CreativeRabbit

Archive for the ‘Häusle’ Category

Juli 2017 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 2. August 2017

gelesen: etwa 1/3 von Fährtenfinder

gehört: nur Radio

gesehen: die 13. Staffel Grey’s, die 4. Staffel Downton Abbey, die 1. Staffel Gilmore Girls, mit dem Sohn und dem großen Neffen den 1. Harry Potter

getrunken: Hugo

gegessen: Döner, Gegrilltes, Bauerntopf

gekocht: Bauerntopf als Experiment mal mit Reis statt Kartoffeln

gebacken: Zitronenkuchen und Brot

gekauft: Schultüten und Plotterfolie

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: jahaaa 🙂

geschenkt: öööhhhh nö.

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: der Zwerg hatte tolle Ferienspiele; überhaupt: Sommerferien!, der Urlaub naht, ich komm mitm Stricken voran, teilweise echt tolles Wetter,  im Freivad gewesen…

geärgert: hm, ich muss echt nachdenken, da war was… eine Hausbesichtigung, wo wir hinterher im Grundbuch von der Maklerin verschwiegene/runtergespielte Dinge gelesen haben… das war so das Schlimmste

gesorgt: immernoch: am meisten um meine schmerzenden Arme; ein wenig um die Katzen während des kommenden Urlaubs…

gefeiert: gar nichts

gestricket/gehäkelt: weiter am Sternkissen gestrickt

Advertisements

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Filme, Häusle, Ich, Kochen, Viechereien | Leave a Comment »

Die Wildnis

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 16. Mai 2017

Unser Gartenteil hinterm Haus war eine Wildnis. Anders kann man es nicht nennen. Früher war es mal ein Nutzgarten. Ein Beet, eingefasst von Buchsbäumen, ein Kirschbaum, blühende Büsche, ein schmaler Weg am Haus entlang, eine Komposttonne. Alles überwuchert von endlos viel Efeu. 2m hoch, darunter ein verroteter Baumstamm. Steine, von denen wir nichts wussten. Wilde Minibäume. Ein Schädling in den Brimbeeren, im Buchs überall der Züngsler (aber erst neuerdings). Wir haben jetzt 2,5 Jahre versucht, das in Ordnung zu bringen, aber wenn man körperlich unfit ist ist das quasi unmöglich.

So sah das aus:

 

Mich hat das so geärgert, ich wollte so gerne was schönes mit dem Gartenteil machen. Hochbeete hin, keine komischen Insektennester, kein unangenehmer Blick aus dem Schlafzimmer. Letzten Sommer habe ich mir die Finger wundgewählt auf der Suche nach Gartenbaubetrieben. Niemand hatte Zeit. Einer kam mal zum Schauen vorbei, nannte uns einen Betrag, hatte aber eigentlich auch keine Zeit.

Nun habe ich endlich jemanden gefunden. Hab mich trotzdem geärgert, weil es für meinen Hochbeete-mit-Gemüse-Plan auch wieder irgendwie zu spät ist. Mitte Mai. Aber wir haben jetzt erstmal losgelegt und vor ein paar Tagen wurde die Wildnis in ihre Schranken verwiesen:

 

Alles Efeu weg, die Buchsbäume weg, das ehemaloge Nutzbeet freigefräst und mit wenig frischer Erde aufgefüllt (da ist super Mutterboden drunter), die Brimbeeren zurückgeschnitten, die Himbeeren freigelegt, unter einem Efeuberg schöne Natursteine gefunden (für die fällt mir sicher irgendwann was ein), verrottete Baumstämme weg, alles schön ordentlich gemacht, gedüngt, Rasen ausgesät.

Die 3 Herren haben 7 Stunden geschuftet, mit anständigem Werkzeug, und 2 Kleinlasterladeflächen voll Grünschnitt weggebracht. Alleine hätten wir das niemals geschafft, erst recht nicht ohne Werkzeuge. Aber wir hätten viel zu viele, tagelange Pausen gebraucht, während der alles wieder nachgewuchert wäre. Mal davon abgesehen, dass Buchs und Efeu ja nun echt widerspänstig sind und viel Kraft brauchten.

Jetzt wässern wir abends brav die Grassamen und harren der Dinge. Ich freue mich jeden Tag darüber, dass es, so kahl wie es ist, schön ordentlich aussieht!

Demnächst bekomme ich vom Gärtner noch mein(e) Hochbeet(e) hingestellt und anständig befüllt. Ich werde mir für dieses Jahr einfach im Baumarkt ein paar Gemüsepflanzen dafür holen. Tomaten, Gurke, Paprika, evtl ein paar Kräuter, mal sehen.

Einen Dauergartenpflegevertrag haben wir nun auch. 2x im Monat kümmert der Gärtner sich ums Rasenmähen, Unkraut auf den Wegen, Efeu-Wildwuchs, bei Bedarf Unkraut in den beeten undso.

An der Kellertreppe haben wir noch ein Beet mit einem Loch, wo bisher ein großer Buchs stand, 2 krüppeligen Rosen, die allerdings hübsch blühen, 2 Lavendelbüschen und jede Menge Wildwuchs von Gräsern und Farn. Ich denke, von den Rosen werde ich mich durch den Gärtner noch trennen lassen, die beiden Lavendelbüsche pflanze ich erstmal mit ins Hochbeet und den Rest holen wir da raus, füllen mit frischer Erde auf und dann kommen da hübsche Blümchen oder Kräuter rein. Mal sehen.

Nächstes Jahr dann an die Ränder Sonnenblumen, Stockrosen, Mohn, was mir so einfällt. Momentan habe ich da sehr romantische Vorstellungen 😉

Sagte ich schon, dass ich mich Tag für Tag darüber freue, dass das jetzt anläuft? Hach!

Posted in Bunt & Grün, Häusle | 2 Comments »

Rückblick März 2017

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 9. April 2017

gelesen: Mieses Karma hoch 2 angefangen

gehört: die neue Ed Sheeran („Divide“) und das neue von Marteria („Aliens“)

gesehen: die 7. und 8. Staffel Dexter; Frau Ella; den 1. und 2. Panem; Pitch Perfect 2; die 5. Staffel Girls

getrunken: Baileys 😉

gegessen: Kartoffeln mit Sahnehering mit dem Liebsten

gekocht: Gulaschsuppe im Slowcooker; OnePotPasta

gebacken: Himbeer-Cheesecake-Brownies

gekauft: Tickets für Ralph Ruthe 🙂

gelacht: ja

geweint: ja – viel

geknipst: nüscht

geschenkt: der Freundesohn bekam ein Grüffelobuch und ein furchtbares Krachmachschiebespielzeug von Ikea, für das wir vermutlich für alle Ewigkeiten gehasst werden 😉

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: das mit dem Zwerg und dem Schulbegleiter läuft ganz gut; die Wände im Schlafzimmer & Keller sind wieder trocken; es war oft schön warm und im Garten blüht ganz viel! ❤

geärgert: viel… schwierige Freundsituation… und die Wasserschadenbaustelle, das zieht sich eeeeewig; und meine Tennisarme tun wieder dolle weh

gesorgt: um die schwierige Freundsituation

gefeiert: den 1. Freundesohngeburtstag; mit meiner Mädelsrunde unseren Mädelsabend

gestricket/gehäkelt: fast nur beim wöchentlichen Stricktreff und in letzter Zeit mehr an der Sofadecke als am Tuch

Posted in Backen, Bücher, Bunt & Grün, Dies & Das, Filme, Häkeln, Häusle, Ich, Schule, Stricken, Zwerg | Leave a Comment »

Wasserschaden

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 2. März 2017

Vor mittlerweile ziemlich genau 4 Wochen entdeckte ich im Waschkeller an der Decke einen Wasserfleck. Aaaaach du Schreck! Naja, der Liebste war eh unterwegs nach Hause, weil er sich auf dem Weg zur rbeit den Fuß verdreht und dabei die Bänder überdehnt hatte… (ein Unglück kommt selten allein, nech…)

Glücklicherweise übernimmt unsere Gebäudeversicherung sowas. Der Liebste telefonierte mit denen und unseren Stammhandwerkern und wir machten einen Termin zur Reparatur.

Es stellte sich leider raus, dass das Leck vom Keller aus nicht gefunden werden konnte. Also beauftragte die Versicherung eine Spezialfirma zur Bautrocknung. Die schickten dann jemanden, der mit tollen Messgeräten rausfand, wo die Wasserleitung lang geht und wo das Leck war (Schlafzimmer) und wie nass Wände und Fußboden sind.

Als nächstes wurde ein Schreiner beauftragt, der das Parkett vom Boden riss. Danach kam unsere Sanitärfirma wieder, um einen Vormittag damit zu verbringen, das kaputte Rohr rauszuholen und ein neues zu verlegen. War ganz schön frickelig… Ein paar Tage später kam wieder jemand von der Bautrocknungsfirma um wieder zu messen und zu kucken, wie wo was getrocknet werden muss. Der stellte dann erstmal fest, dass unser maßangefertigter begehbarer Kleiderschrank teils weg muss. Und offenbar auch, dass im Waschkeller fliesen von der Wand müssen, das hat er mir nur nicht gesagt. Und im Schlafzimmer werdenwohl für die Trocknung mehr Löcher ins Parkett gebohrt werden müssen…

Als nächstes kam unangekündigt ein Maler (!), der sich mal ansehen wollte, was er denn da abbauen soll… Nachdem er mir also morgens ne halbe Stunde meiner kostbaren Zeit klaute (wir kamen grad noch rechtzeitig in die Schule und zum KiGa) machten wir einen Termin für gestern für den Schrank. Vorher ging nicht weil Kindergeburtstag und Karneval. Der Liebste und ich räumten also Teile des Schrankes leer und nun steht unser Büro voll. Der Maler kam dann gestern ne halbe Stunde zu spät und brachte unfassbar viele Umzugskartons und Kleiderstangen mit. „Für falls wir mehr abbauen müssen.“ Nungut. Letztlich hat er nur im Schrank ein paar Teile gelöst, den Teppich abgemacht und auf der Außenseite des Schrankes die Fußleiste abgemacht. Dann eröffnete er mir, dass er heute wiederkommen will, um die Fliesen im Keller abzuschlagen (schön, dass ich grad so unfassbar viel Zeit habe…). Also ist nun der Schrank nicht für die Trocknung abgebaut, weil er dafür kaputtgeschlagen hätte werden müssen und nach Messung des Malers isses dadrunter auch quasi nicht mehr feucht. Dafür kamen die Herren heute ne halbe Stunde zu früh, als ich grade mit den Kids loswollte, und brachten hier erstmal alles durcheinander. Und seit 2 Stunden geht nun ein Schlagbohrer oder sonstwas im Keller und es werden Fliesen abgeschlagen. Ich bin schwer begeistert.

Mal sehen, wann dann die Trocknung gestartet wird. nächste Woche schätze ich. Wenn alles fast von alleine getrocknet ist, das isses nämlich eh schon fast… Und mit den ganzen Sachen, die wiederhergestellt werden müssen wird sich das dann schön noch 4-8 Wochen ziehen.

Eigentlich wollt ich jetzt die Badsanierung in Auftrag geben, aber ich hab ja jetzt schon genug von der Baustelle…

Posted in Häusle | Leave a Comment »

Schlüsseldienst-Erlebnis

Posted by CreativeRabbit - Montag, 10. November 2014

Heute morgen habe ich die Kinder weggebracht, bin einkaufen gefahren, kam dann wieder und  – kam nicht ins Haus.Ich konnte die Haustür aufschließen, aber die letzte Drehung, um den Schnapper aus dem Schloss zu holen, ging nicht. Ich hab alles probiert, alle Schlüssel durchprobiert, keine Chance. Ich hab versucht, in mein eigenes Haus einzubrechen. Ja, lustige Vorstellung, aber schön war das nicht. Ich glaub, doof hab ich mich nicht angestellt 😉 Irgendwann hab ich aufgegeben und sehr aufgelöst den Liebsten angerufen. Der wollte sofort kommen, aber was sollte das bringen? Ich hatte ja nicht keinen Schlüssel, sondern der Schlüssel ließ sich nicht drehen. Der Liebste rief einen Freund von uns an, der sich mit sowas auskennt, der konnte aber leider nicht weg. Inzwischen war schon eine Stunde vergangen…

Zum Glück fiel dem Liebsten ein, dass in unserer Gebäudeversicherung der Schlüsseldienst inklusive ist. Also rief er dort an und die organisierten sofort einen Schlüsseldienst und informierten mich, dass der ca. 30 Minuten brauchen sollte. Nach über einer weiteren Stunde riefen wir nochmal bei der Versicherung an, dass noch niemand da sei, die kümmerten sich. Daraufhin rief der Schlüsseldienst mich an, er sei in 10, maximal 15 Minuten da. 45 Minuten später ein weiterer Anruf bei der Versicherung, eine halbe Std später ein Rückruf des Schlüsseldienstes, er fände das Haus nicht. Er stand 5 Häuser weiter.

Nunja. Ohne groß zu kucken wollte er direkt die Tür aufschneiden (!). Ich war froh, dass der Liebste unterwegs war… Untersagte diesem komischen Menschen das. (Sehr ungepflegt, Dreckige Jogginghose. Maulte mich an er hätte ja erst vor 20 Minuten erfahren, dass er kommen sollte.  Nachdem wir schon mehrfach telefoniert hatten und das erste mal 1,5 Std oderso her war. Wir wunderten uns letztlich, warum er aus Hamm kam… Das ist ja nun nicht grad um die Ecke.) Daraufhin versuchte er dann so „normale“ Sachen wie mit einer Karte das Schloss aufschnappen zu lassen oder die Türklinke durch den Briefkastenschlitz zu betätigen. Dabei sollte ich ihm ständig irgendwie helfen und er stellte sich mit seinem Werkzeug dämlicher an als ich mit meinem Stock vom Haselnussstrauch… Dann kam der Liebste um die Ecke, ich war inzwischen SO sauer, dass ich mich verzogen hab. Aber als wir zu zweit waren behandelte der Typ mich plötzlich nicht mehr wie ne hohle Nuss, er wurde vorsichtiger. Allerdings hat er weiterhin versucht, uns zu bescheißen. Irgendwann hat er endlich mal das Schloss aufgebohrt, das war dann eine 2-Minuten-Sache. Er baute nen neuen Zylinder ein und wollte da 130€ für haben. Der Liebste meinte, das kann er wieder ausbauen, das zahlen wir nicht, er sollte laut Versicherung ein günstiges Notschloss einbauen. Wär auch völlig ausreichend, morgen wird unser neues geliefert (ja, Murphy undso) und es ist bis dahin immer jemand zu Hause. Plötzlich kostete das Schloss nur noch 60€, weil er keine Lust hatte, es wieder auszubauen. Dann wollte er noch viel mehr Zeit abrechnen, als er da war. Hat der Liebste auch nicht unterschrieben. Man ey.

Unsere Versicherung bat um Rückruf und wurde ungefähr so sauer wie ich es war. Was war ich froh, dass wir zu zweit waren.  So oft, wie der versucht hat, uns zu bescheißen. Die Versicherung hat das aufgenommen und an deren Verwaltung weitergegeben und diese Firma auf die „schwarze Liste“ gesetzt. Oar was bin ich brastig, echtmal.

Ich hatte heute SO viel zu tun, neben meinen Eltern hatte sich noch anderer Besuch angekündigt und eigentlich hatten wir von 15 bis 17 Uhr eine Veranstaltung im KiGa. Wir waren grade 5 Minuten im Haus, als der Zwerg aus der Schule kam. Ich stand von kurz nach 9 bis 20 vor 2 ausgesperrt draußen rum. Nichts geschafft außer dem allernötigsten. Und ich bin ziemlich geschafft. Brauch ich echt nicht nochmal…

Wir haben jetzt erstmal ein geliehenes Schloss von meinem Bruder, dem Schlüsseldienst-Typ trau ich keinen Zentimeter übern Weg. Der war viel zu sehr dran interessiert, was wir für ein neues Schloss einbauen wollen.

Posted in Häusle, Ich | Leave a Comment »

Rückblick Oktober 2014

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 1. November 2014

gelesen: die ersten 3 Crossfire-Bände

gehört: nur Radiogedudel. Und die Dampflok 😉

gesehen: mit dem Liebsten die 11. Staffel Navy CIS fertig, sonst fast nix

getrunken: Federweißer

gegessen: Waffeln mit Sahne und Kirschen im Kindergarten

gekocht: Nudelaufläufe (mit Bolognesesoße und mit Schinkensahnesoße)

gebacken: Fantakuchen, Brownies und Muffins

gekauft: Geburtstagsgeschenke für den Zwerg

gelacht: ja!

geweint: ja!

geknipst: ja, die Dampflok, am 12.

geschenkt: der Zwerg wurde reichlich zum Geburtstag beschenkt

gespielt: nur Quizduell (wer mag: CreativeRabbit)

gefreut: Umzug überlebt, Finnlandfreund bei mir gehabt, allerfeinstes Wetter

geärgert: kurzfristig ungeplanter Umzug, hier und da Macken am Haus

gesorgt: um eine Freundschaft, sehr

gefeiert: den Zwergengeburtstag gleich mehrfach, den Umzug mit nem Becher Federweißer begossen

Posted in Dies & Das, Häusle, Ich, Zwerg | Leave a Comment »

Worauf ich mich freue

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 10. Oktober 2014

Der Umzug steht vor der Tür! Nur noch ein Wochenende, bis es losgeht. (Wobei, eigentlich sind wir ja mittendrin…)

Der Liebste und ein Freund sind im neuen Haus, Dinge erledigen. Die Kleine ist im kiGa, der Große fährt draußen Roller. Ich packe Kisten und brauche mal eine Kaffeepause vom Staub. Ein paar Minuten Zeit, um mir schnell ein paar Dinge einfallen zu lassen, auf die ich mich freue, die mir immer wieder im Kopf rumschwirren. Ohne Werungsreiehnfolge aufgeschrieben, wie sie mir in den Kopf fliegen.

  • keine Parkplatzprobleme (vor allem abends) mehr, da wir unsere eigene Einfahrt haben und in der Straße auch sonst nichts los ist
  • ein freistehendes Haus, also keine Nachbarn mehr, die man Tag wie Nacht durch die Wand hört (ihr ahnt nicht, wie laut man sich morgens um 5 Uhr rasieren kann…)
  • mehr Platz! Wir verdoppeln uns von der Fläche her, allerdings müssen wir uns sicher noch sehr „zurechtpuzzlen), da quasi kein Dachboden vorhanden ist und wir sehen müssen, wo wir alles sinnvoll unterbringen; noch dazu sind die Decken im OG nicht normal hoch und es sind Dachschrägen da, und die Puzzelei nervt mich, aber prinzipiell bin ich über „mehr Platz“ unendlich froh!
  • frische weiße Wände im Wohn- und Esszimmer sowie der Küche
  • ein großer Garten (der doch ziemlich vernachlässigt ist, aber dann hab ich wenigstens was zu tun *hystel*)
  • den kleinen Nutzgarten (wenn er denn mal nicht mehr verwahrlost ist)
  • die schon vorhandenen Brombeeren (hab ich gestern schon etwas in ihre Schranken gewiesen und auch hochgebunden)
  • anständig viel Garderoben- und Schuhplatz durch ein wirklich großes Regal und vermutlich meinen bisherigen Kleiderschrank
  • ein begehbarer Kleiderschrank im Elternschlafzimmer
  • der Partykeller! Ich hoffe, die Leute finden den wirklich alle so cool wie sie bisher sagen und kommen uns dann öfter mal besuchen
  • oh, nicht vergessen: der Kamin. Da hab ich soooo lange drauf gewartet, endlich hab ich einen. Allerdings muss da erst noch der Schornsteinfeger ran, aber egal.
  • den Sohn demnächst nicht mehr zur Schule bringen und abholen zu müssen
  • ein festgemauerter Grill, überdacht
  • uns nach und nach neu einzurichten (das wird Jahre dauern, aber egal)
  • PLATZ PLATZ PLATZ!!! (nicht mehr beengt sein, sich nicht mehr ständig quasi auf die Füße treten, sich auch mal aus dem Weg gehen können, und unseren kram ordentlich verstauen können, dass es nicht mehr unordentlicher wirkt, als es eigentlich ist.)

 

Posted in Häusle, Ich | 2 Comments »

Mein 5. Oktober 2014

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 5. Oktober 2014

Heute ist wieder WMDEDGT bei Frau Brüllen angesagt.

Ich laube, mein Bericht wird kurz… Zumindest war meine Nacht es, ich wache momentan, seit Wochen, elendig früh auf und kann dann nicht wieder einschlafen (bevor der Wecker klingelt, danach schon…)

Der Tag war sehr geschäftig. Packen, Haushalt, Betten beziehen, eine Bettdecke waschen und hoffen, dass sie in der Waschmaschine nicht platzt, Bäder putzen, der Liebste war mit dem Zwerg im neuen Haus, ganz viele Kisten hinfahren, Kuchen essen, zanken, zankende Kinder trennen, für Kinderlüftung sorgen, Rechnungen bezahlen.

Grade alles sehr umzugslastig hier. In einer Woche geht’s los!

Abends gab es Minutenschnitzel mit Gemüse, Nudeln und Soße, und die Kinder haben soooooo sehr mit allem heute getrödelt, dass wir duschen auf morgen verschoben haben.

Ich bin viel zu spät auf dem Sofa gelandet, nämlich erst gegen 22 Uhr, und schreibe jetzt dieses Artikelchen und zerbreche mir noch den Kopf, was es denn morgen zum Mittagessen geben wird.

Gute Nacht!

Posted in Häusle, Ich | Leave a Comment »

Rückblick September 2014

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 4. Oktober 2014

gelesen: erst ganz lange nichts (außer Blogs etc), dann doch ein Buch geschnappt und fast durchgelesen, und zwar den 1. Crossfire

gehört: “X” on Ed Sheeran, ansonsten quer durch die Woodkid-Alben

gesehen: die 4. Staffeln von Glee und Brothers & Sisters zu Ende, den Türkisch für Anfänger-Film

getrunken: Cuba Libre 🙂

gegessen: selbstgemachte Burger (aus fertig gekauften Zutaten)

gekocht: Milchreis

gebacken: Spinat-Tomaten-Quiche

gekauft: das Haus bezahlt, zählt das?

gelacht: ja!

geweint: auch

geknipst: ne, nichtmal mit dem Handy

geschenkt: es gab niemanden zu beschenken

gespielt: nur Quizduell (wer mag: CreativeRabbit)

gefreut: Hausschlüsselübergabe geschaft, Umzugsfirma gefunden…

geärgert: nicht kommunizierende Lehrerinnen und Schulen, Umzugsunternehmen, Handwerker, Schlechtparker, eine Vorstandskollegin

gesorgt: klappt mit dem Umzug alles? wie wird es danach? wie kommt der Zwerg in der neuen, viel größeren Klasse klar?

gefeiert: nichts, nichtmal die Schlüsselübergabe…

Posted in Bücher, Häusle, Kochen, Zwerg | Leave a Comment »

Die ersten Abschiede

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 2. Oktober 2014

Das Söhnchen und wir machen grad die ersten Abschiede durch.

Gestern wurde in der Nachmittagsbetreuung in der Schule Abschied gefeiert. Und er bekam eine große, selbstgebastelte, total schöne McQueen-Karte, auf der die Kinder und Erzieher seiner Gruppe unterschrieben haben, und ein scgönes Gruppenfoto haben sie reingeklebt. Dazu gab es noch eine selbstgemachte Schreibtisch-/Malunterlage. Die Gruppenleiterin hat uns alles Gute gewünscht und ich musste durchaus einmal schlucken.

Nachmittags war dann der Abschied bei den Pfadis, da gab es eine große Runde Gummibärchen für alle. Leider waren gar nicht so viele Kinder wie sonst da…

Heute Morgen hab ich ihn dann auch mal wieder zur Schule gebracht, bewaffnet mit Schokoküssen und Smarties, und mich auch von seiner Lehrerin verabschiedet. Sie hat mir nochmal kurz erzählt, dass sie die neue Klassenlehrerin durchaus beruhigen konnte, so können wir etwas unbesorgter sein. (Blöd ist nur, dass wir bisher weder Materialliste noch Stundenplan bekamen. Nunja. Ab morgen sind Ferien. So isses dann halt. Aber die neue Schule hat sich auch nicht bei der bisherigen gemeldet und die Unterlagen angefordert… Das kann ja heiter werden…)

Ich bin dann nochmal kurz ins Sekretariat, um zu fragen, ob sie denn meine Handynummer haben und hab dann auch glich die neue Adresse und die Adresse der Schule dagelassen. Nun schickt die Sekretärin heute einfach alle Unterlagen und gut ist.

Die Schulleiterin hat mich auch sehr herzlich verabschiedet, uns alles Gute gewünscht und gesagt, wie schade sie das findet, und uns eingeladen, die Schule gerne zu besuchen, z.B. zu St. Martin.

Überhaupt haben uns alle eingeladen und wir werden das sicher auch mal machen!

Und, was sich alle wünschen, ist eine Postkarte vom Zwerrg nach dem Umzug. Werden wir machen.

Hachja. Ich musste schon Schlucken…

(Das kleine Mädchen geht noch eine gute Woche in den KiGa…)

Posted in Häusle, Schule, Zwerg | Leave a Comment »