CreativeRabbit

Hausbesuch

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 15. April 2012

Neulich stand mal wieder der jährliche Hausbesuch unserer Sachbearbeiterin vom Jugendamt an. Sie kam nachmittags zu uns, die Kinder waren beide da, der Liebste nicht.

Sie blieb etwa 1,5 Stunden, bisher immer nur eine knappe Stunde. Aber wir mussten ja jetzt auch 2 Kinder durchgehen (auch anhand der Protokolle der letzten Hilfeplangespräche).

Der Besuch ist grade mal ein paar Tage her, aber ich weiß schon gar nicht mehr, was wir alles besprochen haben.

Bei der Kleinen ging es um so Dinge wie sie sich eingelebt hat, ob sie fremdelt, ob sie gut schläft und gut isst etc., eben ob alles rundum fit ist. Dass wir momentan erstmal keine FAS-Untersuchung machen wollen, weil es nur Stress für alle wäre und man eh nichts machen könnte, haben wir besprochen. Und dass wir momentan auch keine Anhaltspunkte mehr sehen. Alles okay so.

Die Physiotherapie hat gut angeschlagen und wird nicht fortgesetzt. Und die Schielerei wird ärztlich beobachtet, das nächste Mal Ende April. Auch alles im Griff.

Die Vaterschaftsfeststellung wurde weder seitens des Jugendamtes noch seitens der Vormünderin veranlasst, also bleibt nur der eingetragene Vater, der ja nicht der leibliche Vater ist und die Vaterschaft anfechten wollte. Mal sehn, ob wir irgendwann nochmal was davon hören. Eigentlich müsste es ja dann eine neue Geburtsurkunde geben.

Dass die Kleine für ab ihrem 2. Geburtstag im Kindergarten angemeldet ist und ich dann evtl wieder arbeiten gehen möchte ist auch genehmigt.

Beim Sohnemann gab es nicht so viel zu besprechen. Ich wurde gefragt, ob er sehr eifersüchtig war, als das Baby kam, was ich aber verneinen konnte. Auch seine „Anfälle“ treten seitdem nicht mehr auf. Vielleicht bemerken wir sie auch nur so frühzeitig und unbewusst, dass wir gegensteuern können. Was auch immer, es ist okay so jetzt.

Beim Zwerg gab es noch kein HPG-Protokoll, deswegen mussten wir ein bißchen aus dem Gedächtnis arbeiten. Einen Termin fürs nächste HPG haben wir ja schon angesetzt, und zwar vor den Anmeldeterminen für die Schule. Seine Frühförderung läuft gut, die Finanzierung ist immernoch unzufriedenstellend, aber wir sind am Ball.

Was der Zwerg für Sport macht haben wir erzählt und auch, wie es im Kindergarten läuft und dass er da durchaus beliebt ist und auch Freunde für gelegentliche Nachmittagsverabredungen hat.

Die Sachbearbeiterin erzählte mir noch, dass für den Sommer wieder ein Pflegeelternfest geplant ist, und dann war sie auch schon wieder weg. Eigentlich alles ganz entspannt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: