CreativeRabbit

Archive for Dezember 2016

Ausgelesen: Traumprinz

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 31. Dezember 2016

Dieses Buch hatte ich angefangen, weil ich mit einer Freundin bei einer Lesung von David Safier war. Es war übrigens mehr Comedy-Veranstaltung als Lesung und total klasse. Solltet ihr mal die Gelegenheit haben – hingehen! Sehr sympathischer Mensch…

Mal wieder der Klappentext:

Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe.

Ich mochte das Buch. Ich mag diese Art Humor, wie auch in den anderen Büchern von Herrn Safier. Ich glaube, es sind nur 2, die ich noch nicht gelesen habe, und das werde ich sehr bald nachholen. Genau die Art Lektüre, die ich grad brauche, und vor allem: locker wegzulesen. Ich bin grad nicht gemacht für Bücher, die schwierig sind…

Natürlich schreibe ich diesen Artikel jetzt schnell noch, damit das Buch noch eben in die Buchchallenge einfließen kann. Eigentlich hab ich ja grad gar keine Zeit 😉

Ich nehme mal Aufgabe 5: ein Buch, das Dich zum Schmunzeln, Grinsen, Lachen gebracht hat

 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr, das euch hoffentlich viel zum Schmunzeln, Grinsen und Lachen bringt!

(Ich weiß noch gar nicht, ob es wieder eine Buchchallenge gibt, werde mich die nächsten Tage mal umsehen…)

Posted in Bücher, Dies & Das | 1 Comment »

Schokosirup

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 20. Dezember 2016

Letztens hatte ich ja schon den Vanillesirup als kleines Geschenk aus der Küche vorgestellt.

Dazu passt auch sehr gut der Schokosirup, den ich gefunden habe.

Ihr braucht:

  • 250ml Wasser
  • 200g Zucker
  • 100g echten Kakao
  • etwas gemahlenes Vanillemark
  • eine Prise Meersalz

So geht’s:

  • alle Zutaten bis auf den Kakao in einen kleinen Topf geben und erwärmen
  • wenn sich der Zucker aufgelöst hat wird der Kakao dazugegeben und mit dem Schneebesen eingearbeitet
  • aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen
  • direkt in ein heiß ausgespültes Glas/Flasche geben und verschließen
  • im Kühlschrank lagern
  • verfeinert heißen Kaffee, Milch, Eis…

 

Posted in Kochen | 2 Comments »

November 2016 – Review

Posted by CreativeRabbit - Montag, 19. Dezember 2016

Im November wollte ich:

  • 2 Laternenfeste feiern – Schule und KiGa, erledigt
  • ein bissl was mit Freunden unternehmen – äääähhh, ich weiß gar nicht, ich glaube, da kam immer was dazwischen
  • mir Gedanken um Weihnachtsgeschenke machen – Gedanken gemacht hab ich mir viele, ein paar Ideen sind auch dabei rausgekommen
  • mehr Zeit für Post finden – das hat so gaaar nicht geklappt!
  • und dabei belass ich es jetzt erstmal…😉 – war ne schlaue Idee…

Posted in Ich | Leave a Comment »

Ausgelesen: Das zweite Leben des Moinseur Moustier

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 18. Dezember 2016

Huuuuch, schon ein ganzes Weilchen her, dass ich dieses Buch ausgelesen habe. Irgendwie hab ich völlig vergessen, drüber zu schreiben.

Zuerst mal wie immer der Klappentext:

Als sie das Steinhäuschen an der bretonischen Küste zum ersten Mal betritt, weiß sie, dass sie angekommen ist: Es duftet nach Jasmin, ein Kakadu singt aus einer Voliere, und der Garten erscheint ihr als paradiesischer Ort. Hier wird die junge Pariserin in Ruhe ihre Romane schreiben können. Doch eines Tages steht plötzlich ein alter Mann in ihrem Wohnzimmer und spaziert mit größter Selbstverständlichkeit in den Werkzeugkeller und den Rosengarten.

Wer ist der ungebetene Gast, weshalb besitzt er einen Hausschlüssel, und was hat es mit seinen sonderbaren Besuchen auf sich? Nach und nach schafft es die junge Frau, ihn aus der Reserve zu locken: der Anfang einer ungewöhnlichen und berührenden Freundschaft.

Das zweite Leben des Monsieur Moustier ist eine bewegende Geschichte über abwesende Väter und die Verwundbarkeit der menschlichen Seele. Zugleich beschwört der Roman die wunderbare Kraft der Freundschaft und die Einsicht, dass es nie zu spät ist für ein neues Leben.

Das Buch hat mich in der Buchhandlung angelacht und ich hatte es einfach mal mitgenommen. Ich hatte es im Urlaub mit und zumindest den Anfang ziemlich verschlungen. Was ich beim Lesen des Klappentextes absolut nicht erwartet hatte war eine Kriegsgeschichte, aus der Nazizeit. Ich bin ganz ehrlich: hätte ich das gewusst, hätte ich das Buch definitiv nicht gekauft. Das ist kein Thema, mit dem ich mich in einem Schmöker beschäftigen will. Aber nun war es nunmal so und ich bin kein Typ, der ein Buch einfach so weglegt und nicht weiterliest. Habe ich bisher sehr selten gemacht. In Anbetracht der Tatsache, dass es nicht mein Lieblingsthema war, hat mir das Buch dennoch gut gefallen. Sehr gefühlvoll geschrieben, und vor allem auch gut zu lesen. Mir sind keine langatmigen Phasen aufgefallen. Am Ende hatb ich ein wenig geahnt, worauf es hinaus läuft, aber das war kein Drama.

Für die Buchchallenge habe ich mir Aufgabe 27 ausgesucht: ein Autor, der nicht aus Deutschland, Großbritannien oder den USA stammt. (Die Autorin kommt aus Tokio und Frankreich.)

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Spritzgebäck

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 16. Dezember 2016

Habt ihr Lust, nochmal vor Weihnachten schnell zu backen? Dann kann ich euch dieses Rezept empfehlen. Zusammen mit meiner Schwägerin habe ich letztens Spritzgebäck nach Ikors gebacken, und die Dose ist quasi schon leer. 😉

 

Ihr braucht:

  • 250g Butter (keine Margarine!)
  • 250g Zucker
  • 500g Mehl
  • 1/4 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • Vanillemark von 2 Schoten, ich habe einfach 2 Päckchen Vanillezucker genommen

So geht’s:

  • alle Zutaten zu einem Teig verkneten, ruhig mit der Küchenmaschine, ich hab irgendwann mit der Hand geknetet
  • den Teig in ein Gefäß mit Deckel geben und ca. 12 Stunden kalt stellen (weniger geht sicher auch…)
  • der Teig ist dann wirklich steinhart!
  • jetzt müsst ihr den Teig durch den Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz kriegen, also ggf stückweise weichkneten
  • aufs Backblech mit Backpapier und für 10-14 Minuten bei 180°C Umluft backen
  • wenn die Kekse ausgekühlt sind kann man sie noch schön teilweise in Kuvertüre tunken

Posted in Backen | Leave a Comment »

12 von 12 – Dezember 2016

Posted by CreativeRabbit - Montag, 12. Dezember 2016

Heute ist mal wieder 12×12 angesagt.

Morgens: Löwenmähne bändigen und dabei den Adventskalender der Elefantenapp öffnen:

 

Bunter Adventskranz bei der Logopädie:

 

Solange war ich einkaufen…

 

Zu Hause hab ich erstmal ein wenig den Haushalt geschmissen (1 großer Hund + 2-7 Personen mehr über mehrere Tage machen schon ganz schön Dreck) und Brot gebacken:

 

Mein Mittagessen sah nicht so hübsch aus, es gab Spirelli mit Spinat, und dazu eine Folge Greys:

 

Mein Spiel wollte nicht…

 

Das Brot ist sehr monströs riesig geworden (und soooooo lecker!):

 

Mit dem Sohnemann zur Dyskalkulietherapeutin, solange hab ich im Auto gesessen und gelesen. Zum Glück war es heute nicht soooo kalt, da hielt sich die Wärme im Auto.

 

Die kleine Madame hat einen Glitzerengel im KiGa gebastelt:

 

Löwenmähne nach dem Duschen trockengeföhnt:

 

Ein letztes einsames Stück lebkuchen vom Blech gefunden:

 

Die letzten Termine für dieses Jahr eingetragen:

 

Jetzt: Sohnemann unter die Dusche scheuchen, Kinder ins Bett stecken, ab aufs Sofa, Voice von gestern nachholen und ein paar Reihen stricken.

Posted in Dies & Das, Lieblingsbilder | 2 Comments »

Hofbrot

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 11. Dezember 2016

Heute wollte ich euch nochmal schnell das Rezept für unser aktuelles Lieblingsbrot, mal wieder von hier, zeigen.

Ihr braucht:

  • 380ml Wasser
  • 15g frische Hefe
  • 20g Zuckerrübensirup
  • 420g Weizenmehl 1050
  • 100g Roggenmehl 1150
  • 1 Päckchen Sauerteig (Original: 15g Trockensauerteig)
  • 1 geh. TL Salz
  • 1 TL Backmalz
  • ca. 70g (Sonnenblumen-)Kerne, ich nehme am liebsten Kürbiskerne

So geht’s:

  • lauwarmes Wasser, Hefe und Zuckerrübensirup verrühren, eine Weile gehen lassen
  • restliche Zutaten in eine Schüssel geben, Wassermischung dazu, alles gut verkneten
  • Teig für ca. 1 Std an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen
  • den Teig auf der gemehlten Arbeitsfläche 10x falten, danach zu einem ovalen Brot formen
  • in den (gefetteten/gemehlten) Bräter/Römertopf etc geben und einschneiden
  • nach Belieben anfeuchten und mit Körnern bestreuen (kann man auch gut untendrunter streuen!)
  • nochmal für etwa 30 Min. mit Deckel gehen lassen
  • mit Deckel in den kalten (!) Backofen geben und bei 240°C (Umluft) ca. 50 Min. backen, ggf ohne Deckel nachbräumen

Posted in Backen | Leave a Comment »

Vanillesirup

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 10. Dezember 2016

Ich verschenke ja gerne mal Leckereien aus der Küche, vor allem in der Adventszeit. Dieses Jahr bin ich leider noch nicht dazu gekommen, mir etwas auszudenken. Letztes Jahr gab es u. a. leckeren Vanille- und Schokosirup, ganz leicht selbst gemacht. Vielleicht wollt ihr es ja auch mal versuchen?

Zubereitung Vanillesirup:

  • 2 Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen
  • Vanillemark und -schoten, 200g Zucker und 200ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen
  • bei mittlerer Hitze ca. 10 Min köcheln, dabei viel rühren
  • die Flüssigkeit ist dann leicht eingedickt und dickt beim Abkühlen noch nach
  • Vanilleschoten herausfischen
  • in eine oder mehrere (mit kochendem Wasser ausgespülte) Flaschen geben, gut verschließen und abkühlen lassen (ergibt ca. 300ml)
  • hält sich auch geöffnet wochenlang im Kühlschrank
  • aromatisiert heiße Getränke wie Tee, Kakao oder Kaffee

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Mein 5. Dezember 2016

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 6. Dezember 2016

Heute kommt mein Beitrag zum Brüllen-Tagebuchbloggen einen Tag zu spät. Gestern war einfach zuuuu voll!

Der Tag begann normal gegen 7 mit aufstehunwilligen – trotz Adventskalender – Kindern. Da hing ihnen (uns allen) noch das Schlafdefizit vom Ritterburg-Wochenende nach.

10 vor 8 sind wir, wie immer zu spät, in Richtung Schule und dann Logopädie aufgebrochen. Die Kleine blieb bei der Logopädin, ich düste einkaufen und hab sie wieder abgeholt. Unterwegs für beide Kinder einen Kinderarzttermin für nachmittags vereinbart. Dann die Kleine zum KiGa gebracht und die Einkäufe verstaut. Unterwegs hatte ich ein Rosinenbrötchen, also hab ich direkt weitergemacht: Tortellini für Salat gekocht, aufgeräumt, Gästebad geputzt, gestaubsaugt, Küche aufgeräumt, Tortellinisalat fertig gemacht, Wäsche gewaschen, Tasche für später gepackt, mittags einen kleinen Snack gehabt.

Um 14:30 hab ich den großen Zwerg abgeholt und zur Dyskalkulie-Therapie gebracht. Hausaufgaben waren zum Glück schon fertig. Ich bin währenddessen in der Drogerie einkaufen gewesen. Dann den Zwerg einsammeln, kurz mit der Therapeutin quasseln und zum KiGa düsen. Um 16:15 holten wir die kleine Madame ab. Von dort sind wir direkt weiter zum Kinderarzt gefahren. Unterwegs wurde es ganz ruhig auf der Rückbank und Madami hielt ein kleines Nickerchen. Kurz vor der Praxis wachte sie auf und fing sofort an, sich riesige Sorgen zu machen, ob sie es vorm Abendessen noch schaffen würde, einen Joghurt zu essen und ein Spiel zu spielen…

Beide Kinder kamen dran, beim Großen können wir die Medikation ausschleichen, in 1 Woche sollten die Entzündungssymptome der Lunge dann weg sein. Die Kleine bekam ein neues Logopädierezept und ein neues Medikament gegen die Neurodermitis am Mund.

Auf dem Heimweg brach so extremes Gezeter aus, dass wir falsch abbogen und einen 20-Min-Umweg nehmen mussten. Nunja…

Die Kinder bekamen Abendessen, der Liebste trudelte auch irgendwann ein. Ich hab nebenher die Spülmaschine ausgeräumt und die Reste fertig ausgeräumt. Und dann doch irgendwann eine Banane gegessen. Die Kinder durften noch schnell eine Folge „der kleine Nick“ schauen und haben sich dann mit dem Liebsten bettfertig gemacht.

Gegen halb 8 trafen die Mädels zu unserem monatlichen Mädelsabend ein und brachten reichlich Leckereien mit. Wir machten es uns auf den Sofas gemütlich und quatschten bis 23 Uhr über alles Mögliche. Dann haben wir kurz aufgeräumt und es war Feierabend.

Der Liebste und ich saßen noch etwas auf dem Sofa, als plötzlich die kleine Madame völlig panisch aufgelöst weinend im Flur stand. Sie hätte den Nikolaus gehört und nun sei in ihrem Stiefel nichts, beim Zwerg aber schon. Sie hatte richtig angst, zitterte und bekam schlecht Luft. Hat ein Weilchen gedauert, bis sie sich beruhigt hatte und in unserem Bett wieder einschlief. Mal sehen, wie es heute im KiGa lief. Dort hatte sie letztes Jahr auch so Panik, als der Nikolaus im Flur gehört wurde, sie hatte ihn noch nichtmal gesehen… Wir fragen uns nur, warum, niemand von uns hat ihr erzählt, dass der Nikolaus so ein böser Kerl ist…

Naja, gegen halb 1 ging es dann endlich ins Bett. Langer, voller Tag.

Posted in Ich, MiniHexe, Zwerg | 2 Comments »

Rückblick November 2016

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 2. Dezember 2016

gelesen: Ein ganz neues Leben, und etwas vom Traumprinz

gehört: viel Radio; AnnenMayKantereit; Hosen

gesehen: Santa Clause 1&2 mit den Kids; Die Pinguine aus Madagascar auch mit den Kids; Outlander Staffel 2; Fack ju Göthe und Veronica Mars mit dem Liebsten und irgendwie noch ganz viel mehr…

getrunken: Kinderpunsch, warmen Kakao

gegessen: kroatisch mit dem Liebsten zum Hochzeitstag

gekocht: nach ewiger Zeit mal wieder Gemüse-Nudelsuppe

gebacken: diverse Plätzchen, Brot

gekauft: neue Winterreifen für den Liebsten 😉

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nööööööö

geschenkt: die Schwägerin bekam ein paar Geburtstagsgeschenke 😉

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef, mal wieder HayDay, etwas Mausefalle

gefreut: leckere Plätzchen! Bald ist Adventszeit! Rechtzeitig mit den Adventskalendern fertig geworden :), am Ende des Monats eine Lesung 🙂

geärgert: immer wieder über unser Jugendamt

gesorgt: nur die Kleinigkeiten…

gefeiert: nüx

gestricket/gehäkelt: weiter an meiner Decke gehäkelt

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Filme, Ich | Leave a Comment »