CreativeRabbit

Tagebuchbloggen 21.07.2012

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 21. Juli 2012

Weiterhin vor uns hinleben.

Auf den Urlaub freuen. Alltag grade doof finden. Von allem und viel zu schnell genervt sein. Auf den Urlaub und die Abwechslung freuen.

Rhabarberschorle ist sehr lecker. Ein Glück hab ich nicht nur eine Flaschen gekauft und weiß, wo es Nachschub gibt.

Heute ist Kopfwehtag. Die Tablette half nur kurzzeitig. Viel getrunken hab ich, hilft aber nicht.

Dank Serienflaute schauen der Liebste und ich grad öfter mal einen Spielfilm. Aktuell „Going Postal“.

Heute ein paar Euronen in Kinderkleidung investiert. Beide Kinder sprengen grad ihre Garderobe. Mal sehn, was noch wie lange passt, nach dem Urlaub wird wohl einiges rausfliegen, fürchte ich.

Nächste Woche hoffentlich einen Nachmittag zur Freundin fahren. Hundebabies ankucken (die ein paar Tage später zu den neuen Besitzern kommen). Den Zwerg mal aufs Pferd setzen. Klönen, freuen. Das Baby und seine Laufkünste vorführen. Undso 🙂

A propos: Das Baby wollte im Einkaufszentrum nicht die ganze Zeit im Buggy sitzen und drehte dann zackich ein paar Runden. Da muss man jetzt schon hinterher sein. Wie wird das erst, wenn sie richtig stabil wird und rennt? Sie versucht es ja jetzt schon 😉

Gstern mit dem kleinen Mädchen beim Kinderarzt gewesen. Vor 5 Tagen hatte sie 2 Tage lang fiesen Schnodderschnupfen, danach röchelte sie nur nachts, allerdings hustete sie dann auch dolle, vornehmlich nachts. Von Nacht zu Nacht doller, bis sie sich in der Nacht auf Freitag wachhustete. Nein nein, das macht niemandem Spaß. Beim Kinderarzt hat Madämmchen sich beim Laufen das Kinn angehauen und war dann übellaunig, lief aber immerhin forsch durch die Gegend. Dann kam der Herr Doktor mit dem bösen bösen Stethoskop und dem Leuchteding für Hals und Ohren. Teufelsdinger müssen das sein, dem Gebrüll nach. Die Lunge ist jedenfalls frei, aber die Ohren sind leicht rot mit Erguss und der Rachen gerötet. Kein Wunder bei der Husterei. Sie nimmt ja dann auch ums Verrecken keinen Schluck Wasser. Also ein paar Tage Nasentropfen wegen der Ohren geben und für die Nacht einen Hustenstiller. Dieser schmeckt ihr plötzlich, beim letzten Mal war das auch noch Teufelszeug. Hurra! 🙂

Im Moment komme ich für meine Verhältnisse recht viel zum Lesen, und ich freue mich sehr darüber. Zumindest greife ich sehr regelmäßig, fast jeden Abend, zum Buch, und wenn es nur ein paar Seiten sind.

Ab morgen soll der Sommer mal kurz vorbei schauen. Man darf gespannt sein.

Ein schönes Wochenende Euch allen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: