CreativeRabbit

Archive for the ‘Zwerg’ Category

Mal schnell nachgeholt…

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 27. Juni 2017

Der Zwerg ist am Wochenende beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr, und wie sowas halt nunmal ist, mussten wir dafür einen Zettel mit wichtigen Infos befüllen. Eine davon ist, wann die letzte Tetanusimpfung war. Januar 2012. Hmmmm. Daneben mit Bleistift vom Kinderarzt „Auffrischung Anfang 2017“ geschrieben. Hmmmmmm! Also vorhin bei der Kinderärztin angerufen, das erklärt, und nu ist das Kind wieder gegen Tetanus, Dyphterie, Keuchhusten und Kinderlähmung geimpft. Und es war gar nicht so schlimm, wie er beim Anblick der Spritze(n) erst befürchtete… 😉 Jetzt hat er 10 Jahre Ruhe vor dieser Impfung.

Den Impfpass von der Minihexe habe ich auch direkt mitgenommen, um den mal durchsehen zu lassen, und siehe da, bei ihr ist auch die Tetanus-Impfung fällig. Muss ich einen Termin für machen für demnächst.

Ab und zu mal den Impfpass mit zum Kinderarzt nehmen lohnt sich also 😉

Posted in MiniHexe, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Adenotomie

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 25. Juni 2017

Mit dem Zwerg waren wir vor ein paar Wochen mal bei unserer liebsten HNO-Ärztin, weil wir das Gefühl haben, dass er dauerhaft schlecht Luft bekommt und die Nase nie frei hat, was sie bestätigte. Also: Rachenmandeln entfernen. Sie empfahl uns eine Klinik, sagte, dass wir schauen sollen, dass wir alles an 1 Termin machen können, damit wir nicht mehrfach hin müssen. Also nicht extra vorher zur OP-Besprechung. Und dann alles an einem wochenendnahen Termin machen, dann hat der Zwerg Ruhe zum Auskurieren, wobei das eh nur 1-2 Tage dauern sollte.

Tja, besagte Klinik bestand drauf, dass wir vorher in die offene Sprechstunde kommen müssen, die zeitlich total blöd für uns liegt. Außerdem sollten wir „viele Stunden Wartezeit mitbringen“. Ganz ehrlich? Da hab ich keinen Bock drauf.

Ich erinnerte mich, dass eine Freundin ihren Sohn von einem HNO-Arzt hier hat operieren lassen, unsere HNO-Ärztin kennt den auch, also hab ich da mal angerufen.

Nun waren wir vor kurzem dort zur Untersuchung und kamen (zum Glück) zum selben Ergebnis. Noch dazu, das hatte ich schon wieder vergessen, hat der Zwerg eine krumme Nasenscheidewand, was später vermutlich problematisch wird. Kümmern wir uns dann drum. Jetzt haben wir einen OP-Termin beim Doc im September. Das Vorgespräch wird beim Doc in der Praxis ohne Wartezeit stattfinden. Und bis dahin versuchen wir noch, mit einem cortisonhaltigen Nasenspray, die OP überflüssig zu machen. Mal sehen, ob es wirkt…

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Inklusion? Ja? Nein? Vielleicht?

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 31. Mai 2017

Vor einigen Tagen hatten wir einen Termin mit dem Jugendamt bei uns zu Hause. Es kam die Dame (1), die sich um die Bewilligung der Therapien/Schulbegleiter etc. kümmert, und sie brachte unsere Sachbearbeiterin (2) vom Pflegekinderdienst mit. Warum auch immer.

(1) kennen wir ja nun schon von der Dyskalkulietherapie und dem Schulbegleiter vom Zwerg, und nun kümmert sie sich auch um einen Schulbegleiter für die Minihexe. Darum ging es auch. Der Antrag ist komplett, Gutachten ist da und schlüssig, inzwischen ist auch die Diagnose von der Autismusambulanz da, sie war im KiGa hospitieren und nun ging es drum, das alles zu besprechen. (1) ist eine Verfechterin von Inklusion. Immer erstmal versuchen, das Kind in einer Regelschule unterzubringen und schauen, wie man helfen kann. Wie das funktioniert. Auf eine Förderschule wechseln kann man immernoch. Zurück ist es extrem schwierig.

(2) scheint das genaue Gegenteil zu sein.Wir hatten schon öfter den Eindruck, dass sie vielleicht nict ganz versteht, was wir an unserem Kinderpsychiater und den Familienberatungsstunden dort haben, dass wir mit den Kindern klarkommen und all so Dinge. Sie meint immer, wir müssten uns an eine Familienberatungsstelle wenden und die Kinder würden bestimmt irgendwann überfordert und wir müsten ja auch eine Paartherapie machen und ich weiß nicht was alles.

Dann ging es drum, dass wir für die Minihexe ebenso wie für den Zwerg einen „Ganztags“betreuungsplatz ergattert haben… Wie groß da die Gruppen seien? Wie, es gäbe gar keine richtigen Gruppen? Dann sei das Mädchen ja sofort überfordert. Und überhaupt, sie muss ja schon von der Schule völlig überfordert sein. Geht ja gar nicht anders. So rein aus Prinzip. Und ob das überhaupt das richtige sei? Und es war doch mal angedacht, sie in der Ganztagsbetreuung der Familienhilfe unterzubringen, wo sie dann nach Unterrichtsende abgeholt würde, Mittagessen bekäme und Hausaufgabenbetreuung und dann zusammen mit Kindern mit verschiedensten Problemen irgendwelche Therapien machen würde, um dann abends um 7 wieder nach Hause gebracht zu werden. No way! Nicht mit mir! Ich will was von meinem Kind haben. Und sie sicher nicht aus ihrem sozialen Umfeld, das sie, ja, obwohl sie Autist ist, hat, und sie nicht ihrer Freundschaften und Freizeitaktivitäten berauben… So weit kommt es noch.

Dann ging es plötzlich um den Zwerg, auf welcher weiterführende Schule wir in denn in 1 Jahr (!) anmelden wollten… Wie, auf der Gesamtschule? Die ist doch aber so riesig, da wird das Kind ja garantiert untergehen, das würde er nicht packen. WTF? Warum sollte er nicht? Die Lehrerin sagt, wenn er sich auf den Hintern setzt, kann er wohl auch Abi machen. Waaaaas, wir denken über Abi nach? Aber er ist doch gehandicapped, das KANN gar nicht sein, komplette Überforderung, waaaahhh! (2) warf dann ein, die Realschule sei doch auch nicht kleiner… Am liebsten würde (1) unsere Kinder auf Förderschulen sehen und uns in irgendwelchen Therapien, so rein aus Prinzip. Weil das doch gar nicht anders funktionieren KANN. Ganz schön anstrengend irgendwie… Aber wir lassen uns da nicht beirren und ziehen unser Ding durch. Die Schule ist aufgeschlossen und die zukünftige Klassenlehrerin der Minihexe hat schon nach mehr Infos gefragt, um sich schonmal einzulesen. Was will man mehr?

Ich glaube ja, wir kennen unser Kind am besten. Beide Kinder. Und können am besten einschätzen, was sie überfordert und was nicht. Zumindest ungefähr. Und am besten drauf reagieren.

Der Liebste und ich waren in unserer Schulzeit selber Inklusionskinder, und damals gab es das noch nichtmal wirklich. Wie könnten wir unseren Kindern dieses Menschenrecht verwehren???

 

Posted in Entwicklung, Familie, Jugendamt & Co, MiniHexe, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Elternsprechtag

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 11. Mai 2017

Kürzlich war wieder Elternsprechtag und der Liebste war wieder mit. Man bekommt immer einen 20 Minuten-Termin. Reichlich knapp eigentlich, vor allem, wenn es irgendwo Probleme gibt.

Grundsätzlich ist der Zwerg mit seiner Leistung überall im mittleren Bereich, womit wir völlig zufrieden sind.

In Musik ist er sogar richtig gut, wenn er sich noch etwas mehr anstrengt bekommt er eine 1.

Dafür muss er sich in Sachkunde anstrengen. Irgendwie schafft er es da nicht, mitzuarbeiten. Dabei weiß er doch so viel. Nichtmal beim Thema Feuerwehr kam er aus sich raus. Ich hoffe, da kriegt er noch die Kurve…

Er liest inzwischen recht viel und gut, hat aber manchmal bei den Antolin-Fragen echte Probleme. Ich denke allerdings, dass das daran liegt, dass er das alleine machen muss (ohne Schulbegleiter) und sich dabei nicht konzentrieren kann. Vielleicht kann man das für ihn irgendwie verlegen, mal sehen. Um es ihm leichter zu machen soll er mehr auf Lesestufe 2 lesen.

In Deutsch muss er an der Schreibschrift arbeiten, das habe ich an die Dyskalkulie- und Ergotherapeutin weitergegeben und es trägt direkt nach der 1. Übung schon Früchte. Super!

Außerdem muss er an der Rechtschreibung arbeiten. Eigentlich weiß er genau, was Nomen sind etc, schreibt sie aber dann dennoch klein, vergisst Buchstaben, stolpert über Stolperwörter etc. Konzentrationsprobleme eben.

In Mathe steht er auf einer soliden 3, da sollte er vor allem in den Klassenarbeiten dran denken, die Aufgaben zu kontrollieren. Macht ihm aber auch Spaß grade.

Für Englisch sollen wir uns um ein Lernprogramm fürs Tablet o.ä. kümmern, da hat er noch arge Probleme beim Lesen. Kennt vielleicht jemand was?

 

Insgesamt also alles irgendwie im mittleren Bereich. Konzentration fehlt weiterhin, aber mit dem Schulbegleiter ist alles besser geworden, und wir schauen nun mal, wie es weitergeht!

Posted in Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Polypen?

Posted by CreativeRabbit - Montag, 1. Mai 2017

In den Ferien waren wir (geplant) mit dem Zwerg bei unserer HNO-Ärztin, weil wir schon sehr lange das Gefühl haben, dass er ständig eine verstopfte Nase hat und auch Probleme beim Schnauben hat.

Sie hat sich echt gefreut, ihn zu sehen, kennt ihn ja nun auch schon über 9 Jahre und er war lange nicht mehr da…

Und tatsächlich, er hat „Polypen“, also vergrößerte Rachenmandeln. Kein Wunder also, dass die Nase immer verstopft ist, er Probleme beim laut Vorlesen hat und auch oft nuschelt.

Wir bekamen eine Überweisung für eine Kölner Klinik, die bei Kindern im HNO-Bereich super ist. Muss ich die Tage mal anrufen und einen Termin für einen Donnerstag oder Freitag machen. Die OP wird ambulant sein und wir sollen drum bitten, dass das Narkose-Aufklärungsgespräch einfach direkt vorher stattfindet, damit wir nicht 2x hin müssen. Mal sehen, wann ich Luft habe, dort anzurufen.

Eine Freundin sagte jedenfalls, dass es bei ihrem Sohn keine 10 Minuten dauerte und er schnell wieder fit war danach. Ich bin da also optimistisch.

Posted in Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

nochmal Autismusdiagnostik

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 21. April 2017

Letztens waren der Liebste und ich mal wieder bei unserem monatlichen Termin beim Kinderpsychiater und wollten eigentlich unser Leid mit der kleinen Madame klagen. Aber zuerst sprachen wir über den Zwerg… Und dann kamen wir gar nicht von ihm los. Wir berichteten drüber, dass es mit dem Schulbegleiter gut läuft, an was die so arbeiten, und wie es sonst so läuft…

Da fragte die Therapeutin plötzlich, ob wie bei ihm auch mal an Autismus gedacht hätten… Naja. früher mal. Aber seitdem wir die kleine Madame haben nicht mehr irgendwie. Aaaaaaber, sie sagte, bei manchen Kindern wird das erst richtig deutlich, wenn sie älter werden. Sie zückte dann den passenden Fragebogen und wir gingen vieles davon durch… Naja. Es war nun doch schon recht deutlich in die Richtung. Wir werden jetzt manche Dinge mal beobachten. Seine vermeintliche Schüchternheit vor allem. Und alles, was damit so zu tun hat. Und dann werden wir auch mal eine Autismusdiagnostik anleirn. Bzw ist diese Beobachtungsphase schon Teil davon.

Unsere Therapeutin arbeitet auch in einer Autismusambulanz und macht eine entsprechene Fortbildung. „Demnächst“ kann sie dann auch die Diagnostik übernehmen, solange werden wir wohl doch abwarten. Vor in 1 Jahr bekommt man sowieso nirgendwo einen Termin.

Also haben wir nun eine neue Baustelle… Würde vieles erklären, wäre auch irgendwie logisch, und weiterhin kein Drama 😉

Posted in Familie, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Rückblick März 2017

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 9. April 2017

gelesen: Mieses Karma hoch 2 angefangen

gehört: die neue Ed Sheeran („Divide“) und das neue von Marteria („Aliens“)

gesehen: die 7. und 8. Staffel Dexter; Frau Ella; den 1. und 2. Panem; Pitch Perfect 2; die 5. Staffel Girls

getrunken: Baileys 😉

gegessen: Kartoffeln mit Sahnehering mit dem Liebsten

gekocht: Gulaschsuppe im Slowcooker; OnePotPasta

gebacken: Himbeer-Cheesecake-Brownies

gekauft: Tickets für Ralph Ruthe 🙂

gelacht: ja

geweint: ja – viel

geknipst: nüscht

geschenkt: der Freundesohn bekam ein Grüffelobuch und ein furchtbares Krachmachschiebespielzeug von Ikea, für das wir vermutlich für alle Ewigkeiten gehasst werden 😉

gespielt: ein wenig QuizDuell, ein wenig WorldChef

gefreut: das mit dem Zwerg und dem Schulbegleiter läuft ganz gut; die Wände im Schlafzimmer & Keller sind wieder trocken; es war oft schön warm und im Garten blüht ganz viel! ❤

geärgert: viel… schwierige Freundsituation… und die Wasserschadenbaustelle, das zieht sich eeeeewig; und meine Tennisarme tun wieder dolle weh

gesorgt: um die schwierige Freundsituation

gefeiert: den 1. Freundesohngeburtstag; mit meiner Mädelsrunde unseren Mädelsabend

gestricket/gehäkelt: fast nur beim wöchentlichen Stricktreff und in letzter Zeit mehr an der Sofadecke als am Tuch

Posted in Backen, Bücher, Bunt & Grün, Dies & Das, Filme, Häkeln, Häusle, Ich, Schule, Stricken, Zwerg | Leave a Comment »

Schulbegleitermeeting

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 29. März 2017

Seit ungefähr Anfang Februar hat der Zwerg ja einen neuen Schulbegleiter. Einen von einer Firma, die nur mit ausgebildeten Pädagogen arbeitet und ihre Schulbegleiter regelmäßig coacht und fortbildet, bei Bedarf auch die Lehrer.

Nun hatten wir ein erstes „Meeting“ mit der Klassenlehrerin, dem Schulbegleiter (SB) und dessen Coach, bei dem ich u.a. mal auf den neuesten Stand gebracht wurde.

Im Nachhinein fand ich das Treffen für mich sehr anstrengend, es waren viele Infos, die auf mich einprasselten, und auch irgendwie viele Aufgaben, die sich für mich neu ergaben.

Zuerstmal wichtig ist wohl, dass die Zusammenarbeit gut klappt. Der Zwerg mag den jungen Mann (angehender Lehrer) und verlässt sich auf ihn, lässt sich auf alles ein, ist ruhiger und konzentrierter. Das merkt man dann an den Tagen, wo der SB nicht da ist. Außerdem ist sein Kopfschütteltick wieder verschwunden, das ist wirklich gut!

Der SB hat mit dem Zwerg in der ersten Zeit erstmal alle Fächer und Mappen und den Ranzen aufgeräumt. (Nicht, dass ich das nicht eh dauernd machen würde…) Nun passiert es hoffentlich nicht mehr so oft, dass lose Zettel rumfliegen und Material fehlt etc.

Außerdem wurde eine Art Checkliste für die Hausaufgaben erstellt, an denen er sich entlanghangeln kann, um strukturierter zu arbeiten.

Wir werden die abendliche Ranzen- und Hausaufgabenkontrolle etwas intensivieren müssen, damit uns nichts durchflutscht. Das haben wir in den letzten Tagen halbwegs gut hinbekommen. Ein mal haben wir den Zwerg beim HA-„mogeln“ erwischt und er saß dann leider bis abends um halb 10 dran, alles fertig zu machen. Wird ihm so schnell nicht wieder passieren 😉

Dann gibt es noch neu einen Pausenplan, wo sich dann die Kinder aus der Klasse eintragen können, um mit ihm zu spielen. Ziel dessen ist, dass sich seine Kontakte in der Klasse festigen und er nicht ausschließlich mit jüngeren Kindern spielt.

Die Klassenlehrerin konnte eine deutliche Leistungssteigerung in Anwesenheit des SB feststellen, das ist total super!

Zur besseren Kommunikation haben wir jetzt ein Mitteilungsheft, damit uns nichts mehr flöten geht.

Der SB soll auch im Mai mit auf die 3tägige Klassenfahrt kommen. Das habe ich beim Jugendamt (dem Träger des SB) schon beantragt und es sollte ohne Probleme klappen. Da freuen sich alle drüber.

Was bisher weiterhin nicht funktioniert ist, dass der Zwerg sich mit anderen zusammen für Sport umzieht. Da ist er sowohl vorher als auch hinterher letzter, es dauert wirklich ewig. Hat er die Möglichkeit, sich alleine umziziehen, geht das ratzfatz! Die Lehrerin fragte, ob er irgendwelche Probleme mit seinem Körper habe… Ich beobachte das mal, glaube es aber nicht. Das wird (hoffentlich) eher die Ablenkung sein. Keine Ahnung. Im Auge behalten…

Demnächst ist noch Elternsprechtag, da geht es dann um den Leistungsstand… Aber ich denke, damit werden wir halbwegs zufrieden sein. Wobei wir Eltern das auch immer unter dem Aspekt sehen, dass der SB womöglich länger als 1-2 Jahre nötig ist, alle anderen aber eher der Meinung sind, der solle sich möglichst schnell selber abschaffen. Ich denke aber, das ist ein doch recht langwieriger Prozess. Man wird sehen… 🙂

Posted in Entwicklung, Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Schulbegleiter-Update

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 31. Januar 2017

Hachja, das waren 2 relativ schöne Wochen mit dem Schulbegleiter für den Zwerg. Alles lief eigentlich ganz gut. Sie mussten sich noch aneinander gewöhnen, und vor allem der Herr Schulbegleiter an seine Aufgaben. Aber das kam einigermaßen in Gang. Und er spielte in der Pause mit den Kids Fußball. Der Zwerg war zufrieden.

Dann kam zu Beginn der 3. Woche direkt morgens um 8 ein Anruf von der Mutter des jungen Mannes, die ihn wegen Krankheit entschuldigte. Ich hatte ein komisches Gefühl dabei, es klang merkwürdig. 2 Stunden dann die eMail vom Pflegedienst, wo er angestellt war: er könne aufgrund eines Anfalles nicht mehr kommen, dürfe nicht mehr Auto fahren. Ja. Klasse. 2 Wochen. Er war nichtmal 10 Tage mit dem Zwerg in der Schule. Der Zwerg hatte sich voll und ganz auf ihn eingelassen und sehr an ihn gehängt (Stichwort Binungsstörung). Er war 3 Tage völlig verzweifelt und außer sich, der arme kleine Kerl 😦 Inzwischen hat er sich etwas gefangen, aber Spaß macht vor allem die Hausaufgabensache grade nicht.

Hoffentlich wird da schnell jemand qualifiziertes, zuverlässiges Neues gefunden 😦

Posted in Schule, Zwerg | Leave a Comment »

Schulbegleiter

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 17. Januar 2017

Seit nach den Weihnachtsferien hat der Zwerg endlich einen Schulbegleiter. Huraaaaa! Hat ja nun lange genug gedauert, rund 1 Jahr seit Beantragung, ca. 6 Monate (!) seit Bewilligung. Nun wurde also endlich ein junger Mann gefunden, der Lust hat, diesen Job zu übernehmen, und wir haben sozusagen direkt zugegriffen.

Erst fand ich einen Mann nicht so gut, aber eigentlich ist es doch ganz toll. Ein Mann in der Grundschule, seltener Anblick, und dann geht er in der Pause auch noch mit den Kids Fußball spielen. Volltreffer.

Nun hoffe ich, dass sich Klassenlehrerin, Sohn und Schulbegleiter bald zusammenraufen und ein eingespieltes Team werden. Bisher konnte ich hier daheim noch keine Verbesserung zB. der Hausaufgabensituation feststellen, aber ich bin da relativ relaxt und warte mal ab. Auf jeden Fall ist es erstmal toll, dass es endlich losgeht!

Posted in Schule, Zwerg | 1 Comment »