CreativeRabbit

Archive for the ‘Wehwehchen’ Category

Mal schnell nachgeholt…

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 27. Juni 2017

Der Zwerg ist am Wochenende beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr, und wie sowas halt nunmal ist, mussten wir dafür einen Zettel mit wichtigen Infos befüllen. Eine davon ist, wann die letzte Tetanusimpfung war. Januar 2012. Hmmmm. Daneben mit Bleistift vom Kinderarzt „Auffrischung Anfang 2017“ geschrieben. Hmmmmmm! Also vorhin bei der Kinderärztin angerufen, das erklärt, und nu ist das Kind wieder gegen Tetanus, Dyphterie, Keuchhusten und Kinderlähmung geimpft. Und es war gar nicht so schlimm, wie er beim Anblick der Spritze(n) erst befürchtete… 😉 Jetzt hat er 10 Jahre Ruhe vor dieser Impfung.

Den Impfpass von der Minihexe habe ich auch direkt mitgenommen, um den mal durchsehen zu lassen, und siehe da, bei ihr ist auch die Tetanus-Impfung fällig. Muss ich einen Termin für machen für demnächst.

Ab und zu mal den Impfpass mit zum Kinderarzt nehmen lohnt sich also 😉

Posted in MiniHexe, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Adenotomie

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 25. Juni 2017

Mit dem Zwerg waren wir vor ein paar Wochen mal bei unserer liebsten HNO-Ärztin, weil wir das Gefühl haben, dass er dauerhaft schlecht Luft bekommt und die Nase nie frei hat, was sie bestätigte. Also: Rachenmandeln entfernen. Sie empfahl uns eine Klinik, sagte, dass wir schauen sollen, dass wir alles an 1 Termin machen können, damit wir nicht mehrfach hin müssen. Also nicht extra vorher zur OP-Besprechung. Und dann alles an einem wochenendnahen Termin machen, dann hat der Zwerg Ruhe zum Auskurieren, wobei das eh nur 1-2 Tage dauern sollte.

Tja, besagte Klinik bestand drauf, dass wir vorher in die offene Sprechstunde kommen müssen, die zeitlich total blöd für uns liegt. Außerdem sollten wir „viele Stunden Wartezeit mitbringen“. Ganz ehrlich? Da hab ich keinen Bock drauf.

Ich erinnerte mich, dass eine Freundin ihren Sohn von einem HNO-Arzt hier hat operieren lassen, unsere HNO-Ärztin kennt den auch, also hab ich da mal angerufen.

Nun waren wir vor kurzem dort zur Untersuchung und kamen (zum Glück) zum selben Ergebnis. Noch dazu, das hatte ich schon wieder vergessen, hat der Zwerg eine krumme Nasenscheidewand, was später vermutlich problematisch wird. Kümmern wir uns dann drum. Jetzt haben wir einen OP-Termin beim Doc im September. Das Vorgespräch wird beim Doc in der Praxis ohne Wartezeit stattfinden. Und bis dahin versuchen wir noch, mit einem cortisonhaltigen Nasenspray, die OP überflüssig zu machen. Mal sehen, ob es wirkt…

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Tennisarme never ending…

Posted by CreativeRabbit - Montag, 29. Mai 2017

Letztens war ich wieder mal beim Orthopäden, weil meine Arme seit Wochen, eher Monaten wieder so sehr weh tun. Seit ich mal Fäden an der Häkeldecke vernäht hab von heute auf morgen der linke Arm unverschämt stark, rechts so wie immer. Links so, dass ich nachts mehrfach von den Schmerzen aufwache, dass ich den Ellbogen nicht strecken kann, teilweise nichtmal was trinken kann oder mich am Ohr kratzen kann etc, von selber anziehen oder am Rücken kratzen ganz zu schweigen. Es ist ein Dauerschmerz, der bei Belastung wirklich fies wird, wohingegen rechts meist „nur“ Belastungsschmerz auftritt. Ich habe alles probiert: Ultraschall und kühlen beim Arzt, Kinesiotapes (schaffen wenigstens etwas Linderung), Schmerzsalben, Arnikasalbe, Dehnübungen, Schonung, Belastung, Kühlpacks, ich habe mir Bandagen geauft (damit kann ich dann nachts wenigstens schlafen)…

Also, wie gesagt, nochmal zum Arzt. Es wurde wieder alles untersucht und dann wurde ich erstmal an 3 Stellen eingerenkt. Die Verkrampfung zieht bis zum Nacken hoch und es tat wirklich gut. Nochmal Cortison spritzen wollte ich nicht. Akupunktur kommt noch in Frage. Erstmal habe ich mir Physiotherapie „erbettelt“. Wird wohl nicht so gerne verschrieben, aber bei der privaten Versicherung scheint es egal… Wird nicht sonderlich angenehm, sagte der Doc. Egal angenehm sind die Schmerzen auch nicht. Und 2 neue Manschetten für die Arme hab ich auch bekommen. Die Bandage finde ich oft angenehmer zu tragen.

Die erste Einheit Physiotherapie hatte ich. „Friktionsmassage und Dehnung“. Was soll ich sagen. Angenehm war es wirklich nicht. Stunden danach hatte ich riiiiichtig fiese Schmerzen. So sehr, dass ich lieber über-den-Zaun-hängende Äste geschnitten hab, weil der Schmerz sich dann veränderte und erträglich wurde. Und ich habe tatsächlich zur Schmerztablette gegriffen. Die Kombination Paracetamol mit Codein half ganz gut.

Am nächsten Tag war der Arm besser. Unfassbar. 2 Tage später war ich so weit, dass ich fast keine Dauerschmerzen hatte und die Verkrampfungsschmerzen hauptsächlich bei Belastung spürte. Allerdings ist der Ellbogen, der nach der Behandlung frei war, wieder blockiert. Aber das ist nun seit Wochen so, ich erwarte da keine Wunderheilung über Nacht. Die Therapeutin sagte auch, die Verkrampfung fängt schon in der Handwurzel an und zieht zum Nacken hoch. Wird im anderen Arm nicht viel besser sein. Beim nächsten Mal soll ich mir lieber manuelle Therapie verchreiben lassen, dann kann sie auch die Schulter mit einbeziehen. Werd ich machen denke ich. Zumindest wenn es so weitergeht. Ich hätte nur sehr gerne direkt gewusst, dass die pro Einheit immer nur 1 Arm behandeln, dann hätte ich mir sozusagen Doppeltermine gemacht. Mal sehen, ob wir das evtl bei manchen Terminen hinbekommen, wäre gut.

Posted in Ich, Wehwehchen | Leave a Comment »

Rückblick April 2017

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 2. Mai 2017

gelesen: nur ganz wenig in „Mieses Karma hoch 2“

gehört: ein wenig Hosen und ein wenig AnnenMayKantereit

gesehen: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Guardians of the Galaxy, Mockingjay 1&2, MonsterUni & MonsterAG, Vaiana, Sing, Angry Birds

getrunken: Cider

gegessen: Spare Ribs, Lammkeule, Königsberger Klopse

gekocht: Kohlrouladen

gebacken: Brownie-Käsekuchen

gekauft: einen Wollknäulhalter; Ostergeschenke für die Kids

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nüscht

geschenkt: die Kinder bekamen jeder ein Lego Ninjago T-Shirt vom Osterhasen

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: das Schlafzimmer ist halbwegs renoviert und vermutlich haben wir auch einen Gärtner gefunden, fürs Töchterchen haben wir endlich eine Diagnose und wir haben unseren Sommerurlaub gebucht!

geärgert: meine Tennisarme, die ärgern mich sehr, das Freundedings zieht sich, die Renovierungsarbeiten auch…

gesorgt: am meisten um meine Arme

gefeiert: unseren monatlichen Mädelsabend; Ostern mit der Familie

gestricket/gehäkelt: trotz meiner Arme sehr viel sowohl am Tuch als auch an der Decke!

Posted in Dies & Das, Häkeln, Kochen, Stricken, Wehwehchen | Leave a Comment »

Polypen?

Posted by CreativeRabbit - Montag, 1. Mai 2017

In den Ferien waren wir (geplant) mit dem Zwerg bei unserer HNO-Ärztin, weil wir schon sehr lange das Gefühl haben, dass er ständig eine verstopfte Nase hat und auch Probleme beim Schnauben hat.

Sie hat sich echt gefreut, ihn zu sehen, kennt ihn ja nun auch schon über 9 Jahre und er war lange nicht mehr da…

Und tatsächlich, er hat „Polypen“, also vergrößerte Rachenmandeln. Kein Wunder also, dass die Nase immer verstopft ist, er Probleme beim laut Vorlesen hat und auch oft nuschelt.

Wir bekamen eine Überweisung für eine Kölner Klinik, die bei Kindern im HNO-Bereich super ist. Muss ich die Tage mal anrufen und einen Termin für einen Donnerstag oder Freitag machen. Die OP wird ambulant sein und wir sollen drum bitten, dass das Narkose-Aufklärungsgespräch einfach direkt vorher stattfindet, damit wir nicht 2x hin müssen. Mal sehen, wann ich Luft habe, dort anzurufen.

Eine Freundin sagte jedenfalls, dass es bei ihrem Sohn keine 10 Minuten dauerte und er schnell wieder fit war danach. Ich bin da also optimistisch.

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

nochmal Autismusdiagnostik

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 21. April 2017

Letztens waren der Liebste und ich mal wieder bei unserem monatlichen Termin beim Kinderpsychiater und wollten eigentlich unser Leid mit der kleinen Madame klagen. Aber zuerst sprachen wir über den Zwerg… Und dann kamen wir gar nicht von ihm los. Wir berichteten drüber, dass es mit dem Schulbegleiter gut läuft, an was die so arbeiten, und wie es sonst so läuft…

Da fragte die Therapeutin plötzlich, ob wie bei ihm auch mal an Autismus gedacht hätten… Naja. früher mal. Aber seitdem wir die kleine Madame haben nicht mehr irgendwie. Aaaaaaber, sie sagte, bei manchen Kindern wird das erst richtig deutlich, wenn sie älter werden. Sie zückte dann den passenden Fragebogen und wir gingen vieles davon durch… Naja. Es war nun doch schon recht deutlich in die Richtung. Wir werden jetzt manche Dinge mal beobachten. Seine vermeintliche Schüchternheit vor allem. Und alles, was damit so zu tun hat. Und dann werden wir auch mal eine Autismusdiagnostik anleirn. Bzw ist diese Beobachtungsphase schon Teil davon.

Unsere Therapeutin arbeitet auch in einer Autismusambulanz und macht eine entsprechene Fortbildung. „Demnächst“ kann sie dann auch die Diagnostik übernehmen, solange werden wir wohl doch abwarten. Vor in 1 Jahr bekommt man sowieso nirgendwo einen Termin.

Also haben wir nun eine neue Baustelle… Würde vieles erklären, wäre auch irgendwie logisch, und weiterhin kein Drama 😉

Posted in Familie, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Doch ’ne Brille

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 8. November 2016

Sooooo. Wir waren jetzt mal wieder mit dem kleinen Mädchen beim Augenarzt.

Nach viel schlechten Erfahrungen mit den bisherigen Augenärzten haben wir auch mal wieder den Arzt gewechselt. Wir Erwachsenen waren mit dem Doc bisher zufrieden, also haben wir den Versuch mit der kleinen Madame gestartet.

Vor ein paar Wochen waren wir schon zur Sehschule dort. Da war sie aber nicht so kooperativ, wie wir uns das gewünscht hätten. Sie hatte absolut keine Lust, mitzumachen. Vermutlich war sie sehr aufgeregt und auch ziemlich kaput.

