CreativeRabbit

Was ich grad so tu

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 7. September 2014

Ja, was tu ich grad eigentlich? Manchmal rödel ich den ganzen Tag rum und hab das Gefühl, nichts geschafft zu haben. Manchmal tu ich den ganzen Tag nichts und hab das gleiche Gefühl 😉

Grundsätzlich bereite ich den Umzug vor. Ich packe hier und da, soweit mich mein Rücken lässt. Ich miste aus, bringe bergeweise Klamotten zur Kleiderkammer, renne Umzugsunternehmen hinterher, versuche nebenher kein Chaos z.B. im KiTa-Fördervereinsvorstand zu hinterlassen, erledige Dinge wie „Gewürzschrank aufräumen“ oder „Küchenfronten abschrubben“ und natürlich den normalen Haushalt und Alltag „nebenher“.

Noch dazu hat es den Liebsten und mich umgehauen, wir sind quasi seit Urlaubsende krank und es wird immer mal schlimmr, mal besser. Ich werd wohl morgen oder übermorgen nochmal zum Arzt gehen.

Seit ein paar Tagen schlafen meine Eltern bei uns, um meinem Bruder bei seinen Umzugsvorbereitungen zu helfen (wirklich nicht so geschickt, das gleichzeitig zu machen, aber so ist es nunmal). Dadurch ist es hier natürlich noch enger und ich komme vormittags zu kaum was. Heute haben sie dann den Zwerg mit zu meinem Bruder genommen, was es hier daheim doch irgendwie entspannter macht. Das Tochterkind beschäftigt sich zum Glück zeitweise phantastisch selbst!

Gestern waren wir nochmal bei unserem Vorbesitzer, er wollte besprechen, was wir übernehmen wollen. Die Gelegenheit haben wir genutzt, um dem Zwerg endlich mal unser neues Haus zu zeigen. Er war sichtlich beeindruckt und schüchtern. Irgendwann wollten wir dann die Sprache auf den Grund unseres Besuches bringen, da sagte der Mann doch tatsächlich „ach, eigentlich hab ich grade gar keine Lust, das zu besprechen“! Er hatte Glück, dass der Zwerg auf meinem Schoß saß. OAR! DESWEGEN waren wir da, weil er nicht in der Lage war, das bei den 3 Terminen davor und per eMail zu klären. Und dann so ein Spruch. Ich war echt stinkig. Der Liebste hat ihn dann ein wenig gedrängt, aber es war keine klare Aussage aus ihm rauszukriegen. Ich hab da keinen Bock mehr drauf. Er soll zum Räumungstermin zeigen, was noch da ist, und ich werd ihm dann erklären, was er noch zu entsorgen hat und wofür ich bereit bin, ein paar Euros zu zahlen. Das ist mir sonst alles zu doof.

Außerdem haben wir ihm nochmal erklärt, dass er durchaus ungefähr am 22.9. raus sein muss, damit die Übergabe zum 1.10. auch klappt. Ich hoffe, das hat er jetzt kapiert. Wir haben zwar theoretisch Spielraum nach hinten, unser bisheriges Haus muss erst am 1.12. übergeben werden, aber wir haben uns die Herbstferien ja nu auch nicht ohne Grund als Umzugstermin ausgesucht. Der Liebste hat nur in den Ferien Urlaub, was wir dann nicht geschafft haben muss ich danach alleine schaffen, parallel zur KiGa-Eingewöhnung und der neuen Schulsituation.

Mittlerweile hab ich mich schon ein wenig damit abgefunden, dass wir wohl erst am 14.10. statt wie geplant am 7.10. umziehen. Passt auch mit meinen Eltern besser, die helfen kommen wollten. In der Woche ab dem 6.10. hab ich Hilfe von einem Freund, der Liebste hat frei, der Zwerg Ferien, aber die Kleine kann in den KiGa gehen. Da können wir dann ganz schön was schaffen.

Ich hoffe, das favorisierte Umzugsunternehmen rührt sich morgen etwas. Favorisiert, weil ich mich um nix in Sachen Küche kümmern muss. Dass wir denen so hinterherrennen müssen nervt grad etwas.

Dann muss ich mich um einen Maler kümmern und noch einem weiteren Umzugsunternehmen ein paar Fragen stellen.

Ich hab keeeeiiiiine Ahnung, wie lange meine Eltern bleiben. Aber als ich erzählte, dass wir am 12. wieder Besuch bekämen meinten sie „so lange nicht“. Man darf gespannt sein 😉

Ich finds klasse, dass sie momentan bei meinem Bruder und dann im Oktober bei uns so toll helfen. Sogesehen haben wir uns alle den richtigen Umzugszeitpunkt ausgesucht. Mein Papa verbrät grade seinen Resturlaub und ist ab Oktober (Früh-)Rentner. Yeay! 🙂

Ein Gutes hatte dieser sinnlose Besuch im neuen Haus gestern immerhin: Wir konnten nochmal kucken und uns wurde klar, dass so manche Möbelkonstellationen nicht hinhauen werden. Mein Gehirn hat natürlich gearbeitet heute Nacht, ich war ab halb 5 irgendwie ne ganze Weile (absolut hundemüde) wach. Heute Vormittag hab ich erstmal eine Liste aller Möbel erstellt und aufgeschrieben, wo wir sie dann hinpuzzlen werden. Für die Kinder werden dann wohl noch Trofasts dabei rausspringen, mal sehen.

Jetzt werden wir uns wohl noch ein gutes Stündchen der Räumerei und Packerei widmen und dann wohl schon die Kleine in die Wanne stecken. Dann ist das erledigt, wenn nachher der hungrige Familienrest kommt und nach dem Essen muss dann nur noch der Zwerg unter die Dusche…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: