CreativeRabbit

Archive for Januar 2013

Februar 2013

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 31. Januar 2013

Im Februar möchte ich

  • 2 weitere kleine Baustellen erledigen (zur Erinnerung für mich: roter Wäschekorb, Flurregal)
  • mit den Kindern einen Karnevalsumzug besuchen
  • 2 Bücher fertig lesen
  • mindestens 2 Briefe schreiben
  • schöne neue Adressaufkleber in Empfang nehmen
  • den Geburtstag des kleinen Mädchens feiern

Posted in Ich | Leave a Comment »

NadN: Happy Family

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 30. Januar 2013

Neu auf dem Nachttisch:

Happy Family von David Safier als eBook.

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Bauwerke aus Büchern

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 29. Januar 2013

Klickt doch mal hier. Toll!

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Paprika-Geschnetzeltes

Posted by CreativeRabbit - Montag, 28. Januar 2013

Vor ein paar Tagen wurde auf Twitter ein Rezept für Paprika-Geschnetzeltes besprochen. Ich hab mir das Rezept nicht genau gemerkt, aber inspiriert hatte es mich, und ich bekam auch direkt Appetit drauf, also gab es am Wochenende meine Version von Paprika-Geschnetzeltem. (Der Wunsch, Sahne in die Soße zu kippen, kam allerdings vom Liebsten.)

Zutaten: (ca. 4 Portionen)

  • 1 gelbe Paprika
  • 1 rote Paprika
  • 400g Hähnchenbrust (oder anderes Fleisch, wie man mag)
  • 200ml Sahne
  • mind. 200ml Brühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver

Zubereitung:

  • Paprika putzen und in Streifen schneiden, ggf auf mundgerechte Größe halbiere
  • Paprika anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen
  • währenddessen Fleisch schnetzeln
  • fertige Paprika aus der Pfanne nehmen
  • Fleisch braten, ebenso würzen
  • fertiges Fleisch aus der Pfanne nehmen
  • Sahne und Brühe (entweder fertig oder Wasser & Instant-Brühe) zum Kochen bringen
  • Soße mit Paprikapulver kräftig würzen und je nach Vorliebe andicken
  • Fleisch und Paprika in die Soße geben und wieder heiß werden lassen

Als Beilage hatten wir Reis dazu.

Die Kinder haben beide nichts gegessen, aber die sind derzeit eh dauermäkelig und krank, das lag nicht am Essen. Der Liebste und ich haben geschlemmt, es war wirklich verdammt lecker! War sicher nicht das letzte Mal, dass es das gab.

Posted in Kochen | 1 Comment »

Lesefutter 2012

Posted by CreativeRabbit - Montag, 28. Januar 2013

Wie zu jedem Jahresbeginn hier meine Liste der im Vorjahr gelesenen Bücher:

Januar

  • Uli Stein: Fröhliche Weihnachten!
  • Simin Beckett u. A.: Tödliche Gaben
  • Ralph Ruthe: Das Buch zum Fest

Februar

  • Michael Scott: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Der unheimliche Geisterrufer
  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Stein der Weisen

März

  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

April

  • Baden Kenney: Nadelstiche
  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Gefankene von Askaban
  • Ralph Ruthe: Gefällt mir

Mai

  • Anne Delaflotte: Mathilde und der Duft der Bücher (eBook)

Juli

  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Feuerkelch
  • Uta Rupprecht: Meer Morde (eBook)

August

  • Joanne K. Rowling: Harry Potter und der Orden des Phönix
  • Dr. Seuss – Der Lorax

September

  • Elizabeth Cody Kimmel – Paranorman (eBook)
  • Linda Olsson – Die Fremde am Meer (eBook)

Oktober

  • Leonie Swann – Garou
  • E L James – Shades of Grey Geheimes Verlangen (eBook)

November

  • Jilliane Hoffman – Argus (eBook)
  • Joanne K. Rowling – Harry Potter und der Halbblutprinz

Dezember

  • E L James- Shades of Grey Gefährliche Liebe (eBook)
  • Joanne K. Rowling – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

3 Comics (huch, nur, aber erklärt warum hier noch welche auf dem SUB liegen), 19 Bücher, davon 7 als eBook.

2011 mehr Comics, weniger Bücher, noch weniger als eBook (ich glaub nur 4).

Posted in Bücher | 1 Comment »

Die erste Nacht

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 27. Januar 2013

WOW! Was haben wir gestern gerockt. Herzlichen Dank unseren Helfern, echtmal 🙂

Nach ungefähr 2,5 Stunden war alles erledigt. Alles, was am Vortag noch nicht ging, abgebaut und weggeräumt; gestaubsaugt; altes Futon zerlegt und draußen/im Keller: dadrunter sehr gründlich gesaugt, Gitterbett aufgebaut; am Zwergenbettstandort gründlich gesaugt; Schrank & Wickeltisch verschoben; Hochbett aufgebaut; Matratzen bezogen; Schrank & Wickeltisch zurückgeschoben; neuen Bürostuhl aufgebaut; aufgeräumt.

Dann haben wir uns erstmal an leckerem Chili Con Carne gestärkt. Einer von 3 Helfern fuhr danach auch wieder heim. Der Liebste und A. fuhren danach noch zur Müllkippe, die ganzen Pappen und Verpackungsmaterial sowie das alte Futon komplett (inkl Gestell) entsorgen.

Danach eine Runde Kuchen und dann sind die beiden letzten Helfer auch weg 🙂

Nach einer kurzen Sofapause bin ich dann hoch und wir haben angefangen, es gemütlich zu machen. Das untere Etagenbett wurde als Kuschelecke eingerichtet, beide Kinder bekamen ihre Kuscheltiere wieder in die Betten, ich habe Schrank & Wickelkommode wieder eingeräumt. Alle Spuren beseitig. Sagte ich schonmal WOW?

Ich freu mich so! Jetzt hab ich endlich richtig Platz im Büro und kann da wieder werkeln. Und wenn das kleine Mädchen in den KiGa geht werde ich es auch wieder richtig nutzen können. (Im Moment nimmt sie einfach nur alles, was geht, auseinander, wenn sie oben ist und man sich nicht mit ihr beschäftigen kann…)

Im Kinderzimmer ist gefühlt mehr Platz, auch wenn jetzt ein größeres Bett drin steht. Aber nun ist eben das große Bett drin UND untendrunter noch die Kuschelfläche. (Und es liegt nicht mehr eine gefühlte Million Kuscheltiere auf dem Boden rum…)

Hach. Schön! Es war total anstrengend, aber es hat auch sehr viel Spaß gemacht 🙂

Achja, das Wichtigste fast vergessen: Der Zwerg schlief die erste Nacht im neuen Bett wunderbar. Das kleine Mädchen schlief, mangels Mittagsschlaf, vor lauter Erschöpfung ziemlich schnell ein, legte dann aber leider mitten in der Nacht, warum auch immer, mal wieder eine panische Phase ein. Aber naja. Hätte schlimmer kommen können 🙂

Posted in Dies & Das, Familie | Leave a Comment »

Die letzte Nacht

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 25. Januar 2013

Ich habe mir heute Abend zum letzten Mal den Po auf unserem ollen Futonsofa beim kleinen Mädchen plattgesessen, denn nun ist sie da, die LETZTE NACHT. 😉

Der Flur steht schon voll, morgen wird umgebaut. Das kleine Mädchen bekommt ENDLICH das Bett vom Zwerg. Dafür muss das alte Futondings als erstes aus dem Zimmer raus, dann alles mal seeeeehr gründlich saugen. Dann wird das Bett beim Zwerg abgebaut und beim kleinen Mädchen inkl. Gitterstäben wieder aufgebaut. Wenn das fertig ist müssen wir Wickelkommode und Kleiderschrank (das ist alles schon leer) beim Zwerg verschieben. Als wir sein Zimmer aufgebaut haben, haben wir zwar ganz schlau dran gedacht, dass so ein großes Bett ja 2 Meter lang ist. Aber nicht dran, dass das die Matratzenlänge und nicht die tatsächliche Bettlänge ist. Also muss der Kleiderschrank ein Stück weichen. Ist er aus dem Weg wird auch hier erstmal gründlichst gesaugt, um dann das neue Hochbett aufzubauen.

Selbiges steht schon im Erdgeschoss verteilt. Hat der Liebste heute mit einem Freund beim Möbelschweden besorgt. Zusammen mit noch einem neuen Schreibtischsessel, der zum kleinen Mädchen kommt, 2 neuen Matratzen undeinem neuen Benno fürs Wohnzimmer.

Kurzer Einwurf: das Benno steht schon, dafür habe ich heute ein Billy leergeräumt, das wurde dann verschoben, Benno dazwischengestellt und alles wieder befüllt. Das frisch eingeräumte Billy ist nun super ordentlich, so wie ich es gerne immer hätte. Das Billy nebendran ist noch gerümpeliger als sonst, weil ich alles aus dem anderen Billy, was nicht mit den Büchern in eine Kiste sollte, reingestopft habe… Nunja, da muss ich also demnächst nochmal entrümpelnd ran.

Wieder zurück zum Kinderzimmer: Hier wird also das Hochbett aufgebaut. Wenn’s steht werden Schrank und Wickeltisch wieder drangeschoben.

Der Zwerg darf und will dann oben schlafen. Mal sehn, ob er das morgen auch durchzieht 😉 Für unten gibt es natürlich auch eine Matratze, da wird dann erstmal eine Kuschelecke eingerichtet. Ich habe noch ein schönes Seitenschläferkissen, ein oder 2 dicke Nackenrollen, Wolldecken, perfekt.

Bei ein paar Dingen muss es sich hinterher noch ergeben, wo wir sie nach dem Umbau lassen. Aber das wird schon. Auf dem Kleiderschrank liegen seit 5 Jahren *hust* 2 Wandlampen, vielleicht können wir die nun auch endlich anbringen. Und danach heißt es für mich wieder: alles einräumen. Ich fürchte, das wird länger dauern als das ausräumen. Bei ein paar Sachen sollte ich wohl mal schauen, ob sie noch passen. Die sind mir beim ausräumen schon aufgefallen, aber da wollte ich lieber schnell alles erledigt haben… Ein paar Klamöttchen vom kleinen Mädchen hab ich schon aussortiert, die stapeln sich schon wieder im Schlafzimmer. Ich muss mich dringend dran machen, das Zeug zu verkaufen. Aber das sag ich seit ’nem Jahr oderso…

Morgen früh werd ich noch einen großen Topf Chili (wobei man es nicht so nennen darf, Chilis sind gar keine dran) kochen, damit unsere 3 Helfer nicht verhungern. Und Kuchen hab ich auch. Schön, wenn man so Freunde hat, die das einfach mal so eben wuppen, ohne dass man groß bitten muss ❤

Im Wohnzimmer ist es durch das kleine Regal schon ordentlicher und schöner geworden. Ich habe die Hoffnung, dass es im Kinderzimmer auch schöner wird. Wir sind gespannt 🙂

Ein ganz klein wenig graust es mir davor, wie das kleine Mädchen morgen Abend einschlafen wird, weil wir ohne das Sofa unser Abendritual irgendwie umbauen müssen. Und dann auch noch ein anderes Bett an anderer Position im Zimmer… Naja. Wir werden sehen.

Das Tollste: ich kann meinen Schreibtisch dann wieder benutzen, weil das Babybett nicht mehr direkt dadran steht. Yeay! Da freu ich mich WIRKLICH drüber 🙂

Posted in Dies & Das, Ich, MiniHexe, Zwerg | Leave a Comment »

Mit 23 Monaten…

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 23. Januar 2013

  • hat sich nicht allzuviel zum Vormonat getan
  • hat man die U7 hinter sich
  • spricht man immernoch nicht
  • ist man immernoch ein Papakind, es hält sich aber wieder im Rahmen
  • schläft man immernoch schlecht + schwierig + wenig
  • essen ist weiterhin… anstrengend, mäkelig
  • findet man Schnee ganz toll
  • schaut man neuerdings total gerne Bücher an
  • vorlesen oder was dadrin zeigen oderso ist aber weiterhin doof
  • bemuttert man seine Püppi und will sie wickeln
  • hat man Spielgeschirr und -Töpfe und spielt da total gerne mit
  • will man an der Straße nicht mehr an der Hand gehen und das geht echt nicht, weil man sofort losrennt
  • räumt man gerne mal den Kühlschrank aus
  • bockt man meist (sicher wegen Schlafmangel) total rum, schmeißt sich draußen auf den Boden etc, das übliche halt…
  • versucht man sich selbst anzuziehen
  • KANN man aber auch total zuckersüß sein, wenn man möchte 😉
  • sind die Haare endlich halbwegs lang genug für einen Pferdeschwanz

Posted in Entwicklung, MiniHexe | Leave a Comment »

Portraits

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 22. Januar 2013

Schaut doch mal hier!

Posted in Lieblingsbilder | Leave a Comment »

Schlafhexchen

Posted by CreativeRabbit - Montag, 21. Januar 2013

Die kleine Hexe und ihr Schlafverhalten, das ist grad kein so rosiges Kapitel…

Es fing ca. 1 Woche vor Weihnachten an, dass die kleine Madame nachts nicht mehr durchschlief. Sie wachte irgendwann, immer nach einigen Stunden ruhigem Schlaf, auf, und dann gab es Theater. Wieder einschlafen? Nein. Alleine sein? Nein, dann gibt es hysterisches Gebrüll. Aber wenn jemand bei ihr bleibt wuselt sie wach durch die Gegend und macht keine Anstalten, wieder zu schlafen. Diese Wachphasen dauern zwischen 10 Min und 3 Stunden und können auch mehrmals in der Nacht auftreten. Wieder einschlafen tut sie auch nur, wenn man das Zimmer verlässt, wieder reinkommt, wenn sie brüllt, wieder geht, wieder reinkommt wenn sie… Wenn man Pech hat zieht sich das eben über 3 Stunden, zwischendurch mal 10 Min trügerische Ruhe, und es endet meist in völlig entnervten Eltern, die ein lauteres Machtwort sprechen müssen und erst DANN ist Ruhe. Das zehrt alles sehr an den Nerven.

Gleichzeitig fing sie an, extrem mäkelig mit dem Essen zu werden. Nichts ist mehr recht, egal, wie groß die Auswahl ist. Es gab Tage, da hat sie sich nur von Milch ernährt. Gummibärchen wären vermutlich noch gegangen, aber die Genugtuung wollten wir ihr nicht gönnen 😉

Also, gleichzeitig zum eh motzigen weil müden Mädchen dann ein noch motzigeres weil doch manchmal hungriges Mädchen.

Schmerzmittel wegen Verdacht auf Zähne haben wir ausprobiert, verändert nichts.

Als wir Weihnachten dann bei meinen Eltern waren nahm das ganze andere Dimensionen an: sie verweigerte den Mittagsschlaf. Hysterisches Gebrüll inkl. umsich Treten und Schlagen. Weia. Und das, obwohl sie, wegen viel zu wenig Nachtschlaf, ja eh schon müde war. Das führte dann dazu, dass sie wenigstens spätnachmittags mit einem von uns in unserem Bett regelrecht zusammenbrach. Wenn man Glück hatte für eine halbe Stunde. Ziemlich anstrengend, und wir waren froh, dass wir „Urlaub“ hatten. Ich hatte nur echt ierische Angst vor unserem Alltag.

Es ging dann nämlich so weiter, als wir daheim waren.

Abends braucht sie jemanden, der ein Weilchen bei ihr sitzt. Das ist okay, machen wir schon ewig so. Bis vor kurzem reichte es für ca. 10 Min und ich konnte rausgehen, wenn sie noch wach war. Jetzt muss ich bleiben, bis sie wirklich TIEF schläft und mich dann extrem vorsichtig rausschleichen. Meistens geht das aber doch recht fix. Vielleicht 20 Min oderso.

Mittags muss ich jetzt auch immer bei ihr sitzen bleiben. Gleiches Spielchen wie abends, bis sie TIEF schläft und dann sehr vorsichtig rausschleichen. Nur mittags dauert das eher 30-45 Min, wenn sie bis dahin nicht eingeschlafen ist wird das auch nichts mehr. Und mittags ist es eben auch neu, das brauchten wir vor Weihnachten nicht. Sie schläft auch nur noch maximal 1 Std mittags, vorher 2-2,5 Std, und das tat ihr durchaus besser.

Insgesamt ist sie momentan eigentlich nur bockig. Klar, wenn man jede Nacht viel zu wenig Schlaf bekommt. Wir sind natürlich auch viel ungeduldiger und unausgeschlafener, auch unser Schlaf wird unterbrochen und kürzer. Offenbar ist es auch grad ein Ding der Unmöglichkeit, fröhlich aufzuwachen. Sobald sie wach wird heult sie hysterisch.

Wir vermuten hinter der Sache einen Entwicklungsschub. Sie hat das schon öfter gemacht, als sie kleiner war. Vor so wichtigen Sachen wie „vom Rücken auf den Bauch drehen“ oder „krabbeln“. Mal 2 Wochen, mal 8 Wochen. Vorm Laufen hat sie es nicht gemacht, das hatte uns damals überrascht. Jetzt sind wir also gespannt, was kommt. Wenn der Sprech-Knoten platzen würde wäre das endlich eine richtig tolle Sache. Aber kann sie sich damit beeilen? Der Liebste und ich gehen echt auf dem Zahnfleisch, sowohl vor Müdigkeit als auch vor nicht-vorhandenen Nerven…

Posted in Entwicklung, MiniHexe | 2 Comments »