CreativeRabbit

Kopfsturz

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 14. April 2013

Unser Kamikazemädchen…

Vorgestern Abend sind wir dann, statt die Kinder ins Bett zu bringen, rasant in die Notfallpraxis der Kinderklinik gefahren.

Beim Treppe in Richtung Bett hochkrabbeln ist das kleine Mädchen abgerutscht und 3 Stufen runtergepurzelt. Natürlich kriegt man sie genau dann NICHT zu fassen und natürlich landet sie genau DANN auf dem Kopf. Erst war nichts zu sehen, aber es hat keine Minute gedauert, bis uns eine riesige, dicke, blaue Beule  förmlich entgegen sprang. Der Liebste war ein klein wenig panisch und wollt schon einen RTW rufen, ich hab ihn erstmal abkommandiert, uns was zum Kühlen zu besorgen. Das haben wir dann ein paar Minuten mit heftigster Gegenwehr gemacht. Dann hat er in der Notfallpraxis angerufen und sollten sofort kommen. Also statt Schlafanzug Jacken anziehen, schnell Wickelsachen und was zum Spielen für den Zwerg eingepackt und losgedüst.

Bei der letzten Kopfverletzung sollten wir sofort durchgehen, diesmal mussten wir ein Weilchen warten. Vielleicht 20 Minuten oder etwas weniger. Es war ziemlich voll, aber wir kamen vor Leuten dran, die schon länger warteten…

Der Arzt war total nett und die Kleine war wohl ein kleines bißchen zu müde, um sich mit gewohnter Kraft zu wehren. Also ließ sie sich sogar in die Ohren schauen (um nach Blut zu sehen) ohne Gebrüll. Mehrfach Abtasten war auch okay für sie. Und sie war schon auf dem Weg von zu Hause zum Auto wieder „normal“, ich hatte mir schon weniger Sorgen gemacht. Der Arzt fragte noch ein paar Sachen ab, u.a. ob sie vor dem Sturz auch schon geschielt hat (hat sie! und ob wir abkleben? machen wir!). Er tastete ihren Schädel ab und checkte auch alle Gliedmaßen einmal durch, machte Lichtreflextests, sie musste ein Stück laufen… alles okay. Bekam im Arztbrief die „gewohnte Zickigkeit“ bescheinigt 😀

Wir bekamen dann Anweisungen, dass wir natürlich wiederkommen soll wenn sie bricht oder doch noch bewusstlos wird etc, und dass wir nachts ab und zu nach ihr schauen sollen. Der Doc erklärte, dass die Stelle an der Stirn, auf die sie fiel, doch ganz „günstig“ sei, da sei der Schädel sehr stabil und bräche nicht so leicht. Uff 😉

Daheim sind die Kiddies dann ratzfatz ins Bett und haben gut geschlafen. Wir haben das erste mal nach 2 Std nach der Kleinen geschaut, alles war gut, dann noch einmal mitten in der Nacht, und dann war auch schon Aufstehzeit. Alles wunderbar, kein Gespucke, keine Quengeligkeit, ein fröhliches Kind. Beule kaum noch dick, nicht mehr leuchtend blau sondern lilagrün schimmernd. Da ist also alles nochmal gut gegangen 🙂

Advertisements

Eine Antwort to “Kopfsturz”

  1. Xeniana said

    ein Glück das alles gut gegangen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: