CreativeRabbit

Die Sache mit dem Schlafen

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 16. November 2012

Ich wollt schon länger mal über die Einschlafgewohnheiten bzw. -Rituale des kleinen Mädchens schreiben, und auch über meine. Und weil ich grad echt Stress mit der Schlaferei hab fang ich mal ausnahmsweise mit mir an 😉

Ich hab ja schon ewig Einschlafprobleme. Warum auch immer, ich lieg oft ewig wach, das Gedankenkarrussell dreht sich. Oder mein Hirn summt irgendwelche Lieder unaufhörlich vor sich hin. Vornehmlich welche, die ich nichtmal leiden mag… Ich versteh’s nicht aber hab mich halbwegs damit abgefunden.

Seit ca. 2 Wochen bin ich wieder in so einer fiesen Phase. (Zum Glück sind es immer nur Phasen…) Ich kann nicht schlafen. Ich bin absolut k.o., könnte sozusagen im Stehen einschlafen. Dazu trägt natürlich auch die Erkältung/Nebenhöhlen- und Knorpelentzündung bei. Warum ich ausgerechnet momentan abends nicht einschlafen kann ist mir also ein völliges Rätsel. Meistens klappt es ganz gut, wenn ich nur so richtig schön erschöpft bin. Aber grad? Vor 1 Uhr nachts ist nichts zu machen.

Jetzt hatten wir 2 Morgende hintereinander, wo das kleine Mädchen pünktlich um 5 Uhr weinend erwachte. Gestern beruhigte sie sich von selbst, weinte aber immer wieder mal los. Irgendwann gab es eine Flasche und sie schlief dann doch weiter. Aber nicht lange. Als der Wecker des Liebsten ging haben wir sie zu mir ins Bett geholt zum Kuscheln. Schlafen tut sie da leider gar nicht. Naja.

Heute morgen also wieder, 5 Uhr. Der Liebste wollte ihr diesmal sofort die Milch bringen, machte das Licht im Flur an, ging runter und machte die Milch fertig. Kaum war das Licht im Flur an herrschte Ruhe. Die Milch landete wieder im Kühlschrank, der Liebste schlief auch wieder ein. Nur ich nicht. Bis zum Weckerklingeln des Liebsten, als ich dann vor Erschöpfung erstmal kurz in Tränen ausbrach. Es war mir ein völliges Rätsel, wie ich SO noch einen Tag überstehen soll. Mit nur 4 Stunden Schlaf, den ich auch noch ständig unterbreche. Ich wollte so gern noch weiterschlafen, aber bei den Nachbarn wurde lautstark mit Stöckelschuhen die Treppe rauf und runter gegangen, die Rollos hochgerissen, der Hund bellte… Als der Liebste dann mit dem Zwerg zum Kindergarten aufbrach muss ich nochmal eingeschlafen sein, für ca. 1 Stunde. Dann bin ich wieder hochgeschreckt. Naja, es war kurz vor 9, das kleine Mädchen sollte besser mal aufstehen, damit ich eine Chance auf einen zumindest kurzen Mittagsschlaf hatte. Ich musste sie tatsächlich wecken und bin dann erstmal unter die Dusche.

Wenn ich nun tagsüber literweise Kaffee zu mir nehmen würde, dann würd ich diese Schlaflosigkeit ja verstehen. Aber ich trinke keinen. Auch keinen schwarzen Tee. Nix was irgendwie munter macht. Ich übersteh die Tage einfach so. Ein bißchen geschaffter als sonst. Aber es ist aushaltbar. Abends sinke ich erschöpft ins Bett und liege halt wach da. Momentan hoffe ich einfach nur, dass das bald wieder aufhört. Schlaucht ganz schön und hilft auch nicht wirklich beim Gesund werden…

Mein Einschlafritual brauche ich aber trotzdem. Ohne geht’s nicht. Ich kann nicht gut alleine schlafen. Was lustig ist, denn früher konnte ich nicht gut in Gesellschaft schlafen. Aber hey, so ist das halt nach so vielen Jahren, und ich find’s schön 🙂 Der Liebste ist zum Glück nicht so oft auf Geschäftsreise, dass ich oft alleine schlafen müsste. Aber ich mag es auch nicht, wenn er nach mir ins Bett kommt 😉 Ich muss ihn nämlich zum Einschlafen berühren. Ob nun am Rücken oder ob ich seine Hand halte oderso ist mit dabei ziemlich egal. Hauptsache die Nähe spüren. Und irgendwie muss ich da jeden Abend aufs Neue drüber grinsen, wenn meine Hand ganz automatisch unter seine Decke wandert und nach seiner Hand sucht. Und er, obwohl er schon schläft (weil is klar, ne, er legt sich hin und schläft sofort!), nach meiner Hand greift und sie festhält. Das ist SOOOO ❤ ❤ <3! Ich liebe das! Und solange ich diese Nähe spüre halte ich es auch aus, nicht einschlafen zu können. Zumindest eine Weile…

(Und demnächst schreib ich dann über das neue Einschlafritual des kleinen Mädchens, dass sich seit dem Sommer so entwickelt hat.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: