CreativeRabbit

Archive for the ‘Hörbücher’ Category

NadN und ausgehört: Briefe vom Weihnachtsmann

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 7. Oktober 2016

Neulich habe ich mir aus der Onleihe „Briefe vom Weihnachtsmann“ von J. R. R. Tolkien als Hörbuch ausgeliehen. Ich weiß, ich bin früh dran damit, aber wenn ich im Dezember wieder daran denke wird es sicherlich wieder über mehrere Wochen vergriffen sein 😉

Ob es so klug war, das Buch zu hören statt es zu lesen, weiß ich noch nicht. Es ist jedenfalls öfter mal die rede von „ich habe euch das mal aufgemalt“ oder „ich habe euch mal eine Zeichnung gemacht“ etc, und das Visuelle fehlte mir dann doch irgendwie.

Wie dem auch sei, ich hab hier noch wie immer den „Klappentest“ für euch:

Die Briefe vom Weihnachtsmann zeigen den Autor J.R.R. Tolkien von seiner gemütvollsten Seite. Der Familienvater hat diese heiteren, atmosphärisch dichten Geschichten eigens für seine Kinder erfunden. Illustrationen und Briefe sind für Leser jeden Alters und ebenso zum Vorlesen geeignet.

Jedes Jahr im Dezember traf für Tolkiens Kinder ein Umschlag mit einer Briefmarke vom Nordpol ein. Er enthielt einen handgeschriebenen Brief und eine schöne farbig ausgestaltete Zeichnung oder Skizzen.
Die Briefe kamen vom Weihnachtsmann und erzählten wunderbare Geschichten vom Leben am Nordpol: davon, wie sich auf einmal alle Rentiere losgerissen hatten und wild herumsprangen, wie der Polarbär auf die Spitze des Nordpols kletterte, um die Zipfelmütze des Weihnachtsmannes zu holen und schließlich durch das Hausdach vom Weihnachtsmann mitten ins Eßzimmer fiel.

Ich muss es wohl weiterhin noch lernen, Hörbücher richtig zu hören. Meine Gedanken schweifen oft ab, und dann krieg ich Dinge nicht mit, ohne es vielleicht zu merken. Passiert mir beim Lesen auch, aber dann lese ich einfach die letzten 3 Sätze nochmal und gut ist. Zurückspulen finde ich irgendwie umständlicher.

Sehr gefallen hat mir die Länge des Hörbuches, es dauert nur etwas über eine Stunde. Gut investierte Zeit in der Vorweihnachtszeit. 🙂

Und natürlich: es ist ein Kinderbuch, und es ist durchaus auch für jüngere Kinder geeignet. Macht man glaub ich nichts verkehrt mit.

Zusätzlich bietet es mir endlich mal wieder die Möglichkeit, bei der Buchchallenge mitzumachen. Die vergeige ich dieses Jahr ja ganz schön. Ich erledige hiermit aber wenigstens Aufgabe 17: ein Buch rund um das Thema Weihnachten oder Winter im Titel oder auf dem Cover.

Merken

Merken

Merken

Posted in Bücher, Hörbücher | Leave a Comment »

Rückblick September 2016

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 4. Oktober 2016

gelesen: Zeitenzauber Teil 3 zu Ende

gehört: Briefe vom Weihnachtsmann (Hörbuch); Cro Unplugged

gesehen: Good Wife Staffel 6; Wir kaufen einen Zoo; mit den Kindern Rapunzel – Neu verföhnt; Oben; Shrek 1

getrunken: für meine Verhältnisse relativ viel Kaffee

gegessen: gegrilltes Rindersteak, Bounty-Kuchen

gekocht: Eistee-Sirup; Blumenkohl-Kartoffel-Curry

gebacken: 2x Bounty-Kuchen; Brote

gekauft: ein Tablet fürs Söhnchen zum Geburtstag im Oktober

gelacht: ja

geweint:

geknipst: nein

geschenkt: nee, ich glaub nix

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: schönes Fieldday-Wetter, relativ kooperative Kinder und einen tollen Ausflug ins Phantasialand

geärgert: über das Jugendamt, das mal wieder einen HPG-Termin platzen lies; meine Tennisarme; die schwierige Suche nach einer Bleibe für die Herbstferien

gesorgt: nur das übliche Halligalli, meine Wehwehchen, die vom Liebsten…

gefeiert: nix

gestricket/gehäkelt: weiter am Babyhalstuch und meinem großen tuch gestrickt; etwas neues angenadelt

Posted in Ausflüge, Backen, Dies & Das, Hörbücher, Ich, Jugendamt & Co | Leave a Comment »

Gehört: Das Geheimnis der Queenie Hennessey

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 27. Dezember 2015

Direkt vorweg gesagt: es war eine wirklich gute Idee, „Das Geheimnis der Queenie Hennessey“ zu hören statt es zu lesen. Ich hatte ja schon 2 Bücher der Autorin gelesen, die mir beide allerdings recht schwer fielen. Hören war deutlich einfacher.

Es ist übrigens die Fortsetzung von diesem hier.

Zuerst aber wie gewohnt der „Klappentext“:

Die Fortsetzung des Bestsellers ›Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry‹ von Rachel Joyce. Nur hier erfährt man die ganze Wahrheit – aus der Sicht von Queenie Hennessy, der Frau, zu der Harold Fry läuft. Ein tief berührender Roman über Liebe, Aufbruch, Hoffnung und ein großes Geheimnis, das alles in Frage stellt.

Als Queenie Hennessy erfährt, dass ihr früherer Kollege Harold Fry auf ihren Abschiedsbrief hin durch ganz England zu ihr läuft, reagiert sie schockiert: Er bittet sie, auf ihn zu warten. Queenie beginnt, einen weiteren Brief an Harold Fry zu schreiben. Während er auf seiner Wanderung ist, wird sie ihm ihre Geschichte erzählen. Und ihm die Wahrheit gestehen, die er nicht kennt. Über Harolds Sohn David, über ihre eigene Liebe und über das Leben.

Dadurch, dass ich die Geschichte hören konnte, fiel es mir viel leichter, als die beiden anderen Bücher der Autorin zu lesen. Ich habe es mir immer auf dem Sofa zum Stricken damit gemütlich gemacht, oder auch mal beim Geschenke einpacken weiter gehört.

Die Geschichte ist sehr ergreifend und ruhig. Auch irgendwie ziemlich bedrückend und nachdenklich. Sie erzählt aus Queenies Sicht, was während Harolds Pilgerreise mit ihr, bei ihr, in ihrer Umgebung geschieht. Und sie gibt uns einen Einblick in in ihre gemeinsame Geschichte. Ihre Geschichte, die von David, Harold und Maureen. Eine irgendwie schöne Geschichte, die leider nicht so schön endet, etwas schräg, aber das hatte ich irgendwie schon erwartet. Aber insgesamt gefallen mir diese beiden unterschiedlichen Blickwinkel auf ein und die selbe Geschichte doch sehr gut.

Auch für dieses Hörbuch nutze ich die Chance, bei Daggis Buchchallenge dabei zu sein. Und mangels Ideen verwende ich hierfür Aufgabe 5: ein Buch mit einem überwiegend orangenen Cover.

Posted in Bücher, Hörbücher | 2 Comments »

Gehört: Mara und der Feuerbringer

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 29. September 2015

Hu, da musste ich mich etwas beeilen. Ich hatte den Zeitumfang dieses (ausgeliehenen) Hörbuches unterschätzt, bzw ich dachte, ich sei schon weiter, und dann war die Ausleihdauer vorbei und es wurde gelöscht. Zum Glück hatte es niemand reserviert, sodass ich es direkt neu ausleihen und weiter hören konnte 🙂

Zuerst mal der „Klappentext“:

Maras Mutter umarmt in Flatterklamotten Bäume und hält sich für eine Hexe. Mara selber verliert sich immer wieder in verrückten Tagträumen, worüber sich alle in ihrer Klasse lustig machen. Alles verdammt peinlich! Und jetzt soll ausgerechnet sie die letzte Spákona, eine Seherin sein, die Dämonen und Halbgötter trifft? Normales Leben adé … Maras Welt gerät aus den Fugen als sie versucht, mit ihren neu entdeckten Fähigkeiten die drohende Gefahr durch den Halbgott Loki abzuwenden. Doch manchmal kommt Hilfe von ganz unterwarteter Seite …
Phantastisch, spannend und hinreißend witzig: Maras Kampf zwischen Sage und Wirklichkeit.

 

Ich hab das Hörbuch durch Zufall in der onleihe entdeckt. War vermutlich bei „zuletzt zurückgegeben“ zu finden. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich drauf aufmerksam wurde. Aber ich habe im vergangenen Jahr öfter von diesem Titel gehört.

Ich muss mich immernoch dran gewöhnen, ein Hörbuch zu hören, und mich dabei seeeehr konzentrieren. Aber in letzter Zeit komme ich eher dazu, als ein Buch zu lesen. Eigentlich gefällt es mir ganz gut. Vor allem die Möglichkeit, es per onleihe kostenlos zu streamen. (Manchmal hätte ich allerdings gerne einen offline-Modus, naja…) Ich kann nur noch nicht ganz sagen, ob ich alles mitbekomme. Vermutlich eher nicht.

Ich finde es sehr schade, dass es die Nachfolger dieses Buches nicht als Hörbücher gibt und würde auch den Film sehr gerne sehen, denn die Geschichte hat mir sehr gefallen. Nordische Mythologie, da kriegt man mich mit. Wenn man dann noch so einen genialen Sprecher wie Christoph Maria Herbst hat macht das ganze gleich noch 3x mehr Spaß! Die Geschichte war soooo lebendig und vielseitig, richtig toll!

 

Auch mit diesem Buch nehme ich an Daggis Buchchallenge teil und erledige (mangels anderer Ideen) Aufgabe 3: ein Buch mit einem überwiegend roten Cover.

Posted in Bücher, Hörbücher | 7 Comments »

NadN: Mara und der Feuerbringer

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 13. September 2015

Neu auf dem Nachttisch:

Das Hörbuch „Mara und der Feuerbringer“ von Tommy Krappweis (über die Onleihe).

Posted in Bücher, Hörbücher | 1 Comment »

Gehört: Phänomenale Erfindungen

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 10. September 2015

Per Onleihe hab ich mir Wissen macht Ah! Phänomenale Erfindungen ausgeliehen und gehört.

Der „Klappentext“ sieht so aus:

Gewohnt schwungvoll präsentieren Shary und Ralph Leckerbissen für Wissenshungrige. Diesmal führt das bekannte Moderatoren-Duo die größten Erfindungen aller Zeiten vor. Ob Dampflok, Kuckucksuhr oder Bügelfalte: Keine Errungenschaft bleibt unerwähnt. Wer hätte gedacht, dass Genie und WAh!nsinn oft so nAh! beieinanderliegen? Das Ah!-Erlebnis für Klugscheißer und alle, die es werden wollen, jetzt auch als Hörbuch – gesprochen von Ralph Caspers und Shary Reeves.

Mir hat’s gut gefallen. Ich hab es beim Häkeln und beim Papierkram wegheften gehört und konnte mich dabei gut konzentrieren. Man kommt von Erfindung zu Erfindung, und ich mag Ralph und Shary einfach.

Darf der Herr Sohn auch sehr gerne noch hören!

Ich nehme hiermit auch an der Lesechallenge teil, und zwar mit Aufgabe 13: ein Sachbuch.

Posted in Hörbücher | 2 Comments »

Rückblick August 2015

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 3. September 2015

gelesen: ich lese immernoch an der Pilgerreise, habe aber Ada gehört

gehört: jedes mal beim Othopäden 20 Min quer durch meine Playlist auf dem Handy

gesehen: die 2. Staffel Game of Thrones mit dem Liebsten, Good Wife Staffel 5, Californication Staffel 6

getrunken: seit langem mal wieder schwarzen Tee

gegessen: Champignonschnitzel mit Pommes

gekocht: Nudelsalat

gebacken: Blaubeerkuchen mit Mama

gekauft: ein neues Fahrrad für mich

gelacht: ja

geweint: auch, ja, aber nicht so viel wie sonst

geknipst: nur mit dem Handy

geschenkt: der große Neffe bekam Lego und Kleinigkeiten zur Einschulung

gespielt: HayDay (viel); Quizduell (wenig); mit dem Hundebaby

gefreut: tolles Sommerwetter, Fortschritte mit dem kaputten Arm, Herbsturlaub gebucht

geärgert: viel zu wenig freie Freizeit! 😉

gesorgt: um meinen kaputten Arm und um beide Kinder

gefeiert: Neffeneinschulung; mit dem Falknertag auch nochmal ein bißchen den Freundingeburtstag

Posted in Ausflüge, Backen, Bücher, Dies & Das, Familie, Hörbücher, Wehwehchen | Leave a Comment »

Gehört: Ada von Goth

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 28. August 2015

Ich habe Ada von Goth und die Geistermaus ziemlich zügig gehört. Ich habe mich abends aufs Sofa gesetzt, während der Liebste das Töchterchen in den Schlaf begleitete, mir Stricknadeln oder Häkelnadel geschnappt, das Hörbuch aufs Tablet neben mir gestreamed und los ging es. Ich muss sagen, diese Funktion der onleihe ist schon sehr praktisch. Mag ich.

Wie gehabt muss ich mich erst noch an Hörbücher gewöhnen. Ich muss mich da extrem gut drauf konzentrieren und möchte nicht behaupten, dass ich wirklich alles mitbekommen habe. Ich fürchte, zwischendurch war ich doch mal mit den Gedanken woanders, und sei es nur beim Maschen zählen. Beim Lesen passiert mir das nicht wirklich.

Hier aber wie immer erstmal der „Klappentext“ für euch:

Wer möchte nicht in einem Schloss leben, wo opulente Gärten zum Lustwandeln einladen und köstliches Essen unter silbernen Servierglocken wartet? Auf Schloss Gormengraus sind die Gärten allerdings verwildert, und die Köchin serviert Speisen wie Pinguinzungen-Sorbet und Nashornfußsülze. Daran hat sich Ada, die Tochter des reichen Lord von Goth, längst gewöhnt – doch sie ist einsam. Eines Tages erscheint Ishmael, die Geistermaus, in ihrem Zimmer. Durch sie findet Ada neue Freunde und kommt unheimlichen Machenschaften auf die Schliche.

Mir ist beim Stöbern in der onleihe-App das Cover des Hörbuchs aufgefallen, ich hab mir die Beschreibung durchgelesen und dachte mir, mal reinhören schadet ja nichts. Das Buch wird von Oliver Kalkofe gelesen, was ihm wirklich gut bekommt. Mir gefiel die Geschichte, ein wenig schräg, sehr angenehm, und die Art, wie sie vorgetragen wird, auch. Kann ich euch also empfehlen 🙂

Auch mit diesem Hörbuch nehme ich an Daggis Buchchallenge teil und erledige Aufgabe 38:

  • ein Buch eines Autors (männlich oder weiblich), der älter als 50 Jahre alt ist.

Posted in Bücher, Hörbücher | 5 Comments »

NadN: Ada von Goth

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 16. August 2015

Neu auf dem Nachttisch (oder eher auf dem Sofa):

Das Hörbuch „Ada von Goth und die Geistermaus“ von Chris Riddell, gelesen von Oliver Kalkofe, gestreamt aus der Bücherei.

Posted in Bücher, Hörbücher | 1 Comment »

Gehört: Molly Marx

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 26. Mai 2015

Ich habe mal etwas Neues versucht und ein Hörbuch gehört. Ich war etwas skeptisch. Vor einigen Jahren sollte ich zur Physiotherapie „was Ruhiges für den CD-Player“ mitbringen, damit ich dort immer vor der Behandlung eine halbe Stunde in der Wärme ruhen konnte. Ich hatte immer Hörbücher dabei und bin wirklich zuverlässig dabei eingeschlafen. 😉 Aber wenn ich sie beim Sport gehört hab ging es. Nun habe ich mir also „Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben“ von Sally Koslow aus der Bücherei ausgeliehen. Irgendwann hab ich mich auch rangetraut 😉 Ich habe festgestellt: ich kann dabei wirklich nichts nebenher machen, außer es geht wirklich automatisch. Socken ohne Muster stricken z.B. geht. Oder Wäsche falten oderso. Irgendwas, wo ich ruhig sitze/stehe und nicht denken muss. Aber wenn ich das weiß ist es ja gut. Muss ja nicht immer der Fernseher sein. Aber ohne Nebenbeschäftigung schlafe ich wirklich recht fix ein…

Hier ist für euch sozusagen der Klappentext:

Molly schwebt als Geist über ihrem eigenen Begräbnis und ist gar nicht zufrieden. Das hatte sie sich anders vorgestellt! Ein bisschen erbaulicher hätte es schon sein dürfen – und was machen eigentlich die vielen Leute hier, mit denen sie zu Lebzeiten kein einziges Wort gewechselt hat? Eins steht für Molly jedenfalls fest: Sie will noch nicht endgültig ins Jenseits verschwinden. Hinzu kommt, dass sie sich an die genauen Umstände ihres Todes nicht erinnert. Sie hatte einen Unfall, aber wie kam es dazu? Offenbar ging nicht alles mit rechten Dingen zu, denn ein Detektiv ermittelt … Anja Klings Stimme klingt anrührend, witzig und frisch: Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen kann, mit einer Toten herumzuziehen?

Mir hat die Geschichte ganz gut egfallen. Es war kurzweilige Unterhaltung, genau richtig, um nebenher zu stricken. Ein bißchen Romantik, ein bißchen Drama, Herzschmerz, Krimi. Falls euch die CDs oder das Buch mal in die Hände fallen, ruhig mal die Zeit dafür nehmen. Und ich denke auch, das wird nicht mein letztes Hörbuch gewesen sein.

Mit diesem Hörbuch nehme ich auch an der Buchchallenge teil und erledige Aufgabe 31 „ein Buch mit einen Protagonisten (männlich oder weiblich), dessen Vorname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie Dein eigener Vorname“. Mollys und mein Vorname beginnen beide mit M.

(Und ich gebe zu: langsam fällt es mir schwer, zu den Büchern, die ich lese, eine passende Aufgabe zu finden. Verdammt.)

Posted in Bücher, Hörbücher | 2 Comments »