CreativeRabbit

jährlicher Hausbesuch vom Jugendamt

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 14. Februar 2014

Ein mal im Jahr kommt unsere Sachbearbeiterin vom Jugendamt uns zu Hause besuchen. Sonst war das immer irgendwann um Ostern rum, dieses Jahr schon im Januar. Auch, damit sie ihren Bericht wenigstens zum anstehenden HPG der MiniHexe fertig haben konnte, das HPG vom Zwerg war nämlich davor.

Sie kam uns also eines nachmittags (natürlich abgesprochen) besuchen und setzte sich als erstes mit den Kindern auf den Fußboden, um mit ihnen Lego zu spielen. Auch während des Gesprächs spielte sie immer mit den Kindern. Ich finde das sehr sympathisch und das macht die ganze Sache noch lockerer, als sie eh schon ist.

Da wie gesagt ein paar Tage vorher erst das HPG vom Zwerg stattfand und wir dort schon alles besprachen, drehte sich unser Gespräch beim Hausbesuch hauptsächlich um das kleine Mädchen.

Es ging um ihre Entwicklung, allgemein, sprachlich, um ihr Ankommen im Kindergarten, dass sie sich dort und bei uns in der Familie wohl fühlt etc.

Ich hab berichtet, was sie für sprachliche Fortschritte gemacht hat, und dass unser Kinderarzt momentan keinen Handlungsbedarf sieht, wir aber ein Auge drauf haben.

Über die Termine beim Augenarzt hab ich auch berichtet, alles paletti.

Wir haben ebenfalls drüber gesprochen, dass nun beide wirklich keine einfachen Kinder sind, und dass wir das aber alles sehr toll hinbekommen und wie scön sie es findet, dass wir da so viel Herzblut reinstecken.

Jaaaa… was war noch? Aus dem Kindergarten konnte ich gut berichten, da ich am Morgen des selben Tages erst das Entwicklungsgespräch hatte. Das war ganz praktisch.

Ansonsten hab ich noch erwähnt, dass wir für die Minihexe ebenfalls die Vormundschaft übernehmen möchten. Da hatten wir mit unserer SB schon mehrfach drüber gesprochen und sie war, wie auch schon beim Zwerg, von Anfang an dafür. Sie hat das auch direkt in ihe Notizen aufgenommen, damit es in ihrem Bericht steht und auch beim demnächst anstehenden HPG zur Sprache kommt. Eigentlich sollte das eine reine Formsache sein, zumal der Liebste ja „vom Fach“ ist. Wir sind mal gespannt, Mitte Februar wissen wir dann auch, was die andere Dame vom Jugendamt und die aktuelle Vormünderin davon halten. Aber es spricht einfach nichts dagegen. 🙂

Nach einer 3/4 Stunde war dann auch schon wieder alles vorbei.

Ich finde es echt gut, dass wir zu unserer SB so einen guten Draht haben, und auch, dass man sie gut erreichen kann. Wenn wir irgendwas haben schreiben wir kurz eine Mail und haben ganz schnell die Infos, die wir brauchen. Oder einen Gesprächstermin. Kann ich echt nur loben!

Advertisements

3 Antworten to “jährlicher Hausbesuch vom Jugendamt”

  1. Christine said

    Das hört sich ja alles sehr gut an 🙂
    Ich les ja jetzt schon ne halbe Ewigkeit mit, aber irgendwie weiß ich immer noch nicht so ganz genau, was mit den beiden Kindern ist, daß sie nicht so ganz einfach sind und ja doch ein paar Schwierigkeiten haben… Oder fragt man soetwas nicht…?
    Ganz liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende (ich hab Notdienst…) 🙂

  2. Christine said

    Ah, ach so… Von so etwas hab ich bisher nur gehört, wirklich schlimm :-/ Aber gut, daß die beiden in Euch so liebevolle Eltern gefunden haben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: