Zwerg war tagsüber mit dem Kindergarten im Zoo, zusätzlich zum vergangenen Wochenende war das ganz schön viel für ihn und er war ziemlich k.o.

Dennoch sind wir nach dem KiGa alle zusammen losgefahren, um die kleine Hexe in der Bereitschaftsfamilie zu besuchen. Eine knappe Stunde fahrt, ganz schön. Dort angekommen fanden wir das Haus recht schnell und los ging es. In der Familie ist noch ein kleiner Junge in Bereitschaftspflege, der nahm erstmal reißaus vor mir. Beim Liebsten kam er aber gleich an und nach und nach legte er seine Schüchternheit ab.

Der Zwerg durfte mit der großen Tochter aufs Trampolin, während wir uns ein bißchen ums Baby kümmerten. Plötzlich großes Geschrei, der Zwerg am Kopf blutüberströmt. Was genau passiert ist weiß keiner, irgendwie ist er mit dem Kopf irgendwo gegen gestoßen. Platzwunde auf der Stirn, die wir sofort gekühlt haben. Dauerte etwas, bis es nicht mehr bzw. nur noch wenig blutete. Dann ein Pflaster drauf. Wir bekamen einen ordentlichen Schreck. Die Wunde war zu groß für nur Pflaster. Die zuständige Kinderklinik 20 Min entfernt, entgegen unserer Richtung. Der Kinderarzt schon zu. Und wir waren grad mal ne halbe Stunde da. Der Zwerg war aber seit dem Pflaster wieder fit, ihm war nicht schwindelig oder übel, er war klar im Kopf, also entschieden wir uns noch zu bleiben. Er hat dann ein bißchen mit dem kleinen Jungen gespielt. Aber so ganz ruhig waren wir auch nicht. Konnten uns nicht wirklich auf das kleine Mädchen einlassen, die Sorge um den Zwerg war zu groß. Irgendwann brachen wir dann auf und sind in unsere Notfallkinderpraxis gefahren. Auch 30 Min entfernt, aber in unsere Richtung, danach nur noch 10 Min nach Hause. Der Liebste parkte das Auto, ich bin mit dem Zwerg schonmal rein. Als wir mit der Anmeldung dran waren und ich sagte, dass er irgendwie auf den Kopf gefallen sein muss sollten wir direkt durchgehen. Hat auch was 😉 Der Arzt kam recht fix, schaute sich die Wunde unter dem Pflaster an (das war blutdurchtränkt, da kam also noch ordentlich was nach) und testete den Zwerg unauffällig (Wie heißt du, wie alt bist du, wie viele Ohren hast du, was siehst du da etc). War alles okay. Die Wunde wurde geklebt und mit kleinen Pflasterstreifen überklebt. Am nächsten Tag sollte er ruhig in den KiGa gehen, wenn alles so bleibt wie bisher. Alles kein Drama. Aber musste eben durchaus behandelt werden. Sehr fein.

Von ins Parkhaus fahren bis rausfahren keine 20 Minuten 😉 Und der Zwerg war sooooo tapfer, hat keinen Mucks von sich gegeben oder gar geweint. Super-Held!

Dennoch kamen wir mehr als erschöpft nach Hause, irgendwie ein komischer Tag.

Ich hab es leider versäumt, der Bereitschaftsmutter eine kurze SMS zu schicken, dass alles okay ist, aber irgendwie war ich viel zu fertig.

Posted in Familie, MiniHexe, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

12 von 12 – August 2011

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 12. August 2011

Diesmal sind meine Bilder 5 Tage alt. Wir waren letzten Sonntag auf dem „Mittelalterlichen Spectaculum“, und von dort hab ich sie Euch mitgebracht.

Wer noch alles mitmacht findet Ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen!

Posted in Ausflüge, Lieblingsbilder | 1 Comment »

Nebel

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 11. August 2011

Nebelfotos

Posted in Lieblingsbilder | 2 Comments »

Post!

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 10. August 2011

 

Frau Nike fragte per Twitter, wer denn gerne Post bekommen würde und ich meldete mich ein wenig schüchtern 😉

Und Tadaaa, heute war diese Karte im Briefkasten! (Noch besser: keinerlei blöde andere Post.)

Vielen Dank, liebe Frau Nike, und ich werde mich bemühen, bald alles aufzuschreiben. Ich hinke echt arg hinterher. Hab mir aber immerhin Notizen gemacht 🙂

Posted in Wichteln | Leave a Comment »

Zahnweh

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 9. August 2011

Seit einiger Zeit, immer mal wieder, klagte der Zwerg, dass ihm die Zähne wehtun. Kein bestimmter, „Alle, Mama!“. Beim letzten Zahnarztbesuch war alles okay, auch die Zahnärztin vor nicht sooo langer Zeit im KiGa hatte auch nichts auszusetzen, und der halbjährliche Kontrolltermin stand eh an. Also waren wir heute wieder da und ich hab das der Zahnärztin gesagt. Ich hab mir nicht soooo viel dabei gedacht, vielleicht hatte ein anderes Kind Zahnweh oderso. Er wollte ja auch mal nicht Zähne putzen, weil er auch einen Wackelzahn haben wollte 😉

Jedenfalls fragte die Zahnärztin, ob er mit den Zähnen knirscht. Oh ja, das tut er, und wie. Abend für Abend, wenn ich ihn nochmal zudecken gehe, höre ich es knirschen. Daher kommt es, dass ihm die Zähne durchaus mal wehtun können. Er hat es sogar schon geschafft, sich die Spitzen der oberen Eckzähne „geradezuknirschen“. Ähem.

Aber solange es bei so seltenen, sporadischen und nicht dollen Schmerzen bleibt, müssen wir nichts tun. Wenn es richtig schlimm wird, muss eine Beißschiene her, aber davon sind wir weit entfernt. Ich soll ihn lieber leicht „wecken“, wenn ich es mitbekomme. Das kriegen wir hin.

Ansonsten wundervolle, gesunde Beißerchen. 😀

Posted in Zähne, Zwerg | 3 Comments »

Wichtelkarten

Posted by CreativeRabbit - Montag, 8. August 2011

Heute hab ich mich mal hingesetzt und meine Wichtelkarten geschrieben:

Nun brauchen sie noch Briefmarken und können dann auf die Reise gehen 🙂

Posted in Wichteln | 4 Comments »

Anbahnung Zwischenphase Pflegefamilienwochenende

Posted by CreativeRabbit - Montag, 8. August 2011

Ich nutze mal ein paar freie Minuten und mache endlich weiter mit den Anbahnungsberichten.

Wir hatten die kleine Beebiehexe ja nun kennengelernt und sollten am nächsten Tag Bescheid geben. Haben wir, klar, auch getan. Immernoch mit einem komischen Gefühl im Bauch, leider. (Das komische Gefühl ist btw bis heute da…)

Wir setzten mit der Anbahnung ein paar Tage aus, da wir übers Wochenende weg wollten. Unser Jugendamt hatte nämlich wieder zur alljährlichen Pflegefamilienfreizeit eingeladen und wir hatten wieder einen Platz bekommen. Das sollten wir ruhig mitnehmen.

Es war auch wieder sehr schön da in der Eifel, das Wetter war halbwegs okay, aber ziemlich kalt. (Als wir am Sonntag nach Hause kamen war es im Haus SO kalt, dass wir die Heizung ein paar Stunden angemacht haben. Aber kein Wunder bei 12° Außentemperatur tagsüber…)

Ein paar Bekannte Gesichter vom letzten Jahr und von den Pflegefamilienfesten, aber auch ganz viele neue Gesichter. Die Betreuer für die Kids waren bis auf eine Person die gleichen wie letztes Jahr, das war auch sehr nett. Die Kids kamen auch alle gut miteinander klar, es waren einige in Zwergis Alter dabei. Man konnte sich immer gut unterhalten, es gab viel interessanten Gesprächsstoff. Vom Jugendamt-Team gab es eine Gesprächsrunde zum Thema Pubertät. Das wurde wohl am meisten gewünscht, was alle, inkl. des Teams erstaunte, da die meisten anwesenden Kids eher im Kindergarten- bis frühen Grundschulalter waren. Aber es war trotzdem interessant.

Unsere Nächte waren grausam, kaum waren wir dort, bekam ich so einen schlimmen Schnupfen, das hab ich schon lang nicht mehr erlebt. Dazu wirklich fiese Halsschmerzen, was schlafen in Jugendherbergsbetten quasi unmöglich machte. Den Liebsten quälte der Bauch, nur der Junior war fit. Wir sind abends alle gleichzeitig ins Bett gegangen (aber nicht vor 22:30…) und kamen also irgendwie durch die Tage.

Diesmal war die Gruppe allerdings nicht so zusammengewachsen wie letztes Jahr. Da wurden alle Adressen gesammelt + verteilt, das Jugendamt hat eine Foto-CD für alle gemacht. Dieses Jahr keine Spur davon. Ein paar private Datenaustausche, sonst nix. Naja. Dennoch war es insgesamt schön, und auch wenn es jedes mal sehr stressig und anstrengend ist würden wir wieder fahren.

Unsere Anbahnungspause war nach diesem Wochenende dann auch vorbei, am nächsten Tag ging es gleich weiter.

Posted in Ausflüge, Familie, Jugendamt & Co, MiniHexe, Zwerg | Leave a Comment »