CreativeRabbit

Archive for Mai 2021

Ausgelesen: Aufgetaut

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 29. Mai 2021

Ich hatte „Aufgetaut“ von David Safier in der Bücherei entdeckt und direkt für mich mitgenommen! (Das hat indirekt zur Folge, dass ich jetzt eine dimmbare Lampe am Nachttisch habe, weil meine vorherige einfach zu hell war und der Liebste dann immer nicht schlafen konnte, weil er es ja gewöhnt ist, dass ich mit dem Tolino mit schwarzem Display lese 😉 )

Zuerst wie immer der Klappentext:

Eine Steinzeitfrau sucht das Glück

Über dreiunddreißigtausend Jahre war Urga zusammen mit einem Baby-Mammut in einem Eisblock eingefroren, doch dank der Erderwärmung tauen sie wieder auf. Nach einem ersten Blick auf die moderne Menschheit würde die Steinzeitfrau am liebsten gleich wieder zurück ins Eis gehen. Aber Urga ist eine Kämpferin: Bevor sie aufgibt, will sie herausfinden, ob man in dieser höchst seltsamen Welt das Glück finden kann. Ihre Irrfahrt führt sie von der Arktis über Indien bis nach Italien. Wird Urga das Geheimnis des Glücks finden? Für sich? Für das kleine Mammut? Gar für die Leser dieses Buches?

Ach, ich mag die Bücher von David Safier! Optisch erinnert er mich an einen Menschen, der ein rotes Tuch für mich ist, aber das kann ich beim Lesen zum Glück ausblenden. Vor ein paar Jahren habe ich ihn live auf einer Lesung zu Mieses Karma 2 gesehen. In einer kleinen Buchhandlung, mit seinem Illustrator, zusammen mit einer Freundin. Und ohne das Buch zu kennen hatten wir beide total viel Spaß!

Und den hatte ich auch wieder bei diesem Buch. Ich habe es regelrecht verschlungen, und nicht nur spät abends im Bett gelesen, sondern mir auch tagsüber hier und da 10 Minuten freischaufeln können. Das war richtig gut. Und mal wieder eine sehr willkommene Abwechslung. Sonst habe ich in der letzten Zeit ja abwechselnd die Peter-Grant-Reihe und die Duftapotheken-Reihe gelesen, da kam das wirklich mal gut zwischendurch. Ich habe nur wenig Bücher von Herrn Safier noch nicht gelesen, das werd ich wohl aber schnell nachholen 🙂

Wenn ihr mal lachen wollt, dann lest dieses Buch. Schöne, seichte Kost, manchmal traurig, oft lustig. Gute Unterhaltung für laue Sommerabende. Oder verregnete Herbsttage. Ihr wisst schon 😉

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Post der Woche Kw 20-2021

Posted by CreativeRabbit - Montag, 24. Mai 2021

Wunderbare Post der letzten Woche 🙂

Posted in Post der Woche | Leave a Comment »

Blick ins Gärtchen 3-2021

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 23. Mai 2021

Vor ein paar Tagen habe ich die Tomatenpflanzen sowie Gurken und Zucchini rausgepflanzt. Heute habe ich das Minibeet mit 5 Kräutern bepflanzt. Majoran und Zitronenverbene liegen leider im Sterben, irgendwas bekam ihnen in den letzten 3-4 Wochen nicht. Mal sehen, ob sie sich jetzt erholen… Jedenfalls ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um mal wieder einen Blick in den Garten zu werfen.

Der Rasen steht wahnsinnig hoch, es ist viel zu nass. Unser Lieblingsgärtner ist schon sehr verzweifelt, bald muss er überall mit der Sense hin. Dafür wachsen aber auch die herrlichsten Blumen auf der Wiese. Hier und da lässt sich schon ein rotes Radieschen blicken, der Feldsalat wächst auch. Der Pflücksalat leider nicht, und das ist schon der 2. Versuch. Wenn das so weitergeht, kaufe ich demnächst größere Salatpflanzen und setze sie ins Beet. Und ich habe neue Samen gekauft, vielleicht kommen die erstmal in Töpfchen oderso…

Posted in Dies & Das | Leave a Comment »

Schnelle Frühstücksbrötchen

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 22. Mai 2021

Über Pinterest bin ich letztens auf dieses Brötchenrezept gestoßen. Sowas wollte ich länger schon mal ausprobieren. Aus der Muffinform scheint mir ideal. Also direkt ausprobiert. Was mir direkt gut gefällt: wenige, einfache Zutaten, die ich eigentlich immer im Haus habe, und die Zubereitung war innerhalb von wenigen Minuten erledigt.

Zutaten:

  • ca. 250ml Wasser (das war bei mir perfekt)
  • 10g Hefe (meine kam aus der Tiefkühltruhe, im lauwarmen Wasser taut sie sofort auf)
  • 1 Prise Zucker
  • 400g Weizenmehl Typ 550 (werde es demnächst mal mit Dinkelmehl testen)
  • 2 gestrichene TL Salz
  • mein Zusatz: 1 TL Backmalz

meine Zubereitung:

  • Hefe & Zucker in das lauwarme Wasser geben und verrühren, bis die Hefe aufgetaut ist
  • die restlichen Zutaten dazugeben und von der Küchenmaschine mehrere Minuten anständig verkneten lassen; bei mir kam ein sehr schöner, weicher, nicht klebender Teig bei raus
  • ich habe meine Muffinform ganz leicht eingefettet und mit etwas Mehl bestäubt
  • dann habe ich den Teig erst halbiert, dann geviertelt, und dann jedes Viertel in 3 etwa gleichgroße Teile geteilt
  • diese kurz zu Kugeln gerollt und in die Muffinform gegeben

  • Handtuch drüber und über Nacht in den Kühlschrank (bei uns waren es doch so 13 Stunden; es dürfte aber relativ egal sein, ob es nur 11 oder doch 15 Stunden waren…)
  • morgens habe ich wunderschöne keine Brötchen aus dem Kühlschrank geholt

  • ich hab die Teiglinge kreuzweise eingeschnitten (dabei sind sie wieder ganz platt geworden), mit etwas Wasser bestrichen, mit etwas Mehl bestäubt und in den kalten Ofen gestellt.
  • auf mittlerer Schiene bei 220° Ober- und Unterhitze für 25 Minuten backen, danach die Brötchen schnell aus der Form holen (war ganz leicht) und auf einem Gitter auskühlen lassen

Der Arbeitsaufwand beschränkt sich auf wirklich wenige Minuten und es gibt morgens kleine, feine, frische und warme Brötchen. Diese kann man vorm Backen natürlich noch mit Sesam, Mohn, Haferflocken etc bestreuen, für mehr Abwechslung 🙂 Wird es sicher jetzt öfter geben.

Posted in Backen | Leave a Comment »

Post der Woche Kw19-2021

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 20. Mai 2021

Traritrara, die Poost war da! 🙂

Posted in Post der Woche | Leave a Comment »

NadN: Ein weißer Schwan in Tabernacle Street

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 14. Mai 2021

Neu auf dem Nachttisch:

Ein weißer Schwan in Tabernacle Street (Die Flüsse von London Teil 8) von Ben Aaronovitch

Posted in Bücher | Leave a Comment »

12 von 12 – Mai 2021

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 12. Mai 2021

Schon wieder ein Monat rum, schon wieder Zeit für 12 von 12 bei draussennurkaennchen.

Und weil morgen Feiertag ist gibt es bei mir diesmal 16 Bilder 😉

Wir starten mit Homeschooling in den Tag. Dividieren mit Rest steht auf dem Plan.

 

Kurze Pause zum Luftholen hinten im „Gemüse“garten.

 

 

So schön wie heute wird es wohl so schnell nicht wieder.

 

Andere Hausseite, Katerli weiß noch nicht so recht…

Auf mich warten Berge an sauberer und schmutziger Wäsche… (Das hier ist immerhin alles schon sauber…)

Das Eimerchen sagt: die Putzfee ist da, hurraaaaa!

Deshalb: Kaffeepause mit Lieblingstasse.

UND eine Folge Supergirl! Weil die kleine Madame nämlich eine riesige Mittagsgassirunde mit dem Opa und dem Lieblingshund dreht.

Währenddessen: endlich mal wieder Zeit für Post.

Das hab ich alles verschickt heute:

Und das hab ich aus dem Briefkasten gefischt 🙂

Irgendwann hat es mich wieder nach hinten in den Garten verschlagen. Der Blumensaatteppich sprießt!

In der Garage wuchert es auch. In ein paar Tagen sind die Eisheiligen vorbei, dann kann das Gemüse endlich raus.

Hier standen vorhin noch die alten vertrockneten Tomatenpflanzen. Endlich mal alles geleert, nun ist die Schnellkomposttonne randvoll :-/ Aber Salat und neue Radieschen hab ich auch noch ausgesät.

Mal versuchen, ob ich mein Buch noch beenden kann…

In den aussortierten Briefumschlägen, die nach Rechnung aussahen, doch noch was Tolles entdeckt! 🙂

Und jetzt: Gute Nacht!

Posted in Dies & Das, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

Aus Zinkwanne wird Blumentopf

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 11. Mai 2021

Jetzt hab ich hier nichts Ungewöhnliches gemacht, aber ich wollte es dennoch mal zeigen.

Letztes oder vorletztes Jahr hab ich über Kleinanzeigen eine alte Zinkwanne gefunden. Nun stand sie lange rum. Ich war unschlüssig, was daraus wird, zumal sie etwas rostig ist. Jetzt also: Blumen rein.

Zuerst hat mir dr Liebste einige Löcher unten reingebohrt (mini-Teich fällt jetzt also aus).

Danach kam eine Schicht Kies. Unseren hab ich aufgehoben, nachdem er vom Garagendach weg musste.

Dass er jetzt lange in einem Maurerkübel lag, davon auch eine gute Weile im Wasser, und etwas versifft ist ist dabei total egal, ist ja nur „Matsche“. So 3-5cm sind gut, damit sich kein Wasser in der Wanne staut.

Darüber kam dann eine guuuuute Schicht frische Blumenerde. Nur nicht geizen 🙂

Stellprobe mit den gekauften Schätzchen:

Einbuddeln, gießen und dann warten, bis alles schön wächst und man sich noch mehr freuen kann 🙂

Posted in Bunt & Grün | Leave a Comment »

Post der Woche Kw 18-2021

Posted by CreativeRabbit - Montag, 10. Mai 2021

So, da ist der nächste Schwung toller Karten 🙂

Posted in Post der Woche | Leave a Comment »

Ausgelesen: Die Glocke von Whitechapel

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 9. Mai 2021

Ist schon wieder ein paar Tage her, dass ich „Die Glocke von Whitechapel“ von Ben Aaronovitch ausgelesen hab. Irgendwie vergess ich das aktuell immer…

Der Klappentext sieht so aus:

Constable und Zauberlehrling Peter Grant steht vor seiner größten Herausforderung: Das Schicksal Londons steht auf dem Spiel. Der gesichtslose Magier, verantwortlich für grauenvolle übernatürliche Verbrechen, ist zwar endlich demaskiert und auf der Flucht. Doch er verfolgt einen perfiden Plan, der ganz London in den Abgrund stürzen könnte. Um den Gesichtslosen zu stoppen, muss Peter all seine magischen Kräfte aufbieten – und einen bösen alten Bekannten kontaktieren: Mr. Punch, den mörderischen Geist des Aufruhrs und der Rebellion.

Ich hab eeeeeeeewig gebraucht, um durchzukommen. Das lag aber keinesfalls am Buch, das hat mich durchaus gefesselt wie die letzten Bände und lies sich gut lesen. Leider fehlten mir dennoch Zeit und Motivation und ich war immer viel zu müde, um mehr als 1-2 Seiten zu lesen, das war wirklich doof.

Ansonsten freue ich mich, dass ich bei der Serie dranbleibe… Eigentlich mag ich mehrbändige Geschichten nicht mehr so, es zieht sich oft zu sehr in die Länge und dauert Jahre, bis man alle Bücher gelesen hat. In der Zwischenzeit geht dann leider oft viel Inhaltliches und somit auch der Charme verloren. Bei der Peter-Grant-Reihe passt es für mich zum Glück 🙂

Posted in Bücher | Leave a Comment »