CreativeRabbit

Archive for the ‘Zwerg’ Category

Oktober 2017 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 2. November 2017

gelesen: beide Bücher, die ich seit dem Sommer am Wickel hatte, sind ausgelesen, dazu die Schullektüre vom Söhnchen und ein neues Buch angefangen

gehört: wir haben jetzt einen Testmonat Amazon Music Family Unlimited oderso, da hab ich öfter mal Broilers gehört 🙂

gesehen: Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs, Captain Underpants, und mit dem Söhnchen noch Men in Black 1 🙂

getrunken: schlechten Jugendherbergsorangen“saft“, Caipi-Bowle

gegessen: 2x Döner, selbstgemachte Pizza

gekocht: nach langem mal wieder Hack-Lauch-Käse-Suppe

gebacken: einige Brote, Geburtstagsmuffins für den Zwerg

gekauft: einen Kaffeevollautomaten; Postkarten

gelacht: ja

geweint: aus Erschöpfung, ja

geknipst: nur Schnappschüsse beim Halloweenwochenende

geschenkt: der Zwerg bekam den Lego Boost Roboter

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: Ferien! Wegfahren mit Freunden! Der Hauskauf meiner Eltern ist erledigt!

geärgert: meine Arme werden und werden nicht besser; manche Leute sind doof; irgendwie war glaub ich Vieles, aber ich habe verdrängt 😉

gesorgt: um das grad extrem (sehr extrem) anstrengende Töchterchen

gefeiert: Geburtstag vom Sohn, Halloween

gestrickt/gehäkelt: das Sternkissen ist fertig, nun wächst die Sofakuscheldecke wieder etwas und das Leuchtturmtuch auch, beides sehr langsam

Advertisements

Posted in Ausflüge, Backen, Bücher, Dies & Das, Familie, Häkeln, MiniHexe, Stricken, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Kindergeburtstag im Kino

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 22. Oktober 2017

Den 11. Geburtstag vom „Zwerg“ haben wir auf seinen Wunsch hin mal anders gefeiert. Schon wieder ins Spieleland wollte er nicht. Fühlt er sich wohl für eine Party zu alt für. Ich wollte nicht so megateure Sachen machen wie Bowlingbahn etc… Also kamen wir auf Kino. War er sofort begeistert von. Ich dachte ja an den Lego Ninjago Film, weil wir den vorher nicht geschafft hatten. Als wir vor kurzem mal in der Nähe eines unserer Kinos waren, haben wir mal so geschaut, was so läuft. Zur Auswahl standen eben Lego Ninjago, Captain Underpants und Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs. Zu Hause haben wir uns alle 3 Trailer angesehen und er hat sich dann für die Pfefferkörner entschieden. Auch mit dem Hintergedanken, dass er 2 Mädels einladen wollte. Da der Fiilm schon seit über einem Monat lief hatte ich etwas Sorge, dass er zu unserer Feier noch läuft, aber wir hatten Glück. Zwar 1 Std früher als in der Vorwoche, was alles chaotisch machte, aber wir haben es hinbekommen.

Wir erlaubten 5 Gäste, und alle kamen auch. Wir sind in unser kleines schnuckeliges Kino gegangen. Nur 2 kleine Säle. Getränkebedienung am Platz, Tischchen am Platz, „Kindermenü“, welches Eintrittskarte, Popcorn und ein Getränk enthält. Vorbestellung war auch nicht nötig. Wir kauften unsere Tickets, sollten uns schonmal hinsetzen, das Popcorn wurde den Kids dann sogar gebracht. Als die Dame den Kindern die Getränke brachte fragte sie mich, ob wir überhaupt eine Eispause brauchen. Brauchten wir nicht, also lief der Film direkt nach der kurzen Werbung. Wir 7 und dann waren da noch 4 Kids mit einem Erwachsene. Echt gemütlich.

Der Film war toll! Eine spannende Detektivgeschichte, nicht überzogen, und die Hauptdarsteller ungefähr im Alter meiner Geburtstagsgruppe. Zwischendurch stellenweise gruselig, aber für 8-11jährige problemlos aushaltbar. Und mir hat der Film auch sehr gefallen. Man erkennt natürlich die Anspielungen auf einen gewissen riesigen, skrupellosen Lebensmittelkonzern, der Profit aus Trinkwasser in den ärmsten Regionen der Erde schlägt. Und man wünscht sich, es wäre so leicht wie im Film, denen das Handwerk zu legen. Etwas unrealistisch, ebenso die Fährigkeiten der kleinen Computergenies, aber es ist eben ein Film. Den würd ich mir glatt nochmal ansehen, er war auch für mich sehr spannend.

Posted in Filme, Zwerg | Leave a Comment »

Lese-Rechschreib-Schwäche?

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 26. September 2017

Gegen Ende des letzten Schuljahres sprach mich Zwergis Klassenlehrerin an. Sie wolle ihm gerne einen Nachteilsausgleich für eine Lese-Rechtschreib-Schwäche gewähren, weil sie da bei ihm doch einige Probleme sieht. Dafür müsste das aber getestet werden. Das können sie in der Schule machen, schöner wäre es aber, wenn es vom Kinderpsychiater käme. Also hab ich dort angerufen und einen Termin vereinbart. Der war dann am Ende der Sommerferien. Der Liebste war mit dem Zwerg dort und ich hörte hinterher nur, dass er sich recht gut geschlagen hätte.

Nun haben wir die Auswertung bekommen. Im Lesen liegt, wie wir uns das schon gedacht haben, keine Schwäche vor. Da hat er sich super geschlagen. Das geht auch hier daheim recht gut, solange er nicht laut vorlesen muss. Das geht auch, aber er bekommt dann nicht mit, was er liest. Üben wir grade… Sehr zu seinem Leidwesen 😉

Bei der Rechtschreibung, ja. Da könnte man von einer Schwäche reden. Da hat er durchaus Probleme. Aber: die sind eher konzentrationsbedingt. Wie das meiste bei ihm. Man könnte nun diese Rechtschreibschwäche attestieren. Dann müssten wir uns wieder ans Jugendamt wenden, da er dann eine Therapie bekommen muss, und wir müssten wieder für mindestens 1 Jahr lang 1x pro Woche irgendwo hin und uns noch mehr stressen. Könnte man machen, wenn er wirklich ganz unbedingt genau für diese Sache Hilfe bräuchte. Man könnte aber eben auch dabei bleiben, dass diese Rechtschreibschwäche konzentrationsbedingt ist und ihm dabei helfen zu lernen, sich besser zu konzentrieren. Und das tun wir ja. Zum Beispiel durch Ergotherapie, auch wenn das gerade pausiert. Und auf der Grundlage der bereits attestierten Konzentrationsschwäche kann man dann auch einen Nachteilsausgleich gewähren.

Das hab ich dann alles neulich kurz in 2 Minuten mit der Klassenlehrerin besprochen und… so machen wir das jetzt 🙂

Posted in Schule, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Schwimmkurse

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 21. September 2017

Jetzt ist es endlich so weit. Zeit haben wir zwar nicht wirklich, aber das wird wohl nie so sein.

Also habe ich für die Kinder vor den Sommerferien endlich Schwimmkurse gebucht, und die gehen jetzt los. Beide Kinder am selben Tag mit Pause dazwischen. Ich bin 4 Stunden unterwegs und hab jede Menge Stress dadurch, aber besser, als noch einen Tag blockiert zu haben.

Der Große arbeitet jetzt auf sein Bronze-Abzeichen hin. 4 Jahre, nachdem er mit Schwimmkursen begann. Seepferdchen hat er im Mai 2014 dann gemacht.

Für die Kleine habe ich den Seepferdchenkurs gebucht. Lustig, beide Kinder haben das dann in der 1. Klasse gemacht… Scheint vom Gefühl her richtig für meine Kinder zu sein.

Im Urlaub sagte eine Freundin im Schwimmbad zu mir, dass es sicher nicht lange dauern wird, bis sie das Seepferdchen geschafft hat. Ich kann mir das auch gut vorstellen, aber warten wir mal ab 🙂

 

Posted in MiniHexe, Schwimmen, Zwerg | Leave a Comment »

Mein 5. September 2017

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 6. September 2017

Gestern war wieder Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen. Der Tag war sooooo voll und abends war ich so kaputt, also erst jetzt.

Der Tag begann gegen 3 Uhr in der Nacht, weil die kleine Hexe offenbar den Schulstart verarbeitet und nachts dann zu Angst neigt. Etwas anstrengend. Nach dem Weckerklingeln musste ich dann wirklich alle aus dem Bett schubsen. Aber sie ist dann alleine vom Schulhof in den Klassenraum gegangen, ohne dass ich sie begleiten musste. Am 3. Schultag, obwohl es ihr nicht gut ging. Das war toll!

