CreativeRabbit

Franzbrötchen

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 14. September 2013

Kennt ihr Franzbrötchen? Ich LIEBE dieses Gebäck! Irgendwer hat es mir mal vor Jahren in Hamburg gezeigt, seitdem bin ich verfallen. Eine Zeit lang gab es auch in Köln mal Franzbrötchen. Inzwischen allenfalls noch am Bahnhof oderso. Trotzdem wäre ich nie auf die Idee gekommen, selber Franzbrötchen zu backen. Ich dachte, das ist sehr kompliziert, und diesen bestimmten Teig kann ich eh nicht.

Vor ein paar Tagen geisterte die Idee, Franzbrötchen zu backen, durch meine Twitter-Timeline. Und ich las ein rezept und dachte „oh, normaler Hefeteig. Mal probieren!“. Meine neue Freizeit durch KiGa und Schule hab ich also direkt sinnvoll genutzt und nicht lange gefackelt. Wie so oft habe ich ein Rezept von Frau FrischeBrise nachgebacken, das ich direkt mal hierher übernehme, damit es mir nicht verloren geht.

Zutaten Teig:

  • 500g Mehl
  • 1 Tüte Trockenhefe bzw bei mir 1/2 Würfel frische Hefe
  • 70g Butter
  • 100g Zucker
  • 250ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz

Zutaten Füllung:

  • 75g Butter (original 100g)
  • 100g Zucker
  • 1EL Zimt (wenn man mag auch gerne mehr!)

Zubereitung:

(Da ich frische Hefe genommen hab bin ich etwas anders vorgegangen, als im Originalrezept, ich schreib euch meine Variante auf.)

  • Hefe mit etwas Zucker in der lauwarmen Milch auflösen und etwas gehen lassen
  • Hefemilch mit Mehl, Zucker, weicher Butter und Salz zu einem Teig kneten
  • Teig (ggf an einem warmen Ort) ca. 45 Min gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat
  • den Teig nochmal durchkneten und zu einem großen Rechteck ausrollen
  • Butter zerlassen, mit Zucker und Zimt zerlassen, und mit einem Pinsel auf dem Teig verteilen
  • den Teig zu einer langen Rolle aufrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 12 ca. 5cm große Teile schneiden
  • Teilchen mit einem Kochlöffelstiel in der Mitte eindrücken
  • mit Backpapier bei 180°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen

Meine sahen so aus und waren oberlecker:

 

Advertisements

Eine Antwort to “Franzbrötchen”

  1. […] Franzbrötchen, sicher nicht zum letzten […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: