CreativeRabbit

Mein 5. Mai 2015

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 6. Mai 2015

Gestern war wieder Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen, und weil ich gestern eigentlich nicht daheim war, kommt mein Eintrag eben jetzt.

Morgens waren wir echt gut in der Zeit, bis ich genau diesen Umstand erwähnte. Ab da lief irgendwie alles nur noch im Schneckentempo ab und wir mussten dann doch ein bisken hetzen.

Wir sind alle zusammen los und haben die Kinder weggebracht. Beim Tochterkind musste ich noch ein bißchen warten, bis ein der kleinen Madame genehmes Kind kam, um mit ihr gemeinsam den Weg zur Turnhalle zurückzulegen.

Danach sind der Liebste und ich zum Bäcker, schnell Frühstück holen, und dann weiter zu meinem Psychodoc. Dort war es reeeelativ leer, Bahnstreik zusammenhängen könnte. Wir haben trotzdem ein Weilchen gewartet, bis ich drankam. Ich krieg jetzt neue Medis zum Schlafen und soll mehr HappyPills nehmen, das Tempo ist doch grad etwas zu hoch für mich und ich falle schon wieder in tiefe Löcher, besonders in der letzten Zeit. Spätestens, wenn die Medis alle sind, so gegen Mitte bis Ende Juni, soll ich wiederkommen.

Als wir auf dem Weg zur nächsten Autowerkstatt waren rief die Schule an, der Zwerg habe Halsweh (!) und wir sollten ihn abholen. Ähmja. Trotzdem erst Werkstatt und die Schweinwerferlampe wechseln lassen. Dann gegen Ende der 4. Stunde den recht fitten (natürlich) Zwerg abgeholt und dann außerplanmäßig nach Hause, die Kindersitze aus dem Auto schmeißen. Geplant war nämlich ein Ausflug zum Möbelschweden, um ein Regal mit Türen fürs Schlafzimmer zu besorgen. Da musste der Zwerg dann halt mit. Zum Glück haben wir nen 7-Sitzer… Wir sind also durchs Möbelgeschäft und haben das geplante Regal und ein paar Kisten besorgt. Und dann noch spontan ein neues Bett fürs kleine Mädchen. Hat grad eben so alles ins Auto gepasst. Puh!

Zum Abschluss gab es noch einen HotDog als Mittagessen, und wir sind wieder nach Hause gedüst und haben schnell alles in die Garage geladen. Ich habe dann kurz vor Schluss noch das Töchterchen vom KiGa abgeholt, der Liebste hat derweil im Schlafzimmer schonmal Kisten geschoben und angefangen, das Regal aufzubauen.

Im KiGa kam mir das Töchterchen ohne Windel und ohne Jacke entgegen. Die Jacke hat sich zum Glück bei meiner Schwägerin wiedergefunden, das Windelfrei-Projekt haben wir daheim wieder abgebrochen. Aber mal sehen, wie das weitergeht.

Wir haben also eine Stunde lang Möbel aufgebaut, zwischenduch gefühlt alle 30 Sekunden Streits geschlichtet (ernsthaft unentspannt, die Kinder gestern) und gegen 18 Uhr zu Abend gegessen. Danach gab es Sandmännchen und Badprogramm für die Kinder. Der Liebste hat sie ins Bett gebracht und ich hab mich auf den Weg zu einer Tupperparty gemacht, von wo ich gegen 22:30 Uhr wieder verschwunden bin. Daheim angekommen bin ich auch relativ schnell ins Bett, war irgendwie ein sehr voller Tag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: