CreativeRabbit

Archive for März 2012

April 2012

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 31. März 2012

Im April möchte ich

meine Eltern besuchten fahren

zum Osterfeuer

FAULLENZEN

den Zeitschriften wieder etwas zu Leibe rücken

Briefe und Postkarten schreiben

die Winterklamotten aus dem Kinderkleiderschrank räumen

vielleicht ein paar der Babyklamotten verkaufen

es etwas ruhiger angehen lassen

Advertisements

Posted in Ich | Leave a Comment »

Karamellmonk

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 30. März 2012

Kurz vor Weihnachten hab ich noch einen Shokomonk-Winter-Riegel erstanden, den ich dann kurz vor Ende des Winters endlich verputzt hab!

Vollmilchschokolade mit Karamellapfel und Zimt.

An sich fand ich die Schokolade ganz lecker, allerdings hatte ich zeitweise das Gefühl, den Mund voll Zimt und sonst nichts zu haben. Ein bißchen weniger Zimt, ein bißchen mehr Apfel, und das Ding wäre perfekt!

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Mit 13 Monaten…

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 28. März 2012

  • ist man irgendwie schon richtig mobil
  • durchkrabbelt man das ganze EG und entdeckt immer wieder neue Sachen
  • ist man sehr von Türen fasziniert (ich warte auf die ersten geklemmten Finger)
  • schränkt man die Mama doch arg ein, weil die momentan nicht außer Sichtweite darf
  • vergöttert man immernoch den großen Bruder
  • hat man endlich den 2. Zahn leicht durchblitzen
  • hat man erfolgreich 10 Einheiten Physiotherapie hinter sich gebracht und ist damit nun erstmal durch und hat sich da dann netterweise auch zum Schluss nochmal hingestellt
  • findet man andere Leute momentan prinzipiell eher befremdlich
  • läuft man an Möbeln lang
  • mag man uns Verrecken nicht an den Händen gefasst werden, wenn man steht und setzt sich dann lieber wieder hin
  • möchte man auch nicht hingestellt werden sondern sich selber hinstellen
  • hat man halbwegs begriffen, wie das BobbyCar zumindest rückwärts fährt
  • und kann das aufs Schaukelpferd übertragen und alleine schaukeln
  • kan man auch kratzbürstig sein, aber sowas von, und kreischt dann ganz furchtbar und schmeisst mit Dingen
  • hat man entdeckt, dass Mama und Papa es verstehen, wenn man „Eiii“ sagt und macht und kommuniziert darüber (auch wenn es eher wie „agnnnnnn“ klingt, aber wir wissen, was sie meint)
  • muss man sich in Sachen Sommerklamotten schnell neu einkleiden lassen, hier muss nu Größe 80 her!

Posted in Entwicklung, Familie, MiniHexe | Leave a Comment »

Babymädchen-Sommersachen

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 27. März 2012

Hat hier jemand Interesse an Babymädchen-Sommersachen in (hauptsächlich) Größe 68?

Ein paar T-Shirts, Hosen, 1 Sonnenhütchen, 1 Giraffenmützchen, 1 Kleidchen, ein paar Bodies. Das ist das, was mir spontan einfällt.

Bei Interesse würd ich es raussuchen. Ist alles kaum bis gar nicht getragen und möchte gegen ein wenig Bares den Besitzer wechseln.

Posted in MiniHexe | Leave a Comment »

Tagebuchbloggen 26.3.12

Posted by CreativeRabbit - Montag, 26. März 2012

Ich muss mal wieder ein paar Schnipsel loswerden, bevor hier alles vereinsamt!

Mit der Physiotherapie fürs kleine Mädchen sind wir jetzt durch. 10 Einheiten, mehr hält die Therapeutin nicht für nötig. Bin ich ehrlich gesagt ganz froh drum, es hat immer mindestens 2 Stunden Zeit gekostet plus einen durcheinander geratenen Tagesablauf, weil die kleine Hexe auf dem Heimweg einschlief und sich dann ihr Mittagsschlaf verschob.

Immerhin hat sie uns noch den Gefallen getan und gezeigt, wie prima sie sich hochziehen kann. Da hat sie sich nämlich bisher immer geweigert, das dort zu zeigen.

Was für sie überhaupt nicht geht ist, dass man sie an den Händen berührt, wenn sie sich irgendwo hochgezogen hat. Sie kniet sich dann sofort wieder hin. Sie lässt sich auch nicht von uns auf ihre Füße stellen. Kann sie ü-ber-haupt nicht leiden. Ob wir so jemals in die an-Mamas-Händen-laufen-Phase kommen? Oder ob sie die überspringt? Ich lass auf jeden Fall irgendwann demnächst nochmal meine Physiotherapeuten-Freundin drüberschauen, gleub ich 😉

Am Samstag Vormittag war ich mit dem Zwerg im Kindergarten, den Garten in Schuss bringen, zusammen mit einigen anderen Eltern. Die Wege wurden von unendlich viel Sand befreit, ein Gulli „ausgegraben“ und gesäubert, altes Laub entfernt, der Weidentunnel neu gebunden, das alte Spielhäuschen abgebaut und weggetragen undsoweiterundsofort. Jede Menge Schufterei, nach 3 Stunden sind wir gegangen, da wurde aber immernoch fleißig weiter gearbeitet.

Vor Kurzem wurde dort schon ein Baum gefällt, und nachdem wir so gerackert haben am Wochenende können jetzt die restlichen Arbeiten für den Bau des neuen Kletterhäuschens mit Rutsche beginnen. Der Sandkasten wird umgebaut, Fundamente müssen her etc. Bin mal gespannt, wie lange das dauert. Heute morgen ging es los.

Ich hab dann heute direkt im eigenen Garten wietergemacht und das „Beet“ von (zum Glück nur wenig) Unkraut befreit und den Sack Rindenmulch draufgekippt. Im Beet stehen 3 Blumenkübel. Aber ob ich die dieses Jahr wieder bepflanzen möchte? Ich weiß nicht. Irgendwie nicht, auch wenn’s mir fehlt, dass hier nichts blüht. Mal sehn.

Ich hab nicht den Hauch einer Idee, was die Kinder zu Ostern bekommen sollen. Puh. Langsam müsste da mal eine Idee aus meinem Kopf springen.

Gestern waren wir mit meinem Bruder (und der Familie, natürlich) im Wildpark. Schön war es, perfektes Wetter, wir waren früh genug dran, dass es nicht zu voll war. (Wurde es erst, als wir fuhren.) Ich glaub, mein Bruder und meine Schwägerin waren etwas überrascht, wie groß der Park war. Dabei haben wir sie vorgewarnt 😉 Zum Abschluss gab es eine Runde auf dem Spielplatz und ein Eis. Schöööön.

Mal sehn, wie die Fotos geworden sind, vielleicht kann ich da mal ein paar zeigen.

Mit der Fotoaustauscherei hier im Blog komme ich auch gut voran. Ich bin guter Dinge, dass in ein paar Tagen, wenn alle bis auf 500 Bilder aus meinem bisherigen Account gelöscht werden, keine Lücken im Blog entstehen. Dann habe ich weit über 1000 Bilder rausgesucht, bearbeitet, neu hochgeladen und die neuen Links im Blog eingefügt. Puh!

Posted in Ausflüge, Bunt & Grün, Entwicklung, Familie, Ich, Kindergarten, Zwerg | Leave a Comment »

5 Dinge

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 25. März 2012

Frau Nike hat mich mit einem Stöckchen beworfen. 5 Dinge, die ihr immer schon (oder NIE?) über mich wissen wolltet. Also legen wir mal los.

  1. Ich bin ein Gewohnhetstier. Läuft etwas mal anders, als ich es gewöhnt bin, verfalle ich in einen regelrechten Stresszustand. Dann muss ich neu planen und hoffen, dass auch alles so klappt, wie es sollte (tut es meistens und ich mach mir sowieso immer viel zu viel Stress, abstellen kann ich es aber irgendwie nicht). Das ist bisweilen ziemlich anstrengend. Vor allem weitet sich das auch auf Dinge aus. Neues Betriebssystem für Rechner oder Handy? Herrjee, Schreck lass nach, da könnte etwas nicht so sein wie bisher. Der Liebste kann ein Lied von meiner Verzweiflung singen…
  2. Ich fahr nicht mehr gerne Auto. „Früher“, als ich meinen Führerschein neu hatte, bin ich gerne und viel gefahren. Ob Stadt, Land, egal wo. Nur als mein Papa mal kurz nach meiner Führerschein-Prüfung mit mir nach Amsterdam gefahren ist hab ich dankend abgelehnt und hab Papa durch die Stadt cruisen lassen, die waren mir zu verrückt 😉 Fremde Städte/Strecken waren auch kein Problem, solange mir jemand gesagt hat, wo ich langfahren soll. Aber inzwischen? Stress. Seit ich mal einen fiesen Unfall mit einem LKW hatte. Das Vertrauen in den Verkehr ist nie wirklich zurückgekommen. Bekannte, ruhige Strecken gehen, vor allem die, die ich sozusagen täglich fahre. Ich würde aber im Leben nicht auf die Idee kommen, freiwillig mit dem Auto in die Kölner Innenstadt zu fahren oder sowas. Was auch nicht mehr gut geht ist Fahren in der Dunkelheit. Aber das scheint eher ein Problem mit den Augen und meinen Hormonen (ich werd sofort müde und fall teilweise in Sekundenschlaf) zu sein.
  3. Ich bin eine Nachteule! Ich liebe es, abends lange aufzubleiben, spät ins Bett zu gehen. Ich laufe auch erst nahcmittags zu meiner vollen Leistungsfähigkeit auf. Vorher ist mit mir wenig anzufangen. Ein Wunder, wie ich es in der Schulzeit über Jaaaahre ausgehalten habe, morgens um viertel nach 5 aufzustehen. Ich bin ein Langschläfer aus tiefstem Herzen. Oder eher ein Spätaufsteher? Kommt ja drauf an, wann man ins Bett geht. Egal, meistens bestimmt beides 😉
  4. Ich wollte früher immer Tiermedizin studieren. Dieser Wunsch hat sich in früher Grundschulzeit in mein Hirn gebrannt und blieb bis in die Oberstufe bestehen. Sogar ein Praktikum beim Tierarzt habe ich gemacht. Ich bin dann irgendwann davon abgekommen, weil ich gemerkt habe, dass ich diesen Beruf rein körperlich nie ausüben könnte (weil ich ja nun nicht sonderlich gesund bin). Ich fand das ne zeit lang sehr bescheiden, aber inzwischen ist es okay. Manche Träume gehen eben nicht in Erfüllung. Das Interesse an Medizin ist allerdings geblieben, ich find das immer sehr spannend und find es gut, dass ich da etwas bescheid weiß. Ein minifutzikleines Bißchen aber nur.
  5. Mein Kopf ist ein schwarzes Loch. Er denkt und denkt und denkt ununterbrochen, das kann manchmal sehr nervig sein. Aber dann, wenn mir etwas einfällt, was ich mir merken will, was ich wem erzählen will, oder wo ich gleich nochmal weiter denken will, dann *schwupps* kann ich mir sicher sein, dass dieser Gedanke mit der nächsten Kopfdrehung oderso weg ist. Futsch, für immer und ewig. Ich hasse das! 🙂

Posted in Ich | Leave a Comment »

Vormunds-Besuch

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 21. März 2012

Heute hatten wir Besuch von der Vormünderin der kleinen MiniHexe. Wie das ablaufen sollte und was passieren sollte hatte ich keine Ahnung, beim Zwerg hatten wir den Vormund nie im Haus.

Gut fand ich, dass wir die Vormünderin nun schon beim letzten Hilfeplangespräch kennengelernt hatten, ich wusste wenigstens ein bißchen, wer mir ins Haus kommt.

Etwa eine Stunde haben wir geschnackt, während die Kleine manchmal spielte und meistens auf meinem Schoß kuschelte. (Super! Bindung zeigen! Perfekt, kleines Mädchen!)

Es ging um ganz allgemeine Sachen, wie es ihr und uns geht, wie der große Bruder die kleine Schwester findet, wie sie überhaupt zu uns gekommen war, und wann genau das war. Ich musste viel über die leibliche Familie erzählen, soweit ich es eben wusste. Das hat mich schon gewundert, dass da offenbar so gar kein Austausch mit dem Jugendamt stattgefunden hat bisher, aber nungut. Auch der Gentest zur Vaterschaftsklärung wurde nicht, wie von uns vermutet, von der Vormünderin veranlasst, die Dame wusste nicht mal was davon. Ich werd mich also nochmal drum kümmern, wieso das eigentlich gemacht wurde und auch, wie das Ergebnis ist. Und wenn MIR das keiner sagen will sollen sie es eben der Vormünderin sagen. Ist eigentlich ein Unding, dass sie von nichts weiß.

Dass wir die FAS-Untersuchung erstmal nicht angehen, weil wir momentan keinen wirklichen Verdacht haben, haben wir auch geklärt. Das wäre eh sehr viel Stress für uns alle, das müssen wir der Kleinen noch nicht zumuten, solange sie eben noch so klein ist. Machen könnte man eh nicht viel. Medikamentös therapiert wird oft erst im Schulalter. Also sparen wir uns das erstmal.

Über die Physiotherapie hab ich kurz berichtet, auch dass das jetzt fast abgeschlossen ist und erstmal kein weiterr Therapiebedarf herrscht.

Wir sind so verblieben, dass wir uns einfach wiedersehen, wenn es mal nötig sein sollte, auf keinen Fall muss sie monatlich zu uns kommen. Wenn irgendwas ist kommunizieren wir einfach per Telefon oder eMail. Ich soll Bescheid sagen, wenn es irgendwelche Veränderungen wie z.B. die Zusage des KiTa-Platzes etc. gibt, das Ergebnis von U-Untersuchungen kurz mitteilen etc. Ansonsten alles paletti.

Ich freu mich sehr, dass das momentan so unkompliziert ist alles. 🙂

Posted in Jugendamt & Co, MiniHexe, Wehwehchen | Leave a Comment »

Tagebuchbloggen 19.3.2012

Posted by CreativeRabbit - Montag, 19. März 2012

Heute hat meine Mama Geburtstag! Nachher anrufen, wenn der Rest der Familie da ist. Und endlich mal nach einem Geburtstagswunsch fragen. *hystel* 😉

Das Babymädchen ist wieder fit, schon seit Taaaagen. Das neue Antibiotikum hat’s gebracht. Direkt nach der ersten Gabe konnte man (über Nacht) eine deutliche Besserung feststellen. Vor 4 Tagen waren wir zur Kontrolle, alles bestens. Morgen starten wir einen neuen Impfversuch. Bin gespannt.

Ich komm im Moment kaum dazu, zu bloggen. Zum einen fällt mir kaum was ein, um einen ganzen Artikel zu füllen (also nicht nur mit 3 Zeilen oderso), und zum anderen bin ich quasi in jeder freien Minute damit beschäftigt, die Fotos hier im Blog auszutauschen, damit sie nicht in 2 Wochen ganz verschwunden sind. Das geht grade irgendwie vor, vor allem. Vor draußen sein, vor Fotos einkleben, vor bloggen, vor lesen, vor Kinderklamotten verkaufen, vor Haushalt machen *g*.

Nein, der Haushalt ist grad einigermaßen in Schuss. Wir sind grad auf einem Level, der nicht in zu schlimmes Chaos ausartet, den man schnell wieder herstellen kann. Das ist deutlich angenehmer als in den letzten Monaten. Wobei ich nichtmal sagen kann, ob es jetzt aufgeräumter ist. Keine Ahnung.

Übermorgen kommt die Vormünderin der Minihexe zu Besuch und ich weiß so gar nicht, was mich erwartet. Bin jedenfalls ganz froh, dass ich sie auch in einer halben Stunde empfangen könnte, denn ich müsste nur schnell noch das Gerümpel auf dem Küchen- und Couchtisch etwas zusammenraffen, dann wäre es erträglich. Tatsächlich nutze ich die Zeit aber, um überall mal etwas gründlicher klar Schiff zu machen. Klassisches Besuchsputzen 😉 Es ist frisch gewischt, die Bäder sind eh fällig, und das Gerümpel auf den Tischen werd ich nicht nur schnell zusammenraffen, sondern aufräumen 😉 Und so halt.

Vorgestern waren wir zum Geburtstag von meinem Neffen. Herrjeee, das war irgendwie anstrengend. Der kleine Mann ist ein ganz schöner Rotzlöffel 😉 und versucht grade, seinen Willen mit Geheule durchzusetzen. Klappt manchmal, aber nicht immer. Meine Schwägerin hat seine Masche schon geschnallt, mein Bruder noch nicht ganz 😉 Kommt er auch noch hinter. Leider ist das Geburtstagsgeschenk nicht 100%ig funktionsfähig, weswegen es zurückgeschickt werden muss. Dummerweise wohnen wir nicht grad um die Ecke zwecks Austausch. Aber wenn das Wetter so bleibt werden wir uns nächsten Sonntag für einen Wildparkausflug treffen und dann das Dingens in Empfang nehmen. Neu bestellen muss ich es auch. Unpraktisch wird’s nur, wenn das Wetter kippt und wir keinen Sonntagsausflug machen. Wir werden sehen.

Posted in Ich | 2 Comments »

Ausgelesen: Tödliche Gaben

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 18. März 2012

Es hat mal wieder ein Weilchen gedauert, „Tödliche Gaben“ auszulesen. Dabei sind es nur etwas über 200 Seiten. Naja. Wie immer, ist ja kein Wettbewerb, und ich hatte viel um die Ohren.

Es handelt sich um ein Buch mit 11 Kurzgeschichten / Kurzkrimis von 11 verschiedenen Autoren, darunter auch Simon Beckett. Das war der eigentliche Grund, warum ich mir dieses Buch habe schenken lassen. Ich mag Kurzgeschichten eigentlich nicht so. Vielleicht auch der Grund, warum ich so lange gebraucht habe. Wenn ich gelesen habe, dann immer eine ganze Geschichte. Die war ja dann aber zu Ende und sozusagen keine Spannung mehr da, die mich dazu bewegt hätte, das Buch gleich am nächsten Abend wieder in die Hand zu nehmen… Ansonsten haben mir die Geschichten eigentlich alle ganz gut gefallen. Nicht zu gruselig. Manchmal hat meine Fantasie sich die schlimmsten Dinge vorgestellt, die nun passieren werden, und dann endete es relativ harmlos. Aber das ist bei einem für die Weihnachtszeit gedachten Buch sicher auch nicht verkehrt 😉

Hier noch schnell der äußere Klappentext:

Fröhliche Weihnacht überall? Weit gefehlt! In den schottischen Highlands findet man im Schnee zwei Leichen, in den USA wagt sich eine traumatisierte Polizistin zurück in das Haus, in dem sie fast bestialisch ermordet worden wäre. In Finnland wird an Heiligabend ein kleines Mädchen entführt, im Grunewald bekommt ein allein lebender älterer Herr unheimlichen Besuch.

Posted in Bücher | Leave a Comment »

3 neue Legos (7)

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 17. März 2012

Hier zogen nochmal 3 neue Lego-Sammelfiguren aus der 4er-Serie ein:

Rennfahrer, Knochenmann (seine Frisur war kurzzeitig verschollen, ist aber wieder aufgtaucht) und Wikinger. Ich glaube Knochenmann und Wikinger hatten wir schon, bin mir aber nicht sicher, und ist ja auch nicht wirklich wichtig.)

Posted in Dies & Das | Leave a Comment »