CreativeRabbit

Leuchtturmtuch

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 21. November 2017

In meinem Strickkurs hatte eine die Idee, das „Leuchtturmtuch“ zu stricken. Wir fanden die Idee und auch das Tuch sehr schön, und so haben wir eine Sammelbestellung aufgegeben.

So sieht mein Anfang aus:

Merken

Advertisements

Posted in Stricken | Leave a Comment »

Geklingelt

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 19. November 2017

Gestern hab ich zum 1. Mal bei meinen Eltern geklingelt – im neuen Haus!

 

Vorgestern war die Schlüsselübergabe, nun ist alles hieb- und stichfest. Handwerker waren schon da, in 2 Tagen geht es mit der Renovierung los, es sind schon Pflanzen zum Überwintern da…

Nun dauert es also nur noch ein paar Monate, bis meine Eltern in unsere Nähe ziehen! 🙂

Posted in Familie | Leave a Comment »

Cat-Content

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 15. November 2017

Unsere beiden Miezekater sind jetzt so ungefähr 7 Monate alt. So ganz genau wissen wir das ja nicht.

Bekommen haben wir sie am 1. Juli, beide wogen je ganz knapp über 1000g und waren wiiiinzig.

Inzwischen sind sie riesig, wiegen je 3,5kg!

 

Und ganz offensichtlich fühlen sie sich pudelwohl bei uns 🙂

Posted in Viechereien | Leave a Comment »

Halloween-Deko

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 14. November 2017

Jajaja, ich weiß, Halloween ist schon wieder ein paar Tage vorbei. Aber es kommt mit Sicherheit wieder!

Wir waren dieses Jahr auf einer kleinen netten Gartenparty, jeder hat was mitgebracht. Ich hab vorher ein bissl durch Pinterest gestöbert und mir Anregungen gesucht. Herausgekommen sind kleine Mumien und Kürbismandarinen. Und beides so simpel!

Die Mandarinen: man braucht nur Mandarinen/Clementinen, einen schwarzen Filzer/Edding und etwas Fantasie. Einfach die Mandarinen mit gruseligen und schaurigen Gesichtern bemalen und den Stift trocknen lassen. Beim Abpellen nur aufpassen, die Farbe färbt ab!

 

Die Mumien sind auch schön einfach. Man braucht etwas Tesafilm, Klopapierrollen, Mullbinde (ich habe einen uralten Verbandkasten geplündert), Wackelaugen und wenn man mag kleine Süßigkeiten.

Ich hab mir einfach 1 Klopapierrolle geschnappt, unten mit der Mullbinde über der Öffnung angefangen, das ende mit Tesafilm festgeklebt. Dann hab ich ein paar Süßigkeiten eingefüllt (sie werden so quasi zu mini-Pinatas, nur ohne kaputtschlagen. Aber wenn man geschickt wickelt, kriegt man den Süßkram raus, ohne die Mumie zu zerstören!), und dann halt gewickelt. Den Platz für die Augen hab ich freigelassen. Das Ende hab ich einfach eingeshnitten und dann um den „Bauch“ festgeknotet. Fertig. Dauert vielleicht 2 Minuten 🙂

Posted in Dies & Das | Leave a Comment »

12 von 12 – November 2017

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 12. November 2017

Heute ist mal wieder der 12. eines Monats, überall werden 12 Fotos vom Tag gezeigt – nur hier nicht. Es ist das 1. Mal seit Jaaaaaaaaaaaahren, dass ich es wirklich verpeilt hab und es mir erst abends auf dem Sofa einfiel. Ich mach das mal etwas anders…

Bild 1: Der Wecker zeigt irgendwas gegen 10, ich stehe eeeeendlich auf.

Bild 2: Frühstück mit Brötchen und Coissants.

Bild 3: Noch eben die Hausaufgaben mit dem Töchterchen machen. Obwohl sie super aufgedreht ist, kommt sie dabei toll zur Ruhe und schafft alles prima.

Bild 4: Ein Haufen Proviant, Stoppersocken, ein Buch, Baderegeln und Lernwörter vom Großen

Bild 5: Ab ins Auto, auf die Autobahn, wir fahren spontan zusammen mit der Bruderfamilie nach Heerlen in die Kinderstad.

Bild 6&7: Die Kinder fahren Autoscooter, Achterbahn, klettern, hüpfen, haben unfassbar viel Spaß!

Bild 8: Der Liebste gönnt sich Frikandel und Pommes. Wenn wir schonmal in den Niederlanden sind.

Bild 9: Heimfahrt, dunkel Regen, alle kaputt.

Bild 10: Ich räume die Spülmaschine aus und falte schnell 2 Körbe Wäsche, während die Kids Müsli und Toast essen. Wir wollten heute Buletten machen, aber das ist nun verschoben.

Bild 11: Die Kinder sind im Bett, der Liebste und ich vernaschen auf dem Sofa leckeren Kuchen, den er uns für heute Nachmittag vom Bäcker mitgebracht hat.

Bild 12: Ich stricke noch etwas an meinem Leuchtturmtuch, während ich über der Einkaufsliste grübele.

Wer diesmal alles dabei war seht ihr wie immer hier!

Posted in Ausflüge, Familie | Leave a Comment »

Rosinenbrot

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 9. November 2017

Die Familie wünschte sich Rosinenbrot. Hab ich noch nie gemacht, also hab ich etwas heerumexperimentiert. Ich hab einfach mein Standard-Weißbrotrezept als Grundlage genommen. Nachtrag: grade fiel mir spontan ein, ich habe kein Wasser wie im Originalrezept, sondern Milch genommen!

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 50-60g Zucker
  • 50g Butter (weich), ggf mehr, muss man austesten
  • 10g Salz
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300ml lauwarme Milch
  • 150g Rosinen (ggf mehr, wie man es halt mag)

Zubereitung:

  • Die Hefe (egal ob frische oder Trockenhefe) im Waser auflösen, Zucker dazugeben und etwas blubbern lassen
  • Mehl und Salz vermischen
  • dann die Butter und die angerührte Hefe dazugeben, verkneten
  • die Rosinen dazugeben und ein paar Minuten zu einem Teig verkneten
  • ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen
  • den Teig dann kurz mit den Händen nochmal kneten und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben
  • mit einem Messer tief einschneiden
  • komplett in eine Plastiktüte geben, zuknoten (damit der Teig nicht austrocknet) und weitere 60 Min gehen lassen
  • Backofen auf 240°C vorheizen
  • eine ofenfste Schüssel mit ca. 200ml Wasser auf den Boden des Ofens stellen
  • ca. 30 Min backen, nach 20 Min aber schonmal schauen, mir ist die Kruste arg dunkel geworden!

Trotzdem seeeeehr lecker, wird wieder gebacken. Mit der Zucker- und Buttermenge werd ich noch experimentieren.

Merken

Posted in Backen | Leave a Comment »

erstes Schulfeedback

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 7. November 2017

Kurz vor den Herbstferien hatte ich ein Gespräch mit der Klassenlehrerin und der Schulbegleiterin der kleinen Hexe. Einfach um mal ein Feedback zu bekommen/geben, wie die ersten Wochen so liefen.

Grundtenor: anstrengend. Für alle. Hab ich nicht anders erwartet, aber doch erhofft, dass es ein bissl weniger anstrengend ist. Naja.

Am Anfang war die Kleine noch oft sehr ruhig, inzwischen ist sie aufgetaut, was sich dann halt auch darin äußert, dass sie insgesamt krawalliger ist. Wobei das auch ausdrückt, wie anstrengend es für sie ist. Zum Glück ist die Klasse recht klein. Wir wollen uns jetzt ein paar Strategien ausdenken, wie wir ihr den Schulalltag angenehmer gestalten können. Sie kommt nämlich im Unterricht super mit und lernt alles gut. Der Vorschlag vom Schulbegleitercoach, sie einfach weniger Stunden pro Tag zu beschulen, haben wir alle, Lehrerin, Schulbegleiterin und ich, als total unsinnig abgetan. Damit würde man sie bestrafen und ihre Motivation komplett auslöschen. Sie WILL ja lernen und geht wahnsinnig gerne zur Schule. Nur ist die Kraft und Konzentration nach der 2. Stunde nicht mehr so der Brüller.

Als erste Maßnahme wird die Schulbegleiterin versuchen, sie öfter dazu zu bewegen, zusammen mit einem anderen Kind (und der SB) z.B. die Stillarbeit an einem der vielen Arbeitsplätze im Schulgebäude zu erledigen, weil es da einfach ruhiger ist. In einer Phase in den Stunden, wo sich die Kinder aussuchen dürfen, wo/neben wem sie sitzen, sollen nun alle dauerhaft feste Plätze bekommen, um das Chaos und die Ungewissheit da rauszunehmen. Und dann sprachen wir noch über Ideen wie Gehörschutz (wir leihen einfach mal den vom Zwerg aus), ein Sitzkissen oder ggf ein anderer Stuhl, auf dem sie mehr „hampeln“ kann, Sanduhren zur besseren Strukturierung/Zeitplanung, mehr Belohnungssystem, Regelkarten mit Fotos der Kinder drauf (statt Strichmännchen), Knetbälle zur Entspannung, ggf ein Sichtschutz zum Sitznachbar, aber das ist eher suboptimal. Es sind aber schon viele gute Ideen dabei.

Demnächst ist auch wieder ein Termin beim Kinderpsychiater, da werden wir das Thema Ritalin nochmal besprechen. Im Moment ist ihr Verhalten, das oft sehr laut und impulsiv und teils auch agressiv ist, nämlich für alle eher belastend. Und wenn man ihr damit helfen kann, ruhiger zu bleiben, schont das nicht nur meine Nerven und die der Klassenlehrerin, es wird ihr auch helfen, sich im sozialen Bereich nicht unbeliebt zu machen… Wir werden also nochmal drüber sprechen. Es wird eine Menge Arbeit und eine Menge Arztbesuche mit sich bringen, ich bin mal gespannt…

Posted in Entwicklung, MiniHexe, Schule | Leave a Comment »

Ausgelesen: Sams Wal

Posted by CreativeRabbit - Montag, 6. November 2017

Dieses Buch ging ratzfatz auszulesen. Es ist auch nur sehr kurz, halt eine Lektüre für die 4. Klasse.

Zuerst wie immer der Klappentext:

Sam traut seinen Augen nicht: Der Zwerg-Pottwal, den er am Strand gefunden hat, lebt. Aber wie kann er ihn retten? Er allein wird es nicht schaffen. Und die Fischer wollen das Tier töten, denn das Wal-Gebiss ist eine begehrte Trophäe.

Das war es auch schon. Ich fand das Buch gut. Irgendwie. Ich kann das gar nicht so ganz einordnen. Es ist ruhig und unschnörkelig. Das gefällt mir. Geradlinig.

Wie gesagt wird mein Söhnchen das Buch irgendwann in diesem Schuljahr im Unterricht lesen und ich wollte schonmal wissen, worum es geht. Wie das dann genau im Unterricht behandelt wird kann ich mir nicht vorstellen, aber das lass ich dann einfach auf mich zukommen. Es geht jedenfalls um einen Jungen, der einen gestrandeten Wal findet und diesen beschützen will. Er organisiert sich Hilfe und überlegt sich einen Plan, wie er dem Wal helfen kann. Er setzt sich gegen die „Bösen“ durch, bekommt Hilfe, und gemeinsam schaffen sie es, den Wal zu retten.

Da kann man natürlich viel draus machen. Natur- und Umweltschutz, Vorgehen in schwierigen Situationen, Umgang mit Menschen, die einem nicht geheuer sind… Ich bin mal gespannt 🙂

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Mein 5. November 2017

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 5. November 2017

Heute ist wieder tagebuchbloggen.

Mein Tag begann verhältnismäßig spät. Ich hatte den Wecker auf 9 gestellt, da war ich aber schon wach. Der Liebste ist schon um 6 aufgestanden, da er um halb 7 bei der Feuerwehr sein musste. Hier gingen heute Demonstrationen im Rahmen des Klimagipfels in Bonn durch den Ort.

Jedenfalls musste ich beide Kinder wecken. Klar, so am letzten Ferientag…

Die Kinder haben gefrühstückt, ich hatte irgendwie keinen Hunger. Also hab ich die Spülmaschine ausgeräumt und die Küche aufgeräumt. Zwischendurch per Threema mit meiner Schwägerin geschnackt und für morgen verabredet, zum Action zu fahren.

Ich kam auf die Idee, dass die Spülmaschine mal wieder eine Reinigung brauchen könnte. Also hab ich im Keller die letzten Fläschchen Reiniger rausgesucht. Weil ich schonmal unten war, hab ich auch direkt die Waschmaschine „auseinandergenommen“, sauber geschrubbt und auch mit Reiniger befüllt.

Später hab ich die Kinder an die frische Luft gescheucht, dann kam eine Freundin der Kinder vorbei. Das lief relativ gut, zwischendurch musste ich immer mal eingreifen, naja. um 17 Uhr hab ich da aber Feierabend gemacht. Beim Abholen hab ich frisch gebackene Kekse mitgebracht bekommen 🙂

Ich hatte, während die Kinder beschäftigt waren, im Büro gewirbelt (da ist seit Monaten Chaos)m Wäsche gemacht, Postkarten bestellt, die Katzenklos saubergemacht, Termine eingetragen, aufgeräumt, all sowas.

Als der Besuch weg war, habe ich Lasagnesuppe gekocht und mit den Kindern gegessen.

Jetzt ist es kurz nach 7. Der Liebste ist immernoch bei der Feuerwehr. Ich schaue mit den Kids jetzt noch eine Folge „Das magische Kochbuch“, danach geht es ab ins Bett. Morgen ist der erste Schultag nach den Herbstferien, und mir graust es etwas davor, die Kinder rechtzeitig aus dem Bett zu bekommen. Und anständig ins Bett. Und überhaupt 😉

Hier ist also gleich Feierabend. Wenn die Kinder im Bett sind kommt der Liebste irgendwann hoffentlich endlich von der Feuerwehr und isst wohl noch etwas von der Lasagnesuppe. Den Rest heb ich für morgen Mittag auf. Ich hab noch ein paar Postkarten zu schreiben, muss mir überlegen, was ich an den nächsten Tagen essen möchte und muss mir einen Einkaufszettel schreiben. Vielleicht kann ich ja auch noch ein paar Reihen stricken. Und je nachdem, wann der Liebste da ist, kucken wir noch etwas „The Voice“ und verschwinden dann im Bett.

Posted in Dies & Das, Ich | Leave a Comment »

fertiger Stern

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 4. November 2017

Nun ist das Sternkissen für meine Schwägerin auch schon fertig. Ich bin ganz stolz auf mich, ich hätte noch bis Mitte November Zeit gehabt. Ein paar Fehlerchen sind drin, die mich auch ärgern, aber nunja, es ist handgemacht… 😉

Merken

Merken

Merken

Posted in Stricken | 2 Comments »