CreativeRabbit

Mein 5. Juli 2013

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 5. Juli 2013

Frau Brüllen ruft zum Tagebuchbloggen auf und ich bin dabei!

Der heutige Freitag ist mal anders als sonst. Sonst bin ich freitags daheim und der Liebste hat das Auto (und den „Kindergartenbringdienst“). Heute eben mal nicht. 🙂

07:30

Ich stehe dann mal so langsam auf. Der Liebste war schon im Bad, die Kinder werden auch immer munterer. Wir machen relativ gemütlich, wir müssen erst in über einer Stunde los. Wir machen uns also alle gemeinsam fertig, der Liebste schmiert für jeden ein Frühstücksbrot und alle beißen ein paar mal ab 😉

08:40

Wir ziehen uns an und machen uns alle zusammen auf den Weg zum Kindergarten. Heute ist Abschiedsgottesdienst für die fast-Schulkinder. Mit Eltern (wenn sie wollen. Wir wollen.). Kurz nach 9 geht es los, und es dauert fast eine Stunde. Die Kinder haben 2 Geschichten von David erzählt/gespielt, wir haben viel gesungen und es war sehr schön.

10:15

Ich mache mich mit dem Liebsten und der Kleinen auf den Weg, um unseren Wochenendeinkauf und einen Einkauf für den Kindergarten zu erledigen. Danach bringe ich den Liebsten zur S-Bahn und die Einkäufe zum KiGa. So viel zu schleppen war wirklich eine absolut saublöde Idee, nachdem ich die komplette letzte Woche tierische Rückenschmerzen hatte…

Danach haben wir auch unsere Einkäufe nach Hause gebracht, alles eingeräumt, die Küche aufgeräumt, Mittagessen vorbereitet (Pellkartoffeln, gebratene Pilze und Kräuterquark), ich habe die Waschmaschine angestellt, abgewaschen etc etc.

Dann konnte ich endlich mal ein paar Nachrichten beantworten und meine Twittertimeline durchstöbern, bevor das kleine Mädchen gegen 12 Uhr eine Banane inhalierte und ins Bett verschwand.

12:30

Das fertige Mittagessen und ich machen es uns mit einem Film („Briefe an Julia“, wirklich sehr schön!) auf dem Sofa gemütlich. Ich brauche dringend eine Pause!

14:00

Ich leg so langsam wieder los: 3kg Johannisbeeren pflücken (was mach ich damit nur??? Der Strauch hängt immernoch recht voll…), eine Ladung Wäsche in den Trockner, eine ander, noch feuchte Ladung, vom Wäscheständer im feuchten keller befreien und nach draußen an die frische Luft hängen, das kleine Mädchen aus dem Bett holen und in ein luftiges Sommerkleid stecken (23°!), die Küche schon wieder aufräumen… Das alles dauert so eine Stunde. Dann überlegen, wann ich den Zwerg hole und ob ich dann vll doch noch zu einem anderen Discounter fahre, um zu schauen, ob es dort diesen zauberzucker zum Eis machen gibt. Das haben wir vor ein paar Jahren mal mit Erdbeeren gemacht und es war wahnsinnig lecker. Mit Blaubeeren und Kirschen nicht wirklich. Aber vielleicht mit Johannisbeeren? Einen Versuch wäre es wert… Mal sehen.

15:15

Ich schnappe mir das kleine Mädchen und wir fahren zum Discounter um die Ecke. Wir ergattern diverse Kleinigkeiten und immerhin 2 Tütchen von diesem Eiszauberzeugs. (Ich will gar nicht wissen, was da für Zeugs drin ist, damit man damit easypeasy Eis rühren kann…) Danach holen wir den Zwerg vom KiGa ab. Das dauert ein bißchen, beide Kids wollen noch etwas spielen. Ich unterhalte mich derweil mit der Leiterin über das morgen anstehende Park-Jubiläums-Fest und lasse mir erklären, wo ungefähr wir hin müssen. Darüber vergesse ich natürlich, meine Einkaufskiste wieder mitzunehmen, aber die ist Montag auch noch da.

16:20

Wir sind wieder daheim, das Auto ist ausgeräumt, die Kinder verschwinden im Garten. Ich schnappe mir Johannisbeeren und Buttermilch und mache daraus Eis. Ich hoffe, es schmeckt. Falls es zu sauer ist wird’s zumindest für Smoothies taugen. Danach mache ich direkt weiter und backe Johannisbeermuffins. Nu hab ich noch nichtmal 1/2 Kilo verbraucht. Ohjee.

Der Liebste gibt bescheid, dass er länger arbeiten muss und nicht vor 22 Uhr daheim ist. Nochmal ohjee.

Also Abendbrot mit den Kindern und danach schnell die Spülmaschine angestellt.

Gegen 19 Uhr werd ich mit den Kindern hoch gehen, sie ins Bett stecken und dann hoffentlich gegen 19:30 den Tag auf Sofa und Hollywoodschaukel ausklingen lassen. Sicher werd ich noch den ein oder anderen handschlag im Haushalt machen, die Tiere füttern, Spielzeug wegräumen etc, aber das war es dann auch.

Ich wünsch Euch einen tollen Abend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: