CreativeRabbit

Ausgelesen: Grey

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 26. November 2015

Hmmmmja. Ich hatte mich ein bißchen auf Grey von E L James gefreut. Und dann hat’s doch ganz schön lange gedauert, bis ich mich mit dem Buch anfreunden konnte… Keine Ahnung, waru, Vielleicht waren die Erinnerungen an die ersten 3 Bücher schon zu verschwommen, oder ich hatte einfach nicht die richtige Stimmung dafür oder zu wenig Zeit. Irgendwann kam ich dann rein und dann fand ich es ganz nett und zügig zu lesen. Wie die 3 Vorgänger halt.

Ich dachte, das Buch umfasst die 3 Vorgänger aus „seiner“ Sichtweise, aber es ist doch nur das erste Buch. Hab ich dann auch irgendwann geschnallt. Lässt natürlich der Autorin die Chance, den selben Stoff noch 2 weitere Male zu Geld zu machen 😉

Inhaltlich war man natürlich sehr mit Christians Gedanken beschäftig, ganz klar. War ganz nett, mal seine Sichtweise zu lesen, aber es war halt auch wenig Neues, aber zum Glück nicht „nichts Neues“. Kann man lesen, wenn man die ersten 3 Bücher gut fand, aber es erleuchtet einen nun nicht so sehr, dass man es uuuuunbedingt lesen muss.

 

Hier wie immer noch der Klappentext:

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

 

Noch ein Buch für dieses Jahr, um an der Buchchallenge teilzunehmen. Und wie könnte es auch anders sein, mit diesem Exemplar erledige ich Aufgabe 6: ein Buch mit einem überwiegend weißen oder grauen Cover 😉

Advertisements

6 Antworten to “Ausgelesen: Grey”

  1. „50 Shades of Grey“ habe ich komplett gelesen, hauptsächlich wegen Christian Grey, weil er durchaus eine interessante Charakterentwicklung durchmacht. Den Schreibstil fand ich unterirdisch und „Grey“ habe ich als Hörspiel bei YouTube gefunden, also auch mal reingeht: ich hab es nicht zu Ende gehört, aber ich finde es noch ein bisschen witziger als die Trilogie und Christian im vollen Umfang zu erleben fand ich auch sehr interessant, besser als die drei Bände aus Anas Sicht.
    Aber dennoch nicht gut. Ich kann mir bis heute nicht erklären, wie solche Bücher so viel Erfolg haben können…

  2. […] Grey  […]

  3. […] Grey (Aufgabe 6) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: