CreativeRabbit

Rückblick April 2016

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 3. Mai 2016

gelesen: Der Hof

gehört: AnnenMayKantereit, Woodkid, SunriseAvenue, Broilers

gesehen: Gravity (uff, schwere Kost); die 3. Staffel The Following; Die Croods und Ralph reicht’s

getrunken: Kaffee, Kirschwein

gegessen: Spargel❤

gekocht: Schokomilchreis

gebacken: mein erstes Sauerteigbrot, viele Kekse

gekauft: ein „Auto“😉

gelacht: ja

geweint: das Miezekätzchen ist gestorben

geknipst: ich war am Rapsfeld, muss mal noch sehen, ob da was Brauchbares bei rauskam

geschenkt: nee, nix glaub ich

gespielt: wie immer HayDay und Quizduell; World Chef

gefreut: so schönes Frühlingswetter

geärgert: das Jugendamt, ne, das geht mir grade gepflegt aufn Keks mit seiner Trödelei und dem Rumgedrücke davor, $nötigeDinge zu zahlen

gesorgt: ums Katzentierchen

gefeiert: zählt Maibaumaufstellen?

gestricket/gehäkelt: wieder zu wenig an meinem Dreieckstuch, recht viel an der Häkeldecke

Posted in Dies & Das, Bücher, Filme, Viechereien, Ich | Leave a Comment »

Mai 2016

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 1. Mai 2016

Im Mai möchte ich:

  • einen vermutlich doofen Jugendamtstermin hinter mich bringen
  • ein neues Buch anfangen
  • mehr Sonne tanken
  • weiter im Büro/Schlafzimmer/Keller aufräumen (eins davon reicht)
  • ein paar Feiertage genießen
  • lieben Freundebesuch bekommen

Posted in Ich | Leave a Comment »

April 2016 – Review

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 30. April 2016

Im April wollte ich:

  • nach den Ferien wieder in den Alltag finden – jo, das ging halbwegs zackig
  • sehr gerne Frühling haben – so sehr, dass wir viel draußen sein konnten, grad ist aber eher Winter
  • Zeit finden, mein Buch zu lesen – ich hab es geschafft, juhuuuu
  • mein Häkelprojekt beenden – das wird noch ’ne ganze Weile dauern
  • mit meinem Strickprojekt weiterkommen – naja, ein klein wenig
  • mich daran gewöhnen, eine Haushaltshilfe zu haben – das war ja schnell wieder vorbei…
  • das Glück haben, dass wir beide auch miteinander klar kommen (ein wenig besorgt bin ich noch) – theoretisch wäre das so gewesen
  • Briefe schreiben – bis auf ich glaub eine Ausnahme nur Postkarten, davon aber reichlich
  • eine Gelegenheit finden um die Babysitterin zu buchen – das ergab sich leider nicht

Posted in Ich | Leave a Comment »

Schokomilchreis mit Kirschen

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 28. April 2016

Vor ein paar Tagen bin ich irgendwo im Netz, vermutlich auf Pinterest, auf dieses Rezept für Schokomilchreis gestoßen. Ich wollte schon lange mal Schokomilchreis machen, also kam es auf die „Liste“ und dann habe ich es endlich mal (nur für mich alleine, also um die Hälfte reduziertes Rezept) gekocht. Und natürlich habe ich es etwas abgewandelt. Ich habe kein Glas Kirschen genommen, sondern mir einfach eine Handvoll aufgetaut. Dabei gab es natürlich kaum Saft, und ich habe mit Wasser aufgegossen, das war mir dann irgendwie zu unsüß. Vielleicht lieber ein wenig Apfelsaft nehmen beim nächsten mal, mal sehen. Vanillezucker und Sahne habe ich komplett weggelassen, die gehackte Schokolade war mir zu viel, da würde die Hälfte reichen. Insgesamt war es mir, und das passiert echt selten, zu schokoladig. Und die Garzeit muss unbedingt verlängert werden, ich mag meinen Milchreis schlotzig!

Ich schreib jetzt also mal das Rezept auf, wie ich es beim nächsten mal besser machen würde:

Zutaten:

  • 500ml Milch
  • 15-20g Backkakao
  • 50g Zucker
  • 90g Milchreis
  • 20g Zartbitterschokolade
  • 1/2 Glas Kirschen
  • ca. 1/4 Liter Kirschsaft-Wasser-Gemisch
  • 1 EL Speisestärke
  • je nach Belieben 1/2 – 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

  • Milch aufkochen
  • Kakao einrühren
  • Milchreis und fast den ganzen Zucker dazugeben, aufkochen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Reis schön weich ist (ca. 45+ Minuten), dabei immer wieder umrühren!
  • die Kirschen abtropfen lassen, Saft auffangen
  • etwas vom Kirschsaft mit dem restlichen Zucker und der Stärke glattrühren
  • restlichen Saft aufkochen, Stärkemischung einrühren und unter Rühren ca. 1 Min köcheln lassen, dann die Kirschen dazugeben
  • die Schokolade fein hacken und vor dem Servieren unter den Milchreis rühren

Posted in Kochen | 1 Comment »

Mach’s gut…

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 27. April 2016

…geliebtes Katzenbuckelchen.

Genau 18 Jahre warst du bei uns, dein komplettes Leben. Und gestern Abend bist du sanft (und ohne „nachhelfen) eingeschlafen, und hast uns damit eine (längst getroffene) Entscheidung abgenommen. Ich hätte mir nur gewünscht, du hättest deinen letzten Tag bei uns und nicht beim Tierarzt verbracht, aber du wolltest wohl doch noch eine Chance haben. Mach’s gut da oben im Katzenhimmel…❤

Posted in Viechereien | 1 Comment »

Schwaz-Weiß-Taler

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 24. April 2016

Die Tage habe ich mal wieder 2 Ladungen Kekse gebacken. Direkt mal die Rezepte notieren, sind nämlich lecker geworden:)

Zutaten:

  • 150g Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 120g Mehl
  • 50g Speisestärke
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Milch

Zubereitung:

  • Butter mit dem Handmixer geschmeidig rühren
  • nach und nach Zucker und Vanillezucker unterrühren
  • Ei gründlich unterrühren
  • Mehl, Stärke und Backpulver vermischen, in 2 Portionen kurz unterrühren
  • Teig halbieren, eine Hälfte in einen tiefen Teller geben und glattstreichen
  • restliche Teig mit Kakaopulver und Milch verrühren, dann auf den Teig im Teller geben und wieder glattstreichen
  • mit 2 Teelöffeln Häufchen abstechen und aufs Backblech (Backpapier!) setzen, genug Platz dazwischen lassen (ergibt ca. 50 Stück)
  • bei 180° Umluft vorgeheizt beide Bleche gleichzeitig ca. 10 Min backen
  • nach dem Backen Backpapier mit Keksen vom Blech ziehen und auf Kuchengitter auskühlen lassen

Posted in Backen | 1 Comment »

Ausgelesen: Der Hof

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 22. April 2016

Die Tage musste ich tatsächlich aus Zeitgründen das Buch liegenlassen, obwohl nur noch 20 Seiten zu lesen waren. Sowas von ärgerlich! Nun hab ich es aber durch, und ich wurde positiv überrascht. Ich habe von ein paar Leuten gehört, dass ihnen das Buch nicht so gefiel, sie es langatmig fanden oder gar aufgegeben haben, es fertig zu lesen. Das fand ich gar nicht. Ich habe, wie immer, recht abgehackt gelesen, weil ich mir die Zeit dafür halt doch irgendwie freischaufeln muss. Aber grad da fand ich es nicht langatmig. Ich hab durchaus die ganze Zeit gewartet, dass jetzt irgendwas gruseliges passiert. Und klar, man überlegt sich auch, was passiert sein könnte. Erst recht, wenn die Rückblicke erzählt werden. Man bekommt eine eigene Vorstellung von der Handlung, was wann wieso passiert sein könnte, damit die Handlung jetzt so ist, wie sie ist. Und ich muss sagen: da war ich bis kurz vorm Ende völlig auf der falschen Spur. Es schien mir so durchschaubar (dann hätte ich es auch etwas langweiliger gefunden), aber ich lag halt echt falsch, was mir am Ende durchaus eine Überraschung brachte, und das fand ich gut! Hat es sich wenigstens gelohnt, so lange auf das Taschenbuch zu warten😉

Hier noch wie immer der Klappentext:

Das Böse wirft keine Schatten.
Ein abgelegener Hof in Südfrankreich. Es ist brütend heiß, Schweine wühlen im Dreck. In der baufälligen Scheune liegt der junge Engländer Sean mit zerfetztem Fuß. Er ist in eine rostige Eisenfalle getreten – aufgestellt von Arnaud: Ein feindseliger Eigenbrötler, der keine Fremden auf seinem Besitz duldet.
Sean darf dennoch bleiben, wenn er die maroden alten Wände neu mauert. Er nimmt das Angebot an, denn er ist auf der Flucht. Arnauds Tochter Mathilde, die ihn liebevoll pflegt, macht den Aufenthalt erträglicher. Doch sie und die anderen Bewohner des alten Gemäuers haben etwas zu verbergen. Etwas, das man besser für immer ruhen lässt.

Mit diesem Buch nehme ich wieder an der Buchchallenge Teil und erledige Aufgabe 54: ein Buch mit mehr als 400 Seiten.

Posted in Bücher | 1 Comment »

Gymnicher Mühle

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 21. April 2016

Letztens haben wir einen Ausflug zum Frühlingsfest rund um die Gymnicher Wassermühle gemacht, und ich hab ein paar Fotos mitgebracht.

Die Greifvögel wurden spazieren getragen, um auf die kurz darauf beginnende Flugshow der angrenzenden Greifvogelstation aufmerksam zu machen. Die haben wir nicht mehr gesehen, werden wir demnächst aber noch nachholen.

Einen Wassererlebnis-/experimentierpark gibt es dort auch. Ich denke, wenn es mal angenehm warm ist werden wir dort auch mal hinfahren.

Posted in Ausflüge, Lieblingsbilder, Viechereien | Leave a Comment »

12 von 12 – April 2016

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 12. April 2016

Wie immer am 12. eines Monats hier meine Tagesbilder.

 

Freundebuch im Kindergarten wieder zurückgegeben:

 

Von kaputten Winterhausschuhen getrennt:

 

Frühstück: OvernightOats mit Milch, etwas Kakao, TK-Erdbeeren.

 

Schnell durchgesaugt, bevor die Putzfrau kommt.

 

QSL-Karten sortiert:

 

Mittagessen zubereitet: Kartoffeln, gebratene Zucchini, Kräuterquark.

 

Nachtisch:

 

Dabei etwas Grey’s geschaut:

 

Postkarte für einen Überraschungstausch ausgesucht:

 

Nach dem KiGa ein Schaukelstopp auf dem Spielplatz:

 

Bloß nicht stolpern:

 

Ich hab Post bekommen, hurra!:)

 

Wer euch noch an seinem Tag teilhaben lässt steht wie immer hier.

 

Posted in Dies & Das, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

erhöhtes Pflegegeld

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 10. April 2016

Seit einiger Zeit bekommen wir für beide Kinder das „erhöhte Pflegegeld“. Man erhält, je nach Ermessen des Jugendamtes, eine Erhöhung des „Erziehungsbeitrages“, aufgrund von erhöhtem Erziehungsaufwand. Bei uns wurde diese Summe jeweils verdoppelt. Wir wollten die Erhöhung eigentlich schon in Köln beantragen. Da wurden wir dann aber damals gebeten, das erst nach dem Umzug beim neuen Jugendamt zu tun, da die Bearbeitung immer ewig dauern würde, in Köln oft abgelehnt wird, und solange dieser Antrag nicht beschieden ist, konnten wir auch nicht ans neue Jugendamt übergeben werden. Also haben wir netterweise gewartet. Für den Zwerg war die Erhöhung „dank“ Vorgeschichte und Dyskalkulie auch kein Problem. Für die Tochter wollte unsere Sachbearbeiterin ablehnen, was sie dem Liebsten telefonisch mitteilte. Er informierte die SB darüber, dass wir beim Kinderpsychiater in Behandlung stehen und diverse Verdachtsdiagnosen abgeklärt werden müssen. Daraufhin wurde unser Antrag nicht abgelehnt, sondern auf Wiedervorlage gelegt (damit eventuelle Zahlungen rückwirkend vorgenommen werden können). Irgendwann dann kam unsere Sachbearbeiterin dann zu unserem ersten Hausbesuch und lernte die Kinder kennen. Sie fragte mich, ob die Tochter immer so aufgedreht, laut und anstrengend sei. Ich sagte, dass sie grad eher ruhig sei. Daraufhin fragte sie, wie ich das nur aushalten würde. Tja, was soll man machen, ne? Jedenfalls beschloss unsere Sachbearbeiterin dann, dass sie keine weiteren ärztlichen Gutachten etc bräuchte und genehmigte auch für unseren kleinen Wirbelwind das erhöhte Pflegegeld. Davon leisten wir uns dann so kleine „Luxusdinge“ wie ab und zu mal einen Babysitter oder eine Haushaltshilfe. Luft schaffen. Gute Sache, sowas.

Posted in Familie, Jugendamt & Co, MiniHexe, Zwerg | Leave a Comment »

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 87 Followern an