CreativeRabbit

Archive for the ‘Familie’ Category

Mein 5. September 2017

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 6. September 2017

Gestern war wieder Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen. Der Tag war sooooo voll und abends war ich so kaputt, also erst jetzt.

Der Tag begann gegen 3 Uhr in der Nacht, weil die kleine Hexe offenbar den Schulstart verarbeitet und nachts dann zu Angst neigt. Etwas anstrengend. Nach dem Weckerklingeln musste ich dann wirklich alle aus dem Bett schubsen. Aber sie ist dann alleine vom Schulhof in den Klassenraum gegangen, ohne dass ich sie begleiten musste. Am 3. Schultag, obwohl es ihr nicht gut ging. Das war toll!

Daheim war ich dann aber so kaputt, dass ich nicht viel geschafft hab und das eigentlich auch nur vom Sofa aus. 2, 3 kurze Telefonate. Ein wenig in meiner Facebook-Postkartengruppe gestöbert. Lego bei ebay Kleinanzeigen eingestellt. Etwas aufgeräumt. Spülmaschine angestellt. Mit der Hexen-Fußballtrainerin besprochen an welchen Turniertagen wir können.

Nach der 4. Stunde, gegen 12, kam das Söhnchen heim. Wir haben uns dann auf den Weg zum Narkosearzt zum Vorgespräch gemacht. Die Fahrt dahin war eine Odyssee, Autobahnauffahrten gesperrt, Stadt quasi eine einzige Baustelle, Krankenhausparkhaus nicht ausgeschildert… Naja, wir kamen nur 5 Minuten zu spät, das machte nichts. Etwas warten, dann das Gespräch, dann ging es wieder heim. Wir waren noch kurz im Supermarkt und haben die Minihexe von der Schule abgeholt.

Der Sohn ist dann ins Jugendzentrum abgedampft (und kam später noch mit einem Freund zum Spielen zu uns), mit der Kleinen bin ich zum Kinderchor gegangen und hab währenddessen mit den anderen Müttern da gewartet.

Als wir nach Hause kamen gab es für die Kinder und mich „Schnappbrote“. Der Liebste machte sich direkt auf den Weg zur Feuerwehr. Er war ganz happy, er lernt jetzt so nach und nach, die Feuerwehrautos zu fahren 🙂

Ich habe die Kinder ins Bett gescheucht, dann noch ein kleines bissl Papierkram erledigt und Zeug für die Wartezeit heute zusammengepackt. Als der Liebste heim kam bin ich auch direkt ins Bett. Musste früh raus heute…

Advertisements

Posted in Dies & Das, Familie, Ich, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

August 2017 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 3. September 2017

gelesen: etwa 1/3 von Fährtenfinder, die Hälfte vom zeitreisenden Hamster

gehört: endlich mal wieder N-Joy und ffn und NDR2

gesehen: mit dem Söhnchen den 4. Harry Potter, die 7. Staffel Game of Thrones und die 5. Staffel Downton Abbey

getrunken: 2 Urlaubscocktails

gegessen: Fischbrötchen!

gekocht: spartanisch und mit Fixtüten in der Ferienwohnung

gebacken: Kirschquarkkuchen für die Einschulungsfeier

gekauft: viele Postkarten, Sandspielzeug

gelacht: ja

geweint: weniger

geknipst: endlich mal wieder

geschenkt: Töchterchen bekam schöne Sachen zur Einschulung, Kleinigkeiten und ein Ninjagoshirt

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: Urlaub! Meer, Strand, Sonne. In der Ostsee gebadet. Haaaaachz.

geärgert: viele Mücken im Urlaub. Sand im Bett. Keine neuen Infos vom Jugendamt. Erster Schwimmkurstermin fällt aus.

gesorgt: so spontan nicht

gefeiert: die Einschulung vom kleinen Neffen und vom Töchterchen im Familienkreis

gestricket/gehäkelt: ein Strickkissen wurde fertig, das nächste hab ich angefangen

Posted in Ausflüge, Backen, Bücher, Dies & Das, Familie, Ich, MiniHexe, Stricken | Leave a Comment »

Familienzuwachs

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 2. Juli 2017

 

Das sind Kalli und Findus, 2 etwa 9 Wochen alte Waisenkätzchen, und sie sind gestern bei uns eingezogen. Seeeehr turbulent und wuselig und schön alles! ❤

Posted in Familie, Viechereien | Leave a Comment »

Inklusion? Ja? Nein? Vielleicht?

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 31. Mai 2017

Vor einigen Tagen hatten wir einen Termin mit dem Jugendamt bei uns zu Hause. Es kam die Dame (1), die sich um die Bewilligung der Therapien/Schulbegleiter etc. kümmert, und sie brachte unsere Sachbearbeiterin (2) vom Pflegekinderdienst mit. Warum auch immer.

(1) kennen wir ja nun schon von der Dyskalkulietherapie und dem Schulbegleiter vom Zwerg, und nun kümmert sie sich auch um einen Schulbegleiter für die Minihexe. Darum ging es auch. Der Antrag ist komplett, Gutachten ist da und schlüssig, inzwischen ist auch die Diagnose von der Autismusambulanz da, sie war im KiGa hospitieren und nun ging es drum, das alles zu besprechen. (1) ist eine Verfechterin von Inklusion. Immer erstmal versuchen, das Kind in einer Regelschule unterzubringen und schauen, wie man helfen kann. Wie das funktioniert. Auf eine Förderschule wechseln kann man immernoch. Zurück ist es extrem schwierig.

(2) scheint das genaue Gegenteil zu sein.Wir hatten schon öfter den Eindruck, dass sie vielleicht nict ganz versteht, was wir an unserem Kinderpsychiater und den Familienberatungsstunden dort haben, dass wir mit den Kindern klarkommen und all so Dinge. Sie meint immer, wir müssten uns an eine Familienberatungsstelle wenden und die Kinder würden bestimmt irgendwann überfordert und wir müsten ja auch eine Paartherapie machen und ich weiß nicht was alles.

Dann ging es drum, dass wir für die Minihexe ebenso wie für den Zwerg einen „Ganztags“betreuungsplatz ergattert haben… Wie groß da die Gruppen seien? Wie, es gäbe gar keine richtigen Gruppen? Dann sei das Mädchen ja sofort überfordert. Und überhaupt, sie muss ja schon von der Schule völlig überfordert sein. Geht ja gar nicht anders. So rein aus Prinzip. Und ob das überhaupt das richtige sei? Und es war doch mal angedacht, sie in der Ganztagsbetreuung der Familienhilfe unterzubringen, wo sie dann nach Unterrichtsende abgeholt würde, Mittagessen bekäme und Hausaufgabenbetreuung und dann zusammen mit Kindern mit verschiedensten Problemen irgendwelche Therapien machen würde, um dann abends um 7 wieder nach Hause gebracht zu werden. No way! Nicht mit mir! Ich will was von meinem Kind haben. Und sie sicher nicht aus ihrem sozialen Umfeld, das sie, ja, obwohl sie Autist ist, hat, und sie nicht ihrer Freundschaften und Freizeitaktivitäten berauben… So weit kommt es noch.

Dann ging es plötzlich um den Zwerg, auf welcher weiterführende Schule wir in denn in 1 Jahr (!) anmelden wollten… Wie, auf der Gesamtschule? Die ist doch aber so riesig, da wird das Kind ja garantiert untergehen, das würde er nicht packen. WTF? Warum sollte er nicht? Die Lehrerin sagt, wenn er sich auf den Hintern setzt, kann er wohl auch Abi machen. Waaaaas, wir denken über Abi nach? Aber er ist doch gehandicapped, das KANN gar nicht sein, komplette Überforderung, waaaahhh! (2) warf dann ein, die Realschule sei doch auch nicht kleiner… Am liebsten würde (1) unsere Kinder auf Förderschulen sehen und uns in irgendwelchen Therapien, so rein aus Prinzip. Weil das doch gar nicht anders funktionieren KANN. Ganz schön anstrengend irgendwie… Aber wir lassen uns da nicht beirren und ziehen unser Ding durch. Die Schule ist aufgeschlossen und die zukünftige Klassenlehrerin der Minihexe hat schon nach mehr Infos gefragt, um sich schonmal einzulesen. Was will man mehr?

Ich glaube ja, wir kennen unser Kind am besten. Beide Kinder. Und können am besten einschätzen, was sie überfordert und was nicht. Zumindest ungefähr. Und am besten drauf reagieren.

Der Liebste und ich waren in unserer Schulzeit selber Inklusionskinder, und damals gab es das noch nichtmal wirklich. Wie könnten wir unseren Kindern dieses Menschenrecht verwehren???

 

Posted in Entwicklung, Familie, Jugendamt & Co, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Baumwipfelpfad Rügen

Posted by CreativeRabbit - Montag, 22. Mai 2017

Ich habe *hüstel* mal wieder ein paar Fotos vom letzten Sommerurlaub auf Rügen ausgebuddelt. Und zwar haben wir uns an einem Tag ohne Strandwetter auf den Weg zum Baumwipfelpfad in Prora gemacht. Leute, da ist es wiiiirklich schön. Man muss allerdings halbwegs gut zu Fuß sein, es ist schon eine nicht grad kurze Strecke zurückzulegen, bis man endlich oben ist. Aber es lohnt sich! Oben angekommen hat man einen wirklich herrlichen Blick über die Gegend. Und am Geländer finden sich überall Hinweise, was man in der Richtung sehen kann. So lernt man (wie auch schon auf dem gesamten Weg nach oben) auch noch etwas. Fernglas nicht vergessen!

 

Posted in Ausflüge, Bunt & Grün, Familie | Leave a Comment »

nochmal Autismusdiagnostik

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 21. April 2017

Letztens waren der Liebste und ich mal wieder bei unserem monatlichen Termin beim Kinderpsychiater und wollten eigentlich unser Leid mit der kleinen Madame klagen. Aber zuerst sprachen wir über den Zwerg… Und dann kamen wir gar nicht von ihm los. Wir berichteten drüber, dass es mit dem Schulbegleiter gut läuft, an was die so arbeiten, und wie es sonst so läuft…

Da fragte die Therapeutin plötzlich, ob wie bei ihm auch mal an Autismus gedacht hätten… Naja. früher mal. Aber seitdem wir die kleine Madame haben nicht mehr irgendwie. Aaaaaaber, sie sagte, bei manchen Kindern wird das erst richtig deutlich, wenn sie älter werden. Sie zückte dann den passenden Fragebogen und wir gingen vieles davon durch… Naja. Es war nun doch schon recht deutlich in die Richtung. Wir werden jetzt manche Dinge mal beobachten. Seine vermeintliche Schüchternheit vor allem. Und alles, was damit so zu tun hat. Und dann werden wir auch mal eine Autismusdiagnostik anleirn. Bzw ist diese Beobachtungsphase schon Teil davon.

Unsere Therapeutin arbeitet auch in einer Autismusambulanz und macht eine entsprechene Fortbildung. „Demnächst“ kann sie dann auch die Diagnostik übernehmen, solange werden wir wohl doch abwarten. Vor in 1 Jahr bekommt man sowieso nirgendwo einen Termin.

Also haben wir nun eine neue Baustelle… Würde vieles erklären, wäre auch irgendwie logisch, und weiterhin kein Drama 😉

Posted in Familie, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Rückblick Februar 2017

Posted by CreativeRabbit - Montag, 6. März 2017

gelesen: sehr trödelnd den 5. Crossfire beendet

gehört: meist Radio, ein bissl Broilers, „Karnevalsmusik“

gesehen: die 6. Staffel Dexter; die 1. Staffel Lucifer mit dem Liebsten; „Störche“ mit den Kids und den Neffen

getrunken: Kölsch und Hugo

gegessen: zum 1. Mal Milchreis aus dem Slowcooker; selbstgemachte Berliner

gekocht: Butternutkürbissuppe

gebacken: Browniemuffins

gekauft: 2 „Echo“s, 1 Slowcooker, viele Geburtstagsgeschenke

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nichts

geschenkt: das Tochterkind bekam ein Buch, eine Playmobil-Feuerwache und Kleinigkeiten; eine Freundin bekam einen Dawandagutschein und was zu Naschen von uns und der Bruderfamilie

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: einen neuen Schulbegleiter für den Sohn gefunden, die ersten Nachmittage auf dem Spielplatz verbracht, die Versicherung übernimmt den Wasserschaden

geärgert: über Bekannte, Ärzte, Nichterreichbarkeiten, Einsamkeit, doofes Wetter, doofe Menschen… 😉

gesorgt: das Töchterchen hatte 2x dolles Fieber, davon 1x für länger

gefeiert: Tochtergeburtstag, Karneval, Freundingeburtstag

gestricket/gehäkelt: nur das Sockenwolletuch ein wenig weitergestrickt

Posted in Dies & Das, Familie, Ich | Leave a Comment »

6!

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 23. Februar 2017

Unsere kleine Madame hat heute Geburtstag und ist nun grandiose 6 Jahre alt!

Happy Birthday, kleines großes Mädchen! ❤

Posted in Entwicklung, Familie, MiniHexe | 2 Comments »

Babysitter

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 16. Februar 2017

Seit einiger Zeit, ich weiß gar nicht mehr, wie lange, haben wir eine Babysitterin gefunden. Ich habe unsere KiTa-Leiterin damals gefragt, ob sie wen wüsste, der eben nicht mehr 16 ist, und qualifiziert genug, um auf unsere Kinder aufzupassen.

Ausschlaggebend war damals, dass das Jugendamt uns monatlich Gelder bewilligt, die dafür da sind, u.a. Kinderbetreuung zu zahlen. „Entlastungspauschale“ wird das genannt, obwohl es keine Pauschale ist und wir für alles eine „Rechnung“ brauchen.

Jedenfalls fanden wir so eine junge Dame, Lehramtstudentin, die auf unsere Kids aufpassen mochte. Wir trafen uns und es passte. Anfangs hatte sie nur sehr eingeschränkt Zeit wegen diverser Nebenjobs, aber das ist nun anders und sie hilft uns öfter mal. Wir versuchen, wenigstens 1x im Monat wegzugehen. Klappt nicht immer. Aber grundsätzlich geht man auch einfach viel entspannter weg, wenn für den Abend nicht auch noch 50€ oder mehr für den Babysitter drauf gehen.

Letztens half sie mir spontag aus, als die kleine Madame so krank war, damit ich ohne sie mit dem Großen zur Dyskalkulietherapie konnte. Das war so super!

Beide Kinder mögen sie sehr und fragen dauernd, wann sie denn mal wiederkommt. Kaum ist sie da, sind wir Eltern abgemeldet. Und am Ende des Abends sind alle zufrieden. Wir können Essen gehen, ins Kino, mit Freunden weg… Und die Kinder werden einen Abend lang bespaßt, basteln, spielen, bekommen vorgelesen und sind absolut zufrieden. 😀

Posted in Familie | Leave a Comment »

Rückblick Dezember 2016

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 8. Januar 2017

gelesen: den Traumprinz fertig

gehört: ein bissl Weihnachtsmusik, Westernhagen Unplugged

gesehen: ziemlich viele Filme, u.a. Santa Clause 3, Polarexpress, Kevin allein zu Haus / in New York, Notting Hill, Die Eiskönigin; und die 6. Staffel Game of Thrones

getrunken: Tschunk

gegessen: Mamas Weihnachtsessen

gekocht: mit Mama das Weihnachtsessen; Milchreis

gebacken: diverse Plätzchen, Brot; Pizza

gekauft: Weihnachtsgeschenke, wie immer Last Minute 😉

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: ein paar Handyschnappschüsse beim Congress

geschenkt: gaaaaaaanz viele Weihnachtsgeschenke

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef, Tabu zu Weihnachten

gefreut: Congress, Weihnachten, ein neues Notebook, alles halbwegs stressfrei, alle Geschenkepläne haben geklappt, nette Leute wiedergetroffen

geärgert: hmmmm, weiß gar nicht so wirklich, kann nich so schlimm gewesen sein

gesorgt: nur die Kleinigkeiten…

gefeiert: Geburtstag (Schwägerin), Geburtstag (Neffe), Geburtstag (ich), Weihnachten, Silvester

gestricket/gehäkelt: weiter an meiner Decke gehäkelt; Sockenwolletuch angefangen

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Familie, Häkeln, Stricken | Leave a Comment »