Also bat die Orthoptistin darum, dass wir den Doc selber mal draufschauen lassen, und zwar mit weitgetropften Pupillen. Da hatte ich ja am meisten Sorge vor, aber mit reichlich Bestechung in Form von Süßigkeiten haten wir das Tropfen in Ruhe zu Hause erledigt. Und dann hatten wir auchnoch einen frühen Termin ohne Wartezeit, also war sie recht kooperativ. der Arzt musste ihr für die Untersuchung immer kurz ein Auge abkleben, weil sie, wie er sagte, in 5 Richtungen gleichzeitig schauen kann 😉 Hat dann aber alles gut geklappt, und er hat die gleiche leichte Weitisichtigkeit (1 und 1,25) festgestellt wie bisher. Aber endlich, endlich, verschreibt er jetzt eine Brille. Die bisherigen Augenärzte hielten das ja nie für nötig. Der Doc erklärte, dass die Augen diese kleine Unschärfe im Nahbereich durchaus selber ausgleichen können, aber dazu bewegen sich die Augen dann auch ganz leicht nach Innen. Das ist, wenn man eh schielt, aber eher blöd. Nun soll die Brille Entlastung schaffen. Abgeklebt wird weiter. Und Ende Januar steht dann der nächste Termin in der Sehschule an, diesmal früh morgens 😉

Jetzt sind wir mal gespannt, wie die Gewöhnung an die Brille klappt. Ausgesucht haben wir sie schon. (Ich hätte ein anderes Modell schöner gefunden und ärgere mich im Nachhinein ein wenig, mich nicht durchgesetzt zu haben, weil Madami eh nörgeln wird, aber das war einfach stressfreier so, und wir fürchten, sie wird eh nicht ewig halten…) Bis wir sie abholen könnn wird es aber noch ca. 10 Tage dauern. Schonfrist 😉

Posted in MiniHexe, Wehwehchen | 2 Comments »

Tennisarme erledigt?

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 23. August 2016

Mitte Juni bekam ich ja auch in den rechten Arm eine Cortisonspritze, nachdem das links so gut half.

Diesmal lief es nicht ganz so gut. Der Arm tat vorher, wie gesagt, lange nicht so doll weh wie der linke Arm. Aber auch die Spritze wirkte nicht so doll. Die Schwellung ging zurück, ebenso wie die Schmerzen, aber es dauerte. Nach 2 Wochen war der Arzt aber durchaus zufrieden.

Ich bin im Prinzip auch zufrieden. Wenn ich die Arme nicht überanstrenge bin ich weitestgehend schmerzfrei.

In den letzten Tagen hab ich allerdings bemerkt, dass es wieder ein wenig weh tat. Dabei hab ich gar nicht so viel gestrickt in letzter Zeit. Ich baue jetzt also zwischendurch immer mal die Dehnübungen ein und hoffe, dass das ausreicht und es nicht wieder so doll wird. Allerdings weiß ich jetzt im Falle eines Falles, dass ich nicht wieder so lange die Schmerzen aushalten werde, sondern früher beim Arzt aufschlage 😉

(Insgesamt habe ich jetzt 1,5 Jahre damit rumgeeiert…)

Posted in Ich, Wehwehchen | Leave a Comment »

nochmal gespritzt

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 16. Juni 2016

Nun war ich mit meinen Tennisarmen die Tage nochmal zur Kontrolle, wie es dem linken Arm nach der Cortisonspritze von vor 2 Wochen geht. Und ich muss sagen: prima! Zumindest, sofern ich ihn nicht überanstrenge. Normale Anstrengung ist aber okay, von daher kann ich grad sehr gut damit leben. Die ersten Tage war ich ständig ganz verzückt, wenn ich was schmerzfrei machen/erledigen konnte, was die letzten Monate immer Schmerzen verursachte. Was aus dem Regal nehmen, ein Buch festhalten, Spülmaschine ausräumen, 2kg Erdbeeren durch die Stadt tragen undso 😉

Also sagte ich das dem Arzt und sagte dazu, dass nun leider der rechte Arm wieder doller wehtut. Es folgte eine gründliche Untersuchung vom Kopf abwärts bis zur linken Hand, da war alles prima. Dann folgte der rechte Arm, und der Arzt stellte fest, dass der Ellbogen sogar geschwollen ist. Insgesamt hatte ich nicht halb so starke Schmerzen wie im linken Arm vor 2 Wochen, aber eben durchaus so, dass es einschränkend war.

Ich wurde gefragt, ob wir rechts schonmal gespritzt hatten, was ich verneinen konnte, und weil die Spritze links so gut und schnell half bekam ich rechts also auch eine. Nicht halb so schmerzhaft wie links. Der Arm tat die 2 Tage danach auch durchaus weh, aber eben nicht so sehr wie auf der linken Seite. Bisher ist der rechte Arm durchaus besser geworden, aber noch nicht schmerzfrei. Mal sehen, ob das noch kommt. Ich hoffe. In 2 Wochen hab ich wieder einen Kontrolltermin und dann reicht’s mir auch langsam wieder… 🙂

Posted in Ich, Wehwehchen | 2 Comments »

Atacke

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 15. Juni 2016

Anfang der Woche kam der Herr Sohn alleine nach Hause. Er sah etwas unglücklich aus. Normalerweise rückt er ja nicht damit raus, was los ist. Diesmal schossen ihm aber sofort die Tränen in die Augen: auf dem Nachhauseweg hat ihn ein Junge aus der Nachbarklasse aufgehalten, ihn festgehalten und ihm die Finger der linken Hand hach hinten gebogen und das tat fürchterlich weh. Also war trösten und kühlen angesagt. Dann schnappte ich mir das Telefon und rief in der Schule an. Ich bekam sofort die Schulleiterin ans Telefon, die bei meinem Anfang schon ahnte, um welches Kind es geht. Während ich telefonierte erzählte der Zwerg immer mehr: wer es war, dass der Junge ihn schon in der 1. Pause von der Rutsche stieß dass er ihm auch den Arm umgedreht hat.

Die Schulleiterin versprach, sich drum zu kümmern, das Kind sollte (zum wiederholten Mal) vom Unterricht ausgeschlossen werden. Sowas passierte wohl schon häufiger…

Wir fuhren dann zur Mathetherapie, auf dem Weg fiel dem Zwerg dann noch ein, dass er auch mit dem Knie auf den Boden gedrückt wurde und ihm in den Bauch getreten wurde. Wir sind nach der Therapiestunde direkt zum Unfallarzt gefahren, das ging mir dann doch zu weit. Meine Schwägerin hat das Töchterchen zum Glück mitgenommen, sodass wir das ganz ruhig angehen konnten.

Der Arzthelferin ging bei der Aufnahme des „Unfalls“ immer weiter die Kinnlade runter. Hat sie so auch noch nicht gemerkt. Wir mussten dann zum Glück nicht sehr lange warten. Der Arzt schaute auch etwas ungläubig, als er den Bericht las. Nunja. Es folgte eine gründliche Untersuchung. Blutergüsse gab es keine, zumindest nicht sichtbar, der Bauch war auch okay. Bis auf die Finger konnte der Zwerg auch alles gut bewegen. Also gab es reichlich Salbe und einen Verband auf die Hand und wir durften gehen.

Mehr als genug Action für einen Tag. Ich habe dann die Hausaufgaben gestrichen und wir haben es uns noch etwas gemütlich gemacht, bevor ich die Kleine abgeholt habe. Am Abend ging es dann mit Schmerzsaft ins Bett. Fazit: Finger gezerrt und diverse Prellungen.

Bisher steckt er das alles gut weg. Er wollte sich dann bei dem Jungen dafür entschuldigen, dass er sich gewehrt hat, das hab ich ihm verboten… Ich hab dann abends noch einen Brief an die Klassenlehrerin geschrieben. Den hatte heute früh auch die Schulleiterin auf dem Schreibtisch, die mir nochmal versprach, sich um alles zu kümmern. Man hat sich auch schon bei der Stadt beschwert, denn offenbar war während des Vorfalls eine Aufsichtsperson an der Bushaltestelle, die nicht eingeschritten ist. Das sagte der Zwerg nämlich gestern Abend auch noch. Ich hätte echt nicht übel Lust, da Anzeige zu erstatten… Unterlassene Hilfeleistung, Schutzbefohlener, bla bla. Aber wer hat schon Lust auf diese Bürokratie?

Mal sehen, ob da psychisch noch was nachkommt. Bisher ist er viel zu fröhlich irgendwie. Nächste Woche mal mit der Familienhelferin besprechen..

Posted in Schule, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »