CreativeRabbit

Archive for the ‘Kochen’ Category

März 2018 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 3. April 2018

gelesen: Totenfang ist fertig, Sandreiter angefangen

gehört: Sunrise Avenue, Radio

gesehen: Die wunderbare Welt der Tiere und Die Häschenschule mit den Kids; die 1. Staffel This is Us

getrunken: morgens immer einen Cappuccino

gegessen: Kroatisch; Fischstäbchenburger

gekocht: selbstgezauberte Rouladen, asiatische GemüseNudelPfanne

gebacken: Buttermilchbrot, Cinnamon-Rolls, Orangen-Marmor-Kuchen

gekauft: Postkarten, schon wieder, Konzertkarten (Fanta4 im Januar)

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nein

geschenkt: der große Neffe bekam einen Wunscherfüllergutschein; Mama einen Familienausfligsgutschein

gespielt: Quizduell und Worldchef

gefreut: ja! Frühling zwischendurch; ein tolles Konzert; Sonne; schöne Sachen fertiggestellt, leckeres Essen…

geärgert: viel zu viel

gesorgt: ja

gefeiert: nööö

gestrickt/gehäkelt: der Leuchtturm wurde fertig, 2 Geschenke auch, und ich habe mit dem Schal begonnen

Advertisements

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Häkeln, Ich, Kochen, Stricken | Leave a Comment »

Februar 2018 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 7. März 2018

gelesen: einen guten Teil von Totenfang

gehört: Sunrise Avenue, viel kölsche Musik, Wolkenschloss

gesehen: die 2. Staffel Lucifer mit dem Liebsten; Men in Black 3 mit dem Sohnemann

getrunken: Flimm, Hugo, Drecksack… es war Karneval 😉

gegessen: Tortellin, Chinapfanne, Wildschwein

gekocht: leckersten Rinderbraten, ganz viel HackLauchKäseSuppe

gebacken: Geburtstagskuchen und Pizza

gekauft: Postkarten & Geburtstagsgeschenke

gelacht: ja

geweint: viel

geknipst: nein

geschenkt: eine junge Dame bekam eine Playmobil Ritterburg und einen Experimentierkasten

gespielt: Quizduell und Worldchef

gefreut: ja!

geärgert: viel zu viel

gesorgt: ja

gefeiert: ganz viel Karneval; MiniHexenGeburtstag

gestrickt/gehäkelt: ganz viel am Leuchtturm, auch einiges an einem Geschenk, was ich noch nicht zeigen kann…

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Ich, Kochen, MiniHexe, Stricken | Leave a Comment »

Knusper-Früchte-Müsli

Posted by CreativeRabbit - Montag, 19. Februar 2018

Ich wollte mal wieder ein Müsli im Slowcooker machen. Ich hab mich also auf die Suche nach Rezepten gemacht, aber keins hat mir so 100%ig gefallen. Also hab ich mehrere Rezepte kombiniert und experimentiert.

Zutaten:

  • 500g Haferflocken
  • 1 Tütchen (100g müssten das gewesen sein) gehackte Mandeln
  • 1 guuute Prise Salz
  • 50g Zucker
  • 100ml Wasser
  • 50ml Sonnenblumenöl
  • 150ml Ahornsirup
  • ca. 200g diverses Trockenobst

Zubereitung:

  • Haferflocken und Mandeln im Topf des SC vermischen
  • auf dem Herd Salz, Zucker, Öl, Wasser und Ahornsirup in einem Topf bis fast zum Siedepunkt erhitzen
  • Flüssigkeit über die Haferflocken geben und gründlich verrühren
  • auf HIGH 2-3 Stunden garen, dabei alle halbe Sunde gut durchrühren, am Ende der Garzeit lieber alle 15 Minuten, und einen Kochlöffel zwischen Topf und Deckel schieben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann
  • Müsli auskühlen lassen (dann wird es auch knusprig) und mit dem Trockenobst vermischen

 

Was nicht so gut war: ich habe mir nicht nur Rosinen ausgesucht, sondern auch Aprikosen und Feigen. Dummerweise waren die mal getrocknet, heißen nun aber SOFT-Aprikosen/SOFT-Feigen und sind irgndwie so gar nicht mehr trocken. Daduch kam wieder viel zu viel Feuchtigkeit ins Müsli, und ich werd es jetzt schnell aufessen müssen (zum Glück isses lecker!). Beim nächsten Mal: entweder richtiges Trockenobst besorgen oder das Soft-Trockenobst erst dann ins Müsli schibbeln, wenn man es essen möchte.

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Rückblick Dezember 2018

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 3. Januar 2018

gelesen: bis auf die ersten 2 Tage kein Twitter. Dafür abends im Bett in mühsamen Kleinschritten mein Buch fertig. Und mit dem Söhnchen auch mühsam das halbe Adventskalenderbuch

gehört: die toten Hosen, ein bissl Wanda, Weihnachtsrockmusik

gesehen: Der Grinch mit den Kids; die dritte Staffel Once Upon A Time; The Imitation Game; Kästner und der kleine Dienstag

getrunken: nch langer Zeit ml wieder Kölsch (beim Konzert); Engelchenlikör

gegessen: Roastbeef, Wildschweinkeule, Plätzchen…

gekocht: Gulasch mit Pilzen

gebacken: Engelsaugen

gekauft: Weihnachtsgeschenke

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nein

geschenkt: Bergeweise Kram für die Kids 🙂

gespielt: zu Quizduell und Worldchef auch Quirkle

gefreut: ja!

geärgert: viel zu viel

gesorgt: ja

gefeiert: meinen Geburtstag und Weihnachten

gestrickt/gehäkelt: wieder nur wenig am Leuchtturmtuch und der Sofadecke, aber man sieht Fortschritte

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Filme, Häkeln, Ich, Kochen, Stricken | Leave a Comment »

Geschenk aus der Küche: Pastagewürz

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 2. Januar 2018

Ja, Weihnachten ist vorbei, kommt aber wieder. Und auch zu anderen Gelegenheiten kann man dieses selbstgemachte Gewürz toll verschenken, denn es ist gar nicht winterlich. Es macht sich gut in Pastasoßen oder auch auf Pizza.

Ihr braucht:

  • 30g getrocknete Tomaten
  • 3 EL Röstzwiebeln
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL bunten Pfeffer
  • 2 TL Fenchelsamen (da kann man einfach einen Teebeutel plündern…)
  • 1,5 Sternanis
  • 1 TL edelsüßes Paprikagewürz
  • 0,5 TL Chiliflocken
  • 1 TL getrockneten Rosmarin
  • 1 TL getrockneten Oregano
  • 0,25 TL Salz

Ds gebt ihr alles zusammen in einen guten Mixer, und im Handumdrehen sollte der euch alles fein gemahlen und gemixt haben. Ich mache das immer in den kleinen Bechern von der MUM.

Das Gewürz ist etwa 3 Monate haltbar.

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Geschenk aus der Küche: Spekulatiusaufstrich

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 17. Dezember 2017

Den Spekulatiusaufstrich wollte ich letztes Jahr schonmal machen, da gab es dann aber irgendwie eine Gewürzspekulatiusknappheit kurz vorn Weihnachten und danach stand mir der Appetit nicht mehr nach Spekulatius. Aber jeeeetzt. Wieder mal als Wichtelgeschenk, was übrig blieb lndete in meinem Kühlschrank.

Zutaten:

  • 200g Gewürzspekulatius
  • 125g 10%ige Kondensmilch
  • 75g brauner Zucker
  • 50g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL gemahlene Nelken

Zubereitung:

  • Den Spekulatius fein mahlen, ich hab das mit einem Aufsatz meiner MUM5 gemacht. Je feiner die Kekse zermahlen sind, desto cremiger wird der Aufstrich!
  • Kondensmilch mit Zucker und Butter ca. 1 Minute vorsichtig in der Microwelle erhitzen, bis man alles mit dem Schneebesen gut verrühren kann. Die Butter soll am Ende komplett geschmolzen sein und der Zucker sich aufgelöst haben.
  • Zimt und Nelken unter das Kekspulver mischen
  • die Butter-Kondensmilch-Masse zum Kekspulver geben und alles mit einem Schneebesen gründlich verrühren, bis es zu einer cremigen Masse geworden ist
  • Masse in Schraubgläser abfüllen und bei Zimmertemperatur (offen) abkühlen lassen
  • im Kühlschrank aufbewahren

 

 

Das Rezept hab ich wiedermal über Pinterest gefunden.

Posted in Kochen, Wichteln | Leave a Comment »

Geschenk aus der Küche: Spekulatiuspralinen

Posted by CreativeRabbit - Montag, 11. Dezember 2017

Letztens hab ich für unser Mädelsstammtischwichteln ein ganz ganz schnelles Geschenk aus der Küche gezaubert, nämlich weiße Spekulatiuspralinen. 2 Zutaten, wenig Zeitaufwand, schönes Ergebnis.

Ihr braucht nur 200g geschmolzene weiße Schokolade und 5 Gewürzspekulatiuskekse, die ihr im Mixer oder (im Gefrierbeutel) mit dem Nudelholz oder sonstwie zerkleinert. Wie fein, entscheidet ihr am besten nach der Größe eurer Pralinenformen. Ich hab ziemlich kleine Formen genommen und deshalb die Kekse fast ganz kleingemahlen.

Jedenfalls rührt ihr die zerbröselten Kekse einfach in die geschmolzene Schokolade und dann: ab in die Förmchen damit! Danach im Kühlschrank fest werden lassen, am besten hinterher auch dort aufbewahren, und schlemmen! Oder verschenken 😉

Bei meinen kleinen Förmchen gab das um die 50 Pralinen.

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Müsli aus dem Slowcooker

Posted by CreativeRabbit - Montag, 30. Oktober 2017

Ich habe es nun zum 3. oder 4. Mal gemacht: Honig-Mandel-Knuspermüsli aus dem Slowcooker nach diesem Rezept.

feuchte Zutaten:

  • 100ml flüssiger Honig
  • 100g brauner Zucker
  • 100ml Sonnenblumenöl
  • 75ml Wasser
  • 1 guter TL Zimt
  • 1/4 TL Salz

trockene Zutaten:

  • 500g kernige Haferflocken (ich hab diesmal zarte genommen, das geht auch)
  • 100g gehobelte Mandeln
  • 100g Kokosraspeln
  • 150g grob gehackte Walnüsse

nach dem Auskühlen:

  • 250g Rosinen
  • 25g Haferkleie (oder Weizenkleie)

Zubereitung:

  • die feuchten Zutaten in einen Kochtopf bringen und unter Rühren bis zum Siedepunkt erhitzen
  • die trockenen Zutaten in den Einsatz des Slowcookers geben und gut vermischen
  • die heißen flüssigen Zutaten darübergeben und wieder gut vermischen
  • den Slowcooker auf High stellen und den Deckel leicht offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann
  • das Müsli für etwa 2-3 Stunden im Crocky rösten, dabei alle 30 Minuten gründlich durchrühren
  • aufpassen, dass nichts am Topf festbappt und gegen Ende lieber öfter rühren
  • wenn das Müsli schön gefärbt ist auf einem Blech verteilen und auskühlen lassen
  • das Müsli wird erst beim Auskühlen hart!
  • wenn es kalt ist, noch die Rosinen und die Kleie dazugeben und alles vermischen
  • in einer luftdicht verschließbaren Dose aufbewahren

 

Bei mir hält es allerdings nie lange, da ich immer mit 2 Freundinnen teile 🙂

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Juli 2017 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 2. August 2017

gelesen: etwa 1/3 von Fährtenfinder

gehört: nur Radio

gesehen: die 13. Staffel Grey’s, die 4. Staffel Downton Abbey, die 1. Staffel Gilmore Girls, mit dem Sohn und dem großen Neffen den 1. Harry Potter

getrunken: Hugo

gegessen: Döner, Gegrilltes, Bauerntopf

gekocht: Bauerntopf als Experiment mal mit Reis statt Kartoffeln

gebacken: Zitronenkuchen und Brot

gekauft: Schultüten und Plotterfolie

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: jahaaa 🙂

geschenkt: öööhhhh nö.

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: der Zwerg hatte tolle Ferienspiele; überhaupt: Sommerferien!, der Urlaub naht, ich komm mitm Stricken voran, teilweise echt tolles Wetter,  im Freivad gewesen…

geärgert: hm, ich muss echt nachdenken, da war was… eine Hausbesichtigung, wo wir hinterher im Grundbuch von der Maklerin verschwiegene/runtergespielte Dinge gelesen haben… das war so das Schlimmste

gesorgt: immernoch: am meisten um meine schmerzenden Arme; ein wenig um die Katzen während des kommenden Urlaubs…

gefeiert: gar nichts

gestricket/gehäkelt: weiter am Sternkissen gestrickt

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Filme, Häusle, Ich, Kochen, Viechereien | Leave a Comment »

Erdbeer-Creme-Trifle

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 28. Mai 2017

Ich sollte Nachtisch zum Grillen mitbringen und wusste nicht so ganz, was. Ich kramte etwas in meinem Pinterest auf der Suche nach Rezepten und Ideen, und heraus kam dann ein Trifle aus Erdbeeren, Löffelbiscuits und einer Creme aus Joghurt, Mascarpone und Sahne.

Ihr braucht:

  • ca. 500g Erdbeeren
  • Saft von 1 Limette
  • etwa 30g Zucker (je nach Geschmack)
  • 250g Mascarpone
  • 250g Joghurt
  • 200g Schlagsahne
  • ca. 40-50g Zucker
  • Löffelbiscuits (ich hatte 100g, das kann denke ich je nach Schicht-Gefäß variieren)

Zubereitung:

  • die Erdbeeren waschen, vo, Grün befreien und zusammen mit dem Limettensaft und den 30g Zucker pürieren (Achtung, das spritzt!) und beiseite stellen
  • die Sahne steif schlagen
  • in einer weiteren Schüssel Joghurt, Mascarpone und den restlichen Zucker verrühren (Handmixer)
  • die Sahne mit einem Silikonspatel unterheben
  • in eine Schüssel zuerst eine Schicht grob zerbröselte Löffelbiscuits geben, darüber das Erdbeerpüree verteilen, dann die Mascarponecreme
  • die einzelnen Schichten wiederholen (Keksschicht etwas andrücken), bis alle Zutaten aufgebraucht sind
  • ich habe noch ein paar EL vom Erdbeerpüree aufgehoben und auf der letzten Mascarponecremeschicht verträufelt
  • gut kühlen!

Merken

Posted in Kochen | Leave a Comment »