CreativeRabbit

Entwicklungsgespräch

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 26. April 2017

Heute hatte ich das nachgeholte Entwicklungsgesräch von Februar im KiGa, zusammen mit der Gruppenleiterin und der Heilpädagogin.

Ich bekam diesen riesigen Entwicklungsbogen vorgelegt, wo immer schön angekreuzt wird, wa Madami kann und was nicht. Diesmal war außer „Schleife binden“ und „kann sich in die Gefühle anderer hineinversetzen“ alles angekreuzt. Sowas hatten wir noch nie, wohooow!

Die beiden Damen sind mit der Madame rundum zufrieden. Sie hat ihre Macken, wie andere Kinder auch, sie rottet sich gerne mit ihrer Freundin zusammen und macht Quatsch, wie andere Kinder auch, sie ist gut in der Gruppe drin, sie kennt Grenzen und Regeln und macht mit und freut sich und alles FriedeFreudeEierkuchen. So mag man das letzte Gespräch im Kindergarten. 🙂

Natürlich alles unter Beachtung ihrer Problemchen, aber bis auf dass sie sich eben manchmal nicht lange genug konzentrieren kann ist eigentlich alles gut und sie hat rasant und viel aufgeholt und sich stark entwickelt und alle sind gespannt, wie das dann in der Schule laufen wird.

Posted in Entwicklung, Kindergarten, MiniHexe | Leave a Comment »

Milchreis aus dem Slowcooker

Posted by CreativeRabbit - Montag, 24. April 2017

Als erstes Gercht aus dem Slowcooker wollte ich Milchreis machen. Was soll da schon schief gehen, hab ich mir gedacht. Sagen immer alle, dass das so einfach ist, nichts anbappt undso. Also, dem ist auch so: es bappt nichts an. Einfach… Ja. Also, wenn man sich ans Rezept hält sicherlich. Das fällt mir ja grundsätzlich schwer… Und ich hatte auch keins gefunden, was meiner gewünschten Menge entsprach. Ich suchte mich also ein wenig durchs Netz und wollte mich an eine Mischung aus Rezept1 und Rezept2 machen.

Ich setzte also ca. 180g Milchreis mit ca. 4EL Zucker und 1,5 Litern Milch auf. Ich wunderte mich, dass die Rezepte für den SC viel weniger Reis auf die gleiche Milchmenge nahmen wie mein Standardrezept. Ich hatte nämlich noch im Kopf, dass im Crocky ja weniger Flüssigkeit verdampft. Aber so ganz eigenmächtig wollte ich dann doch nicht handeln, hatte ich ja schon die Menge ver1,5facht. Was ich nicht bedacht habe ist, dass sich die Kochzeit dann auch gründlich verlängert 😉

Jedenfalls köchelte das so vor sich hin. Ich war neugierig und musste zwischendurch mal testen, ob sich was tut, aber der Reis blieb und blieb hart und die Flüssigkeitsmenge erschien mir horrend hoch. Auch nach 3 Stunden auf High.

Nach 4 Stunden hab ich dann etwa 1 Kelle Milch abgeschöpft, der Rest sah vielversprechend aus. Dann noch eine Stunde warten. Nach 5 Stunden auf High war der Milchreis so, wie ich ihn mag. Da muss ich also nochmal etwas dran rumprobieren, aber dann ist es sicher deutlich weniger Aufwand, als ihn auf dem Herz zu machen. 🙂

Posted in Kochen | Leave a Comment »

Fortschritt Sockenwolletuch

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 23. April 2017

Auch beim Sockenwolletuch gibt es einen Fortschritt, ziemlich groß sogar. Aber da stricke ich ja auch schon wieder ewig dran. Momentan liegt es brach, weil ich glaub ich so weit bin, dass ich nur noch 1 oder 2 Reihen habe, bis das Lochmuster losgeht. Ich bin mir aber unsicher, ob ich einen Denkfehler drin habe und muss nochmal jemand anderen die Maschen zählen lassen. Könnte auch sein, dass ich da noch unauffällig 1 oder 2 verpeilte Zunahmen zwischenmogeln muss.

Das Lochmuster muss ich mir dann aber mal in Ruhe von meiner Mama erklären lassen, oder wenn wenig los ist im Strickkurs. Dauert also noch…

Merken

Posted in Stricken | Leave a Comment »

Tiergarten Ulm

Posted by CreativeRabbit - Samstag, 22. April 2017

Ich hab hier noch ein paar Fotos aus unserem Urlaub im Oktober 2016 gefunden 😉

 

Der Tiergarten Ulm ist nicht so riesig, schön schattig und man kann knuffige Schweine mit einer Bürste kraulen. Tierfutter sollte man direkt am Eingang kaufen, später gibt’s keins mehr. 🙂

War ein schöner kleiner Ausflug bei herrlichem Wetter.

Merken

Posted in Ausflüge, Lieblingsbilder, Viechereien | Leave a Comment »

nochmal Autismusdiagnostik

Posted by CreativeRabbit - Freitag, 21. April 2017

Letztens waren der Liebste und ich mal wieder bei unserem monatlichen Termin beim Kinderpsychiater und wollten eigentlich unser Leid mit der kleinen Madame klagen. Aber zuerst sprachen wir über den Zwerg… Und dann kamen wir gar nicht von ihm los. Wir berichteten drüber, dass es mit dem Schulbegleiter gut läuft, an was die so arbeiten, und wie es sonst so läuft…

Da fragte die Therapeutin plötzlich, ob wie bei ihm auch mal an Autismus gedacht hätten… Naja. früher mal. Aber seitdem wir die kleine Madame haben nicht mehr irgendwie. Aaaaaaber, sie sagte, bei manchen Kindern wird das erst richtig deutlich, wenn sie älter werden. Sie zückte dann den passenden Fragebogen und wir gingen vieles davon durch… Naja. Es war nun doch schon recht deutlich in die Richtung. Wir werden jetzt manche Dinge mal beobachten. Seine vermeintliche Schüchternheit vor allem. Und alles, was damit so zu tun hat. Und dann werden wir auch mal eine Autismusdiagnostik anleirn. Bzw ist diese Beobachtungsphase schon Teil davon.

Unsere Therapeutin arbeitet auch in einer Autismusambulanz und macht eine entsprechene Fortbildung. „Demnächst“ kann sie dann auch die Diagnostik übernehmen, solange werden wir wohl doch abwarten. Vor in 1 Jahr bekommt man sowieso nirgendwo einen Termin.

Also haben wir nun eine neue Baustelle… Würde vieles erklären, wäre auch irgendwie logisch, und weiterhin kein Drama 😉

Posted in Familie, Wehwehchen, Zwerg | Leave a Comment »

Haare ab

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 19. April 2017

Der kleinen Madame haben wir erst 2x die Haare geschnitten. 1x als sie noch keine 6 Monate alt war, ein Strähnchen, weil es verfilzt war. Das 2. mal waren ein paar wenige Zentimeter zu Weihnachten, weil die Mähne beim Duschen bis zur Poritze reichte 😉

Zu ihrem Geburtstag sah der Zopf schon wieder so aus:

 

Nun hat meine Mama ein ordentliches Stück abgeschnitten. Um die 25cm. Offen reichen die Haare bis knapp unter die Schulterblätter.

 

Madämmchen ist zufrieden. Seit ich das letzte Mal beim Friseur war wollte sie ja auch kürzere Haare. Jetzt ist der Zopf schön dick (wenn auch der Schnitt etwas schief wurde und hier und da ein paar Fransen rauskucken) und ein normaler Pferdeschwanz (ungeflochten) geht auch, ohne dass gleich alles verfilzt. Und es dauert nur noch 2 und nicht mehr 5 Minuten 😉

Posted in MiniHexe | Leave a Comment »

Käsekuchen-Brownies

Posted by CreativeRabbit - Dienstag, 18. April 2017

Ab und zu surfe ich mal durch Pinterest und pinne unfassbar viele Sachen. In letzter Zeit hauptsächlich Rezepte. Alles Mögliche, Kuchen, was für den Slowcooker, OnePotPasta… Darunter ist auch ein Rezept für Käsekuchenbrownies und das Bild sieht echt verlockend aus. Und ganz wichtig: mit richtigen Quark, nicht mit Frischkäse.

Nun stand hier also Besuch an und ich wollte dieses Rezept mal testen. Allerdings nur die halbe Menge, es wurde noch gegrillt 😉 Das gab auch ein gutes halbes Blech, genau richtig. Ich schreibe trotzdem mal die ganze Menge auf.

Brownieteig:

  • 5 Eier
  • 175g weiche Butter
  • 150g Mehl
  • 75g Backkakao
  • 3 gestrichene EL Backpulver
  • 450g brauner Zucker (ich werde es das nächste mal mit weißem Zucker testen)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g Crème fraiche
  • 175g Zartbitterschokolade (grob gehackt)

Käsekuchenteig:

  • 125g weiche Butter
  • 225g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 7 Eier
  • 125g Hartweißengrie?
  • 1,5kg Magerquark

Zubereitung:

  • Ofen auf 175° Ober- und Untrhitze vorheizen, dann zuerst den Brownieteig herstellen
  • Butter schmelzen
  • Eier schaumig weiß schlagen (dauert etwas)
  • Butter in Eier fließen lassen, verrühren
  • Mehl, Kakao, Backpulver, braunen Zucker, Vanillezucker und Salz mischen
  • Mehlmischung in 2 Portionen unter die Butter-Ei-Masse rühren
  • Crème fraiche unterrühren
  • gehackte Schokolade unterrühren
  • Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Blech streichen, dann den hellen Teig zubereiten
  • hierfür Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren
  • die Eier einzeln für je etwa 30 Sekunden unterrühren
  • Grieß unterrühren
  • dann den Quark portionsweise unterrühren
  • den Quarkteig löffelweise auf dem Brownieteig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig miteinander marmorieren
  • für etwa 1 Stunde auf mittlerer Schiene backen
  • bei der halben Teigmenge reichten bei mir gut 25 Minuten, also öfter mal nachsehen!
  • auskühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen

Für mich die perfekte Mischung aus Käsekuchen und Brownies!

Merken

Posted in Backen | Leave a Comment »

Frohe Ostern!

Posted by CreativeRabbit - Sonntag, 16. April 2017

Ihr Lieben, ich wünsche euch und euren Familien frohe Ostertage und einen fleißigen Osterhasen!

Posted in Dies & Das | 2 Comments »

Ausgelesen: Schneefall / Ein ganz normaler Tag

Posted by CreativeRabbit - Donnerstag, 13. April 2017

Naja, das ging schnell. Das kleine Buch von Simon Beckett umfasst grade mal 57 Seiten. In einem Rutsch durchgelesen 😉

Hier der Klappentext:

Ein ganz normaler Tag
Detective Chief Superintendent Nichols ist sich ganz sicher: Der Obdachlose war schuld! Er hatte die alte Frau um Geld angebettelt und dann erschlagen. Und das am Heiligabend.
Auf Anraten der Pathologin zieht er David Hunter zu Rate. Widerwillig. Als ob er geahnt hätte, dass der ihm das Weihnachtsfest verderben würde…

Schneefall
In den Schottischen Highlands wird ein Serienmörder gejagt. Dann findet man zwei Leichen im Schnee. Und niemand hört gerne, was der forensische Anthropologe dazu sagt…

 

Tja, was soll ich sagen? Ich maaaaaag David Hunter! Und das war alles viel zu kurz! Wenig weihnachtlich zum Glück, als auch Ende Februar gut lesbar. 😉

Natürlich sind diese 2 kurzen Geschichten kein Vergleich zu den Romanen, aber immerhin ein kurzer „Leckerbissen“ für zwischendurch.

Das Cover ist fest und dadurch wirkt das Büchlein hochwertiger. Aber 8€ ist schon ganz schön viel Geld dafür. Hätte vielleicht besser ein eBook werden sollen wie die andere Kurzgeschichte von Beckett, die es mal gab. Aber nun kommt es eben zu den anderen mit ins Regal und sieht schwarzweiß-schön aus. 🙂

Posted in Bücher | Leave a Comment »

12von12 – April 2017

Posted by CreativeRabbit - Mittwoch, 12. April 2017

Heute gibt es hier wieder ganz oft 12 Tagesfotos zu sehen!

Hab mich mit dem Liebsten beim Kinderpsychiater getroffen, das hängt da im Fenster:

Danach wollte ich zu Ikea, da war aber wegen eines Blindgängerfundes alles großräumig abgesperrt…

Das Trampolin ist voll „Würmchen“ 😉

Daheim eine Lindström-Schnulze zu Ende geschaut.

gekaufter Nachtisch, ganz okay:

Beim Abholen im KiGa: niemand draußen.

Der Baum mit den rosanen Puschelblüten blüht wieder!

Über der Küche im KiGa hängt eine Geburtstagsraupe, die Küchenkraft hat heute Geburtstag.

Daheim mal das Geschirrchaos beseitigen, zum Glück fast alles sauber:

Die Kinder hatten heute Osterfrühstück und bekamen selbstgemachte Tütchen.

Töchterchen und Besuchskind haben heimlich und unerlaubt unsere Kamelleschüssel geplündert…

Ganz viel schöne Post bekommen und vom Kinderpsychiater die Überweisung in die Autismusambulanz für den Termin demnächst.

Hab mir gestern Ellbogenbandagen bestellt gegen die Tennisarmschmerzen. Stinken leider fies.

 

Das Besuchskind ist abgeholt, ds Töchterchen kickt draußen, ich warte, dass die Männer heimkommen. Dann Abendessen, Strickkurs, danach Essensplanung fürd Wochenende mit Mama und dem Liebsten und dann ist Feierabend 🙂

Posted in Ich, Lieblingsbilder | Leave a Comment »