Daheim war ich dann aber so kaputt, dass ich nicht viel geschafft hab und das eigentlich auch nur vom Sofa aus. 2, 3 kurze Telefonate. Ein wenig in meiner Facebook-Postkartengruppe gestöbert. Lego bei ebay Kleinanzeigen eingestellt. Etwas aufgeräumt. Spülmaschine angestellt. Mit der Hexen-Fußballtrainerin besprochen an welchen Turniertagen wir können.

Nach der 4. Stunde, gegen 12, kam das Söhnchen heim. Wir haben uns dann auf den Weg zum Narkosearzt zum Vorgespräch gemacht. Die Fahrt dahin war eine Odyssee, Autobahnauffahrten gesperrt, Stadt quasi eine einzige Baustelle, Krankenhausparkhaus nicht ausgeschildert… Naja, wir kamen nur 5 Minuten zu spät, das machte nichts. Etwas warten, dann das Gespräch, dann ging es wieder heim. Wir waren noch kurz im Supermarkt und haben die Minihexe von der Schule abgeholt.

Der Sohn ist dann ins Jugendzentrum abgedampft (und kam später noch mit einem Freund zum Spielen zu uns), mit der Kleinen bin ich zum Kinderchor gegangen und hab währenddessen mit den anderen Müttern da gewartet.

Als wir nach Hause kamen gab es für die Kinder und mich „Schnappbrote“. Der Liebste machte sich direkt auf den Weg zur Feuerwehr. Er war ganz happy, er lernt jetzt so nach und nach, die Feuerwehrautos zu fahren 🙂

Ich habe die Kinder ins Bett gescheucht, dann noch ein kleines bissl Papierkram erledigt und Zeug für die Wartezeit heute zusammengepackt. Als der Liebste heim kam bin ich auch direkt ins Bett. Musste früh raus heute…

Posted in Dies & Das, Familie, Ich, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Dyskalkulie-Therapie-Ende – LRS?

Posted by CreativeRabbit - Montag, 24. Juli 2017

Sooooo. Nach 2 Jahren Dyskalkulie-Therapie haben wir diese nun einvernehmlich beendet. Die Klassenlehrerin haben wir nicht weiter gefragt, aber sie hatte auch nichts einzuwenden. Die Therapeutin, ich und auch die Dame vom Jugendamt, wir waren uns einig, dass es nun erstmal gut ist. Vor allem in den letzten Monaten hat der Zwerg wahnsinnig viel gelernt und aufgeholt. Das liegt wohl auch daran, dass er nun einen Schulbegleiter hat, das gut funktioniert und gute Strategien zur Chaosbekämpfung, Ruhe und Konzentration erarbeitet werden. Und zwar kontinuierlich und nach Bedarf.

Der Zwerg hat mehrere Einsen und Zweien in Mathearbeiten und Tests geschrieben. In der 4. Klasse kommt nur wenig Neues dran, primär wird der Zahlenraum von 1000ern auf die Millionen erweitert. Es wird außerdem mit dem Zirkel gearbeitet. Beides wurde in den Therapiestunden nun schon behandelt und ist dann später nicht mehr neu.

Die Klassenlehrerin möchte dem Zwerg noch einen weiteren Nachteilsausgleich gewähren. Sie vermutet bei ihm eine Lese-Rechtschreib-Schwäche. Lesen geht, finde ich, aber Rechtschreibung ist wirklich übel… trotz üben. Jedenfalls will sie ihm da helfen. Sie könnte ihn selber in der Schule testen, schöner wäre natürlich eine Diagnose vom Arzt. Also haben wir nun Ende August dafür nochmal einen Termin beim Kinderpsychiater. Wir sind gespannt, was dabei rauskommt. Und wir freuen uns, dass sowas immer so zügig und unkompliziert geht, weil wir eben eh regelmäßig Termine in der Praxis haben.

Posted in Entwicklung, Schule, Zwerg | 2 Comments »

Juni 2017 – Rückblick

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 4. Juli 2017

gelesen: ich kam fast nur bei der Ergo dazu – das Gilmore-Girls-Buch

gehört: nur Radio

gesehen: die 2. und 3. Staffel Downton Abbey, die 4. Staffel Sherlock; Wall-E mit den Kids

getrunken: Berliner Weiße mit Himbeer-Schuss

gegessen: Zitronen-Forelle vom Grill

gekocht: Tomatensoße aus frischen Tomaten

gebacken: leckeres Brot, Cookies

gekauft: Heizöl und reichlich Haustierzubehör

gelacht: ja

geweint: ja

geknipst: nüscht

geschenkt: der Liebste bekam AFU-Equipment und ein neues Taschenmesser zum Geburtstag

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: super Sommerwetter, Stricken unter freiem Himmel, der Sohn brachte tolle Zensuren mit, wir bekommen bald Nachwuchs, es gibt halbwegs günstig leckere Kirschen bei unserem Bauern, ich hab mir tolle Postkarten bestellt

geärgert: öhm… (zum Glück vergisst man das so schnell wieder oft!), die kaputte Terrassentür kostet viel Zeit; das Hochbeet wurde immer noch nicht aufgebaut, die Ergotherapie läuft nicht so rund…

gesorgt: immernoch: am meisten um meine schmerzenden Arme

gefeiert: den Geburtstag vom Liebsten

gestricket/gehäkelt: weiter am Sternkissen gestrickt und an der Sofadecke gehäkelt

Posted in Backen, Bücher, Dies & Das, Zwerg | Leave a Comment »

Mal schnell nachgeholt…

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 27. Juni 2017

Der Zwerg ist am Wochenende beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr, und wie sowas halt nunmal ist, mussten wir dafür einen Zettel mit wichtigen Infos befüllen. Eine davon ist, wann die letzte Tetanusimpfung war. Januar 2012. Hmmmm. Daneben mit Bleistift vom Kinderarzt „Auffrischung Anfang 2017“ geschrieben. Hmmmmmm! Also vorhin bei der Kinderärztin angerufen, das erklärt, und nu ist das Kind wieder gegen Tetanus, Dyphterie, Keuchhusten und Kinderlähmung geimpft. Und es war gar nicht so schlimm, wie er beim Anblick der Spritze(n) erst befürchtete… 😉 Jetzt hat er 10 Jahre Ruhe vor dieser Impfung.

Den Impfpass von der Minihexe habe ich auch direkt mitgenommen, um den mal durchsehen zu lassen, und siehe da, bei ihr ist auch die Tetanus-Impfung fällig. Muss ich einen Termin für machen für demnächst.

Ab und zu mal den Impfpass mit zum Kinderarzt nehmen lohnt sich also 😉

Posted in MiniHexe, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Adenotomie

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 25. Juni 2017

Mit dem Zwerg waren wir vor ein paar Wochen mal bei unserer liebsten HNO-Ärztin, weil wir das Gefühl haben, dass er dauerhaft schlecht Luft bekommt und die Nase nie frei hat, was sie bestätigte. Also: Rachenmandeln entfernen. Sie empfahl uns eine Klinik, sagte, dass wir schauen sollen, dass wir alles an 1 Termin machen können, damit wir nicht mehrfach hin müssen. Also nicht extra vorher zur OP-Besprechung. Und dann alles an einem wochenendnahen Termin machen, dann hat der Zwerg Ruhe zum Auskurieren, wobei das eh nur 1-2 Tage dauern sollte.

Tja, besagte Klinik bestand drauf, dass wir vorher in die offene Sprechstunde kommen müssen, die zeitlich total blöd für uns liegt. Außerdem sollten wir „viele Stunden Wartezeit mitbringen“. Ganz ehrlich? Da hab ich keinen Bock drauf.

Ich erinnerte mich, dass eine Freundin ihren Sohn von einem HNO-Arzt hier hat operieren lassen, unsere HNO-Ärztin kennt den auch, also hab ich da mal angerufen.

Nun waren wir vor kurzem dort zur Untersuchung und kamen (zum Glück) zum selben Ergebnis. Noch dazu, das hatte ich schon wieder vergessen, hat der Zwerg eine krumme Nasenscheidewand, was später vermutlich problematisch wird. Kümmern wir uns dann drum. Jetzt haben wir einen OP-Termin beim Doc im September. Das Vorgespräch wird beim Doc in der Praxis ohne Wartezeit stattfinden. Und bis dahin versuchen wir noch, mit einem cortisonhaltigen Nasenspray, die OP überflüssig zu machen. Mal sehen, ob es wirkt…

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Inklusion? Ja? Nein? Vielleicht?

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 31. Mai 2017

Vor einigen Tagen hatten wir einen Termin mit dem Jugendamt bei uns zu Hause. Es kam die Dame (1), die sich um die Bewilligung der Therapien/Schulbegleiter etc. kümmert, und sie brachte unsere Sachbearbeiterin (2) vom Pflegekinderdienst mit. Warum auch immer.

(1) kennen wir ja nun schon von der Dyskalkulietherapie und dem Schulbegleiter vom Zwerg, und nun kümmert sie sich auch um einen Schulbegleiter für die Minihexe. Darum ging es auch. Der Antrag ist komplett, Gutachten ist da und schlüssig, inzwischen ist auch die Diagnose von der Autismusambulanz da, sie war im KiGa hospitieren und nun ging es drum, das alles zu besprechen. (1) ist eine Verfechterin von Inklusion. Immer erstmal versuchen, das Kind in einer Regelschule unterzubringen und schauen, wie man helfen kann. Wie das funktioniert. Auf eine Förderschule wechseln kann man immernoch. Zurück ist es extrem schwierig.

(2) scheint das genaue Gegenteil zu sein.Wir hatten schon öfter den Eindruck, dass sie vielleicht nict ganz versteht, was wir an unserem Kinderpsychiater und den Familienberatungsstunden dort haben, dass wir mit den Kindern klarkommen und all so Dinge. Sie meint immer, wir müssten uns an eine Familienberatungsstelle wenden und die Kinder würden bestimmt irgendwann überfordert und wir müsten ja auch eine Paartherapie machen und ich weiß nicht was alles.

Dann ging es drum, dass wir für die Minihexe ebenso wie für den Zwerg einen „Ganztags“betreuungsplatz ergattert haben… Wie groß da die Gruppen seien? Wie, es gäbe gar keine richtigen Gruppen? Dann sei das Mädchen ja sofort überfordert. Und überhaupt, sie muss ja schon von der Schule völlig überfordert sein. Geht ja gar nicht anders. So rein aus Prinzip. Und ob das überhaupt das richtige sei? Und es war doch mal angedacht, sie in der Ganztagsbetreuung der Familienhilfe unterzubringen, wo sie dann nach Unterrichtsende abgeholt würde, Mittagessen bekäme und Hausaufgabenbetreuung und dann zusammen mit Kindern mit verschiedensten Problemen irgendwelche Therapien machen würde, um dann abends um 7 wieder nach Hause gebracht zu werden. No way! Nicht mit mir! Ich will was von meinem Kind haben. Und sie sicher nicht aus ihrem sozialen Umfeld, das sie, ja, obwohl sie Autist ist, hat, und sie nicht ihrer Freundschaften und Freizeitaktivitäten berauben… So weit kommt es noch.

Dann ging es plötzlich um den Zwerg, auf welcher weiterführende Schule wir in denn in 1 Jahr (!) anmelden wollten… Wie, auf der Gesamtschule? Die ist doch aber so riesig, da wird das Kind ja garantiert untergehen, das würde er nicht packen. WTF? Warum sollte er nicht? Die Lehrerin sagt, wenn er sich auf den Hintern setzt, kann er wohl auch Abi machen. Waaaaas, wir denken über Abi nach? Aber er ist doch gehandicapped, das KANN gar nicht sein, komplette Überforderung, waaaahhh! (2) warf dann ein, die Realschule sei doch auch nicht kleiner… Am liebsten würde (1) unsere Kinder auf Förderschulen sehen und uns in irgendwelchen Therapien, so rein aus Prinzip. Weil das doch gar nicht anders funktionieren KANN. Ganz schön anstrengend irgendwie… Aber wir lassen uns da nicht beirren und ziehen unser Ding durch. Die Schule ist aufgeschlossen und die zukünftige Klassenlehrerin der Minihexe hat schon nach mehr Infos gefragt, um sich schonmal einzulesen. Was will man mehr?

Ich glaube ja, wir kennen unser Kind am besten. Beide Kinder. Und können am besten einschätzen, was sie überfordert und was nicht. Zumindest ungefähr. Und am besten drauf reagieren.

Der Liebste und ich waren in unserer Schulzeit selber Inklusionskinder, und damals gab es das noch nichtmal wirklich. Wie könnten wir unseren Kindern dieses Menschenrecht verwehren???

 

Posted in Entwicklung, Familie, Jugendamt & Co, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »