CreativeRabbit

Tagebau-Besuch

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 19. Mai 2015

Vor ein paar Tagen waren wir mit ein paar Leuten unterwegs, um mal den Aussichtspunkt am Hambacher Tagebau zu besuchen. Natürlich hab ich meine Kamera mitgenommen.

Ich war ehrlich gesagt ziemlich überwältigt. Man kann das alles in seiner Größe überhaupt nicht erfassen. Ich dachte andauernd nur “What the F***”…”. Das Gelände ist unheimlich riesig, und man kann diese ganzen Höhenunterschiede überhaupt nicht wirklich erkennen. Das wurde uns nur durch einen Ortswechsel zum anderen Aussichtspunkt klar. ich hab euch mal ein paar Fotos mitgebracht.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber es ist unfassbar riesig. Diese Bagger sind bis zu 96 Meter hoch, 240m lang und wiegen 13.000 Tonnen. Nur um sich mal die Dimensionen bewusst zu machen…

So faszinierend die Technik dort ist, so beängstigend ist für mich auch der Raubbau an der Natur. Wir werden sicher noch ein paar mal mit den Kindern dort hinfahren, um zu sehen, wie es sich verändert. (Und, zwiegespalten, mal den gut aussehenden Spielplatz dort ausprobieren…) Mal sehen…

Posted in Ausflüge, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

NadN und ausgelesen: NichtLustig 6

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 19. Mai 2015

Wie immer bei Comics verweilte es nicht lange auf dem Nachttisch (bzw diesmal auf dem Gartentisch), sondern wurde in einem Rutsch durchgelesen. Ich hab es zum Geburtstag bekommen und mir endlich mal die Zeit genommen. Einige Cartoons kannte ich schon, man findet ja viele auf der Seite des Autors. Aber das macht gar nichts, ich hab sie gerne in Papierform zum immer-wieder-schmökern :)

Posted in Bücher | Leave a Comment »

12 von 12 – Mai 2015

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 12. Mai 2015

Uuuuups, heute morgen hab ich doch glatt vergessen, dass es heute 12 Fotos geben soll. Aber egal, es werden eh nur langweilige Haushaltsfotos, da macht es nichts, wenn ich etwas später anfange…

Zuerst das übliche Morgenprogramm: aufstehen. Frühstück machen, Kinder wegbringen, wieder nach Hause kommen, Frühstück, Wäsche anstellen.

Ich hab dann ein paar alte Zeitschriften durchgeblättert, bevor ich sie entsorgt habe.

Danach das Küchenchaos von gestrn Abend (da war ich unterwegs) in die Spülmaschine verfrachtet:

Ich wollte mich nochmal hinlegen und ‘ne Runde Schlaf nachholen, als das Telefon klingelte. Die Kinderpsychiaterpraxis mit ein paar Infos über die Vorgehensweise von des Zwergs Klassenlehrerin, die uns (und die Praxis) echt sauer machen.

Ich fürchte, da haben wir noch einiges zu tun…

Weil ich dann doch nicht mehr sclafen konnte, habe ich eine Folge Once Upon A Time gesehen und dabei Sachen am Laptop “weggearbeitet”.

Und dabei Kaffee getrunken! ;)

Zwischendurch turnte die Katze auf mir rum und wollte bekuschelt werden:

Und zum Mittagessen gab es einen Salat:

Das für die Freundin bestellte Lieblings-Grill-Gewürz kam heute an:

Sinnvolle Beschäftigung: saubere Wäsche zusammenlegen…

Das “Fliewatüüt” darf jetzt die dabei entstandenen Sockenfusseln wegsaugen:

Ich hab dann noch 2 Umzugskisten ausgepackt.

Und hier noch ein paar Besorgungen gemacht, bevor ich zum KiGa gefahren bin, um das kleine Mädchen dann doch mit zum Lieblingsfreund gehen zu lassen ;)

Jetzt werd ich noch ein bißchen weiter vor mich hintüddeln, bevor ich die kleine Madame wieder abholen darf, und ihr könnt ja derweil mal hier nachsehen, wer noch schon alles mitgemacht hat!

Posted in Lieblingsbilder | Leave a Comment »

NadN: Silber 2

Posted by CreativeRabbit - Montag, 11. Mai 2015

Neu auf dem Nachttisch:

Silber – Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier

Posted in Bücher | Leave a Comment »

Zu schnell…

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 8. Mai 2015

Vor ein paar Tagen war der Liebste mal wieder mit mir beim Psychodoc, weil dieser sagte, wir sollten so ungefähr Ende Mai wiederkommen.

Das Wartezimmer war nicht soooo voll, aber ein bißchen warten mussten wir dennoch. Dann kam ich dran, und ich glaube, ich konnte dem Doc ein bißchen vermitteln, dass es mir in den letzten Tagen nicht sonderlich gut ging. Er sagte zwar, länger als 4 oder 5 Tage will er mein einigeln nicht sehen, aber die Woche (inzwischen sinds eher 10 Tage), die das schon so geht, scheinen ihn auch nicht sonderlich zu beunruhigen. Wenn ich merke, dass sowas kommt, soll ich die Dosis vo meinen Happy Pills erhöhren (was ich vor ein paar Tagen auch getan habe) und mal 3 Wochen auf die Wirklung warten, und wen ich merke, dass es wieder besser wird, wieder runtergehen.

Und ich habe was anderes zum Schlafen bekommen. Das, was ich damals bekam, wirklte nicht mehr, also hab ich es nicht mehr genommen. Das, was ich jetzt bekommen hab, da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es nehem mag. der Beipackzettel list sich nicht so schön, und als Nebenwirkung stehen u.a. Gewichtszunahme und Tagesmüdigkeit drin, und beides kann ich so gar nicht gebrauchen, zumal ich doch eh schon so tagesmüde bin in letzter Zeit. Naja, mal sehen, vermutlich werde ich es ausprobieren.

Insgesamt war er glaub ich halbwegs zufrieden mit mir. Ich hab hier Anschluss gefunden, und zwar schneller, als wir beide (und der Liebste auch) erwartet haben. Ich lebe mich grad halbwegs ein, fühle mich ein bißchen angekommen. Auch wenn das Haus noch nicht ganz meins ist. Ich hab mir ein Hobby gesucht, ich schaffe es, mehr zu lesen. Allerdings ist mir das alles auch viel zu viel. Wir haben kein ruhiges/freies Wochenende, seit Wochen nicht, und in den nächsten Wochen auch nicht, weil immer irgendwas ist. Meistens sind das wirklich schöne Sachen wie Grillen mit Freunden undoder der Familie, Geburtstage, eine Hochzeit, Besuch, Waffeln essen, Ausflüge undso, und auch unter der Woche, die Kinder gehen zum Sport, verabreden sich, es kommen andere Kinder her, Stricktreffen und und und. Wirklich fast alles richtig toll. Zwischenrein muss ich dann noch Therapien, Arztbesuche, Haushalt, Einkaufen etc schieben. Mal nichts tun gibt es irgendwie nicht. Und eigentlich ist das auch alles sehr gut, aber es ist zu schnell/ zu viel auf einmal. Deswegen bekomme ich nun ein bißchen medikamentöse Unterstützung (eben weil es toll ist!), und muss mich drin üben, zu akzeptieren, das nach einem halben Jahr immernoch ungefähr die Hälfte unserer Kisten nicht ausgepackt sind (minus 2, die ich vorhin auspackte, weil ich endlich endlich ein neues Real im Schlafzimmer habe…). Mal sehen, wie mir das gelingt.

Ungefähr Mitte/Ende Juni soll ich wiederkommen, spätestens, wenn die Medis alle sind. Wir sollten zusehen, das noch vor den Sommerferien zu schaffen…

Posted in Ich, Wehwehchen | Leave a Comment »

Ausgelesen: Das erste Buch der Träume

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 7. Mai 2015

Hui, das ging schnell! Mich hat lange kein Buch mehr so sehr gefesselt wie “Silber – Das erste Buch der Träume” von Kerstin Gier. Genau mein Geschmack, meine Leserichtung gerade. Ich hab es aus der Bücherei geliehen, den 2. Band gleich dazu, und ich hoffe sehr, dass sie den 3. Band dann im Herbst dort auch zügig anschaffen. :)

Ich habe hier 2 verschiedene Klappentexte für euch:

  • Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil… Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
    Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
    Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…
  • Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz, aus dem gleichen Material und einem hübschen messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse. Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen. Wenn ich nur den Mut dazu hatte.

Hach. So schön! Ich les ja wirklich gerne Jugendbücher. Vor allem, wenn sie schön seicht sind, phantasievoll und ein kleines bißchen romantisch. Und wenn das ganze dann noch mit ein bißchen Spannung gewürzt ist, verschlinge ich. Es hat mir wirklich gut gefallen, und ich habe so oft es ging zum Buch gegriffen und dann auch das ein oder andere mal 2 Stunden am Stück gelesen. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht (denn: sie hätte nach dem 1. Band auch einfach zu Ende sein können!).

Mit diesem Buch nehme ich wieder an der Buchchallenge teil und erledige Aufgabe 33: ein Buch, das Deiner Meinung nach verfilmt werden sollte (mit Begründung und Benennung der Schauspieler!) Die Begründung fällt mir leicht: ich möchte gerne wissen, wie der Regisseur/das Team den Korridor und die Träume umsetzen. Fänd ich spannend. Schauspieler kann ich einfach nicht benennen. Es müssten ja Teenies sein, und da kenne ich mich ganz ehrlich einfach nicht aus!

Posted in Bücher | 2 Comments »

Mein 5. Mai 2015

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 6. Mai 2015

Gestern war wieder Tagebuchbloggen bei Frau Brüllen, und weil ich gestern eigentlich nicht daheim war, kommt mein Eintrag eben jetzt.

Morgens waren wir echt gut in der Zeit, bis ich genau diesen Umstand erwähnte. Ab da lief irgendwie alles nur noch im Schneckentempo ab und wir mussten dann doch ein bisken hetzen.

Wir sind alle zusammen los und haben die Kinder weggebracht. Beim Tochterkind musste ich noch ein bißchen warten, bis ein der kleinen Madame genehmes Kind kam, um mit ihr gemeinsam den Weg zur Turnhalle zurückzulegen.

Danach sind der Liebste und ich zum Bäcker, schnell Frühstück holen, und dann weiter zu meinem Psychodoc. Dort war es reeeelativ leer, Bahnstreik zusammenhängen könnte. Wir haben trotzdem ein Weilchen gewartet, bis ich drankam. Ich krieg jetzt neue Medis zum Schlafen und soll mehr HappyPills nehmen, das Tempo ist doch grad etwas zu hoch für mich und ich falle schon wieder in tiefe Löcher, besonders in der letzten Zeit. Spätestens, wenn die Medis alle sind, so gegen Mitte bis Ende Juni, soll ich wiederkommen.

Als wir auf dem Weg zur nächsten Autowerkstatt waren rief die Schule an, der Zwerg habe Halsweh (!) und wir sollten ihn abholen. Ähmja. Trotzdem erst Werkstatt und die Schweinwerferlampe wechseln lassen. Dann gegen Ende der 4. Stunde den recht fitten (natürlich) Zwerg abgeholt und dann außerplanmäßig nach Hause, die Kindersitze aus dem Auto schmeißen. Geplant war nämlich ein Ausflug zum Möbelschweden, um ein Regal mit Türen fürs Schlafzimmer zu besorgen. Da musste der Zwerg dann halt mit. Zum Glück haben wir nen 7-Sitzer… Wir sind also durchs Möbelgeschäft und haben das geplante Regal und ein paar Kisten besorgt. Und dann noch spontan ein neues Bett fürs kleine Mädchen. Hat grad eben so alles ins Auto gepasst. Puh!

Zum Abschluss gab es noch einen HotDog als Mittagessen, und wir sind wieder nach Hause gedüst und haben schnell alles in die Garage geladen. Ich habe dann kurz vor Schluss noch das Töchterchen vom KiGa abgeholt, der Liebste hat derweil im Schlafzimmer schonmal Kisten geschoben und angefangen, das Regal aufzubauen.

Im KiGa kam mir das Töchterchen ohne Windel und ohne Jacke entgegen. Die Jacke hat sich zum Glück bei meiner Schwägerin wiedergefunden, das Windelfrei-Projekt haben wir daheim wieder abgebrochen. Aber mal sehen, wie das weitergeht.

Wir haben also eine Stunde lang Möbel aufgebaut, zwischenduch gefühlt alle 30 Sekunden Streits geschlichtet (ernsthaft unentspannt, die Kinder gestern) und gegen 18 Uhr zu Abend gegessen. Danach gab es Sandmännchen und Badprogramm für die Kinder. Der Liebste hat sie ins Bett gebracht und ich hab mich auf den Weg zu einer Tupperparty gemacht, von wo ich gegen 22:30 Uhr wieder verschwunden bin. Daheim angekommen bin ich auch relativ schnell ins Bett, war irgendwie ein sehr voller Tag.

Posted in Dies & Das | Leave a Comment »

April 2015 – Review

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 3. Mai 2015

Im April wollte ich:

  • die Osterferien genießen – die waren teils sehr anstrengend, aber genossen haben wir die schulfreie Zeit durchaus
  • zum Easterhegg – ja! Zusammen mit dem Liebsten und ohne Kinder. Ich hab das SEHR genossen.
  • alle Termine unter einen Hut kriegen – ich hab ordentlich rotiert, einen Termin abgesagt und dann ging es
  • mit dem kleinen Mädchen zum ersten Mal zur Logopädie – es gab sogar schon 3 Termine
  • lesen – es kommt langsam wieder in Gang
  • Sonne wär schön – gab es durchaus öfter mal :)
  • mit Freunden lecker Essen gehen – haben wir während des Easterheggs 2x gemacht
  • bei gutem Wetter einen Ausflug mit anderen Freunden machen – das wurde mangels gutem Wetter kein Ausflug, sondern ein Trip in die Kletterhalle, war aber trotzdem schön; einen Ausflug gab es dann am Folgetag mit anderen Freunden

Posted in Ich | Leave a Comment »

Rückblick April 2015

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 30. April 2015

gelesen: 2048, Umpah-Pah, Silber angefangen

gehört: Coldplay, Rae Garvey

gesehen: Monster Uni mit der ganzen Familie inkl. Oma und Opa; The Voice Kids mit dem Liebsten; die 5. Staffel Dexter ganz alleine

getrunken: Tschunk

gegessen: leckeres Steak; Gegrilltes; Lammkeule; Königsberger Klopse, Spargel

gekocht: Spargel

gebacken: Pizza

gekauft: nichts Außergewöhnliches

gelacht: ja

geweint: irgendwie viel zu viel

geknipst: endlich die ersten Versuche mit der neuen Kamera: beim Klettern, im Wildpark, im Garten

geschenkt: die Kinder bekamen (von der Schwägerin) selbstgenähte Pullis vom Osterhasen

gespielt: viel Ingress; Kill Dr. Lucky; Siedler Städte und Ritter

gefreut: tolle Zeit beim Easterhegg verbracht; viele Leute getroffen; alles organisiert bekommen

geärgert: kaputte Autoscheinwerferlampe; meinen ersten Socken wieder aufribbeln müssen

gesorgt: “nur” um meine seelische Gesundheit / die Dauermüdigkeit / den Rheumaschub (und ich glaub, das hängt alles zusammen)

gefeiert: gar nichts glaub ich

Posted in Ausflüge, Bücher, Dies & Das, Ich, Lieblingsbilder | Leave a Comment »

NadN und ausgelesen: Umpah-Pah

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 30. April 2015

Neu auf dem Nachttisch und direkt in einem ausgelesen:

Umpah-Pah Band 1 von Goscinny und Uderzo.

Ein Zufallsfund in der Bücherei, den sich der Liebste mitgenommen hat. Lag da halt so rum, und weil ich alle Asterix-Bände mehrfach gelesen hab, griff ich auch zu.

Ein ungewöhnlicher Comic. Zuerst wird über mehrere Seiten erklärt, wie er entstand, und warum der Anfang auf Englisch (mit deutschen “Untertiteln”, die zumindest ich echt nicht gebraucht hätte” ist. Dann kommt eben der erste Teil, dann eine weitere Seite mit Erklärungen und dann geht es weiter.

Die Asterix-Comics mochte ich immer sehr. Bei Umpah-Pah bin ich etwas unschlüssig. Man merkt schon, dass die beiden Schöpfer sich da erst noch finden mussten. Naja, aber nett war es schon, sonst hätt ich es nicht zu Ende gelesen. Und wenn sich in der Bücherei noch ein folgeband findet, werd ich sicher nochmal reinlesen.

Da dies ein eher ungewöhnlicher Comic ist, habe ich mich dazu entschieden, auch damit an der Buchchallenge teilzunehmen, und erledige damit Aufgabe 8 “Ein Buch mit einer Pflanze oder einem Tier auf dem Cover”.

Posted in Bücher | 1 Comment »

